Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon klausklage » Do 21.05.09 12:23

Was schätzt ihr, wieviele Arbeitsstunden kostet sowas bei einer gering erhaltenen Vorlage?
Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Beitragvon quisquam » Do 21.05.09 12:30

Das "tooled" habe ich doch glatt überlesen. So gering erhalten scheint mir die Vorlage nicht gewesen zu sein.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon nephrurus » Do 21.05.09 12:40

beachcomber hat geschrieben:
warum dann für die Grundlage eine echte Didia Clara opfern?

um sagen zu können: echtheit garantiert! :)
wahrscheinlich war der kern des ganzen wirklich ein sesterz der clara in ge, der dann auf 'vz' getrimmt wurde.
grüsse
frank


wie bekommen die nur die Patina so hin?
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

fälschung oder nicht...

Beitragvon anonymus » Do 21.05.09 14:27

Liebes Forum,
ich bin gerade erst dabei römische Münzen zu sammeln und habe mich zu einem Schnellschuß verleiten lassen und möchte mich daher an euch wenden, um herauszufinden, ob diese beiden Münzen echt oder unecht sind.
Robert
Dateianhänge
Tranquillina_revers.JPG
L.Volteius_avers.JPG
L.Volteius_revers.JPG
anonymus
 
Registriert: Di 05.05.09 22:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon anonymus » Do 21.05.09 14:30

hier noch die fehlende vorderseite der tranquillina
Dateianhänge
Tranquillina_avers.JPG
anonymus
 
Registriert: Di 05.05.09 22:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Xanthos » Do 21.05.09 14:46

Leider beides Fälschungen. Ich hoffe, Du kannst die Münzen zurückgeben.
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Beitragvon quisquam » Do 21.05.09 14:50

Ich hoffe, Du hast nicht viel Geld bezahlt. Die Traquillina ist eine bekannte Lipanoff-Fälschung, siehe z. B.
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-6379
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-6487

Und auch der Republikdenar ist falsch:
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-7225

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 21.05.09 15:02

Wie sind die Anhaltspunkte dafür, daß der Republikdenar falsch ist? Ist es nur die schlechte Gesellschaft, oder sind mehrere identische Exemplare bekannt? Wenn der Denar falsch ist, ist er sicher von einem echten abgeformt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon nephrurus » Do 21.05.09 15:08

Homer J. Simpson hat geschrieben:Wie sind die Anhaltspunkte dafür, daß der Republikdenar falsch ist? Ist es nur die schlechte Gesellschaft, oder sind mehrere identische Exemplare bekannt? Wenn der Denar falsch ist, ist er sicher von einem echten abgeformt.

Homer


leider ein beliebtes Motiv - siehe hier:
http://www.forgerynetwork.com/asset.asp ... GCOpO8R2M=
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 21.05.09 15:20

Dann würde mich doch wirklich mal ein Bild des Randes interessieren. Das sollte doch mit dem Teufel zugehen, wenn man da nicht irgendwelche Zeichen des Gusses sähe.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Submuntorium » Do 21.05.09 17:06

Lassen sich Fälschungen eigentlich am Klang der Münze entlarven?
Wird bei gängigen Silber-Fälschungen echtes Silber oder ein Ersatzmetall benutzt?
:?: :!: :?:
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon nephrurus » Do 21.05.09 17:17

Submuntorium hat geschrieben:Lassen sich Fälschungen eigentlich am Klang der Münze entlarven?
Wird bei gängigen Silber-Fälschungen echtes Silber oder ein Ersatzmetall benutzt?
:?: :!: :?:


auf Steinböden funktioniert das tatsächlich - allerdings brauchst du dazu entsprechendes Vergleichsmaterial .
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon quisquam » Do 21.05.09 17:33

Das Problem ist, dass echte Münzen je nach Dicke des Schrötlings, Grad der Kristallisation und mit und ohne Schrötlingsriss sehr unterschiedlich klingen. Theoretisch mag dieser Test funktionieren, für praktikabel und aussagekräftig halte ich ihn aber nicht.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon Submuntorium » Sa 23.05.09 13:05

Das Kabinett des Horrors:
Noch 16 Stunden bis zum Auktionsende und schon derartig irrwitzige Preise bei allen seinen Auktionen!

http://cgi.ebay.de/Denarius-BALBUNUS_W0 ... dZViewItem

Was man mit soviel herausgeschmissenem Geld alles anfangen könnte! :evil: :evil:

Doch dieser Vespasian schaut irgendwie echt aus!
http://cgