Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon beachcomber » So 01.03.09 19:03

Einem flüchtigen Blick halten die Dinger auf jeden Fall stand, sogar mehr!

betonung auf sogar mehr!
diese dinger sind per 'transfer-die' von originalen abgenommen worden, die klassische fälschungserkennung also unmöglich, da der stil stimmt.
eigentlich können wir froh sein, dass es diese verkäufer gibt, denn so werden nach und nach alle bulgarischen press-fälschungen bekannt!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon beachcomber » So 01.03.09 19:06

ach du sch....!
ja, war ja auch nicht anders zu erwarten, denn ich befürchte, dass viele der experten in den renommierten häusern es gar nicht für nötig erachten, mal einen blick ins www zu tun, weil sie immer noch glauben, sie könnten fälschungen locker erkennen!
und, schlimer noch, (ich bin fast sicher,) wenn du ihnen nun mit ein paar hinweisen auf forgerynetwork.com kommst, werden sie behaupten das sei kein beweis!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon helcaraxe » So 01.03.09 19:11

Ich werde es probieren, eigentlich habe ich zu den Herren einen guten Draht, mal sehen, was dabei herauskommt. Ich werde hier berichten.

Bin gerade dabei, meine anderen Antioniniane dieses Auktionshauses durchzusehen, bislang habe ich noch keine anderen schwarzen Schafe entdeckt...

EDIT: Die anderen aus dem Lot und aus dem Auktionshaus scheinen echt zu sein, keine Stempelgleichheiten zu publizierten Fakes.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon Homer J. Simpson » So 01.03.09 20:10

Versandort "Baden-Württemberg", interessant! Früher haben bekannte Fälschungsverkäufer wie "obsolete", "spes-pvblica" und "empire_gallery" (die offensichtlich zusammengehörten) ihre Sachen aus der Karlsrúher Gegend verkauft. Vielleicht besteht da eine Verbindung.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon helcaraxe » So 01.03.09 20:16

Ich bin überzeugt, dass das Auktionshaus nicht wissentlich diese Fälschungen verkauft. Die Herren sind integer.

Aber möglicherweise tatsächlich ein Zwischenschritt über einen Sammler/Händler. Das Auktionshaus sitzt übrigens auch in Baden-Württemberg.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon Homer J. Simpson » So 01.03.09 20:35

Mit "Versandort Baden-Württemberg" meinte ich jetzt den Fälschungsverkäufer "vergina**", nicht das Auktionshaus, von dem Du Dein Exemplar hast. Daß die nicht absichtlich ihren Ruf ruinieren werden für den Erlös eines Trajanus Decius, glaube ich gern.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon helcaraxe » So 01.03.09 21:05

@Homer. Schon klar - ich hatte Dich nicht falsch verstanden. Ich habe denen jedenfalls geschrieben, wir werden sehen, wie sie reagieren. Es geht mir ja mehr ums Prinzip als um die paar Euronen.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon nephrurus » So 01.03.09 21:50

beachcomber hat geschrieben:
Einem flüchtigen Blick halten die Dinger auf jeden Fall stand, sogar mehr!

betonung auf sogar mehr!
diese dinger sind per 'transfer-die' von originalen abgenommen worden, die klassische fälschungserkennung also unmöglich, da der stil stimmt.
eigentlich können wir froh sein, dass es diese verkäufer gibt, denn so werden nach und nach alle bulgarischen press-fälschungen bekannt!
grüsse
frank


die Frage ist doch: wie lassen sich solche guten Fälschungen überhaupt erkennen - vor allem, wenn man gerade nicht forgerynetwork zur Verfügung hat? Bei dem Decius z.B. hätte ich auch keine Bedenken gehabt :?
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Papinian » So 01.03.09 21:57

Bei dem hier gerade diskuttierten Verkäufer ist mir aufgefallen, dass bei all seinen Antoninianen der Schrötling erheblich größer ist als das Münzbild.

Wenn man sie sich hintereinander anschaut wird einem mulmig in der Bauchgegend. Einzeln sehen sie nicht nur auf den ersten Blick ungefährlich aus.
Wirklich, sehr gefährliche Fälschungen.
Herzlichst,
Papinian

"Das Leben ist kurz, aber man hat immer Zeit für Höflichkeit" - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
Papinian
 
Registriert: Mo 23.04.07 18:22
Wohnort: Hessen

Beitragvon Herostratos » So 01.03.09 22:07

@ Homer (um 19:10)
Möchte mich Deiner Vermutung wegen der Zusammengehörigkeit anschließen. Denn früher verwendeten sowohl vergina (USA) wie auch empire_gallery (Mazedonien) für ihre Fotos den selben markanten roten Stoffuntergrund, wie er auf einem der oberen Links von helcaraxe auch zu sehen ist.
Herostratos
 
Registriert: Di 25.11.08 01:18

Beitragvon nephrurus » So 01.03.09 22:08

Papinian hat geschrieben:Bei dem hier gerade diskuttierten Verkäufer ist mir aufgefallen, dass bei all seinen Antoninianen der Schrötling erheblich größer ist als das Münzbild.

Wenn man sie sich hintereinander anschaut wird einem mulmig in der Bauchgegend. Einzeln sehen sie nicht nur auf den ersten Blick ungefährlich aus.
Wirklich, sehr gefährliche Fälschungen.


auch hier frage ich mich wieder: was mache ich auf einer Münzbörse ohne Internet??? Bei dem genannten Anbieter ist ja nun bekannt, dass er nur Fälschungen anbietet und ich habe bei ebay die Möglichkeit, seine Angebote aufzulisten und zu vergleichen - aber wie erkenne ich sie einzeln?
Ich plädiere nochmals dafür, auch hier im Forum eine Blacklist für bekannte Fakeverkäufer einzurichten! Ich habe keine Lust, jedesmal im amerikanischen Forum nachzulesen - viele deutsche Mitleser tun das auch nicht! Das würde sich schnell rumsprechen und viele potentielle Bieter bei ebay könnten hier nachlesen...
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon coin-catcher » So 01.03.09 22:17

nephrurus hat geschrieben:auch hier frage ich mich wieder: was mache ich auf einer Münzbörse ohne Internet??? Bei dem genannten Anbieter ist ja nun bekannt, dass er nur Fälschungen anbietet und ich habe bei ebay die Möglichkeit, seine Angebote aufzulisten und zu vergleichen - aber wie erkenne ich sie einzeln?
Ich plädiere nochmals dafür, auch hier im Forum eine Blacklist für bekannte Fakeverkäufer einzurichten! Ich habe keine Lust, jedesmal im amerikanischen Forum nachzulesen - viele deutsche Mitleser tun das auch nicht! Das würde sich schnell rumsprechen und viele potentielle Bieter bei ebay könnten hier nachlesen...


Da schließe ich mich deiner Meinung an! Ich lese z.B. nicht im amerikanischen Forum bzw. bin dort nicht angemeldet (ein Forum ist für mich mehr als genug!)!
Ich selbst kaufe auch hin und wieder "bessere" Erhaltungen, aber dieser hier diskutierte Fall lässt mich ein wenig schaudern! Zwar kaufe ich nur bei bekannten Fachhändlern, aber wenn selbst die die Fälschung nicht auf den ersten Blick erkennen...und unerkannte Fälschungen in einer Sammlung sind doch mehr als nur ein Ärgernis!
Viele Grüße
cc

------------------------------------
Ich bin immer auf der Suche nach Danziger Münzen, Medaillen + Scheinen - egal welcher Zustand & Epoche, bitte alles anbieten - auch Einzelstücke.
Benutzeravatar
coin-catcher
 
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Beitragvon helcaraxe » So 01.03.09 22:33

Ich glaube, diese Diskussion/Forderung nach einer blacklist hatten wir schon mehrfach. Die rechtlich Verantwortlichen für dieses Forum wollen das nicht, weil sie nach deutschem Recht für den Inhalt verantwortlich gemacht werden können. Bei uns ist die Rechtslage halt leider anders als in den USA.

Aber natürlich unterstütze ich den Vorschlag dennoch. Vielleicht ließe sich mit Hilfe eine Rechtsanwaltes mal tatsächlich herausfinden, wie hoch die Gefahr einer Unterlassungsklage o. ä. gegen die Betreiber des Forums wirklich ist.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon Homer J. Simpson » So 01.03.09 22:51

Geht auf die folgende Seite:

http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=18502.0

und nehmt Euch die unter "Favoriten" auf. Dann seid Ihr mit ein bis drei Klicks auf genau der Seite mit den Namen der bekannten Übeltäter. Weniger Aufwand geht nicht.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon nephrurus » So 01.03.09 22:55

Homer J. Simpson hat geschrieben:Geht auf die folgende Seite:

http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=18502.0

und nehmt Euch die unter "Favoriten" auf. Dann seid Ihr mit ein bis drei Klicks auf genau der Seite mit den Namen der bekannten Übeltäter. Weniger Aufwand geht nicht.

Homer


da fehlen aber einige! wie fügt man da neue Namen zu?
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GiulioGermanico, Stefan_01 und 7 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 107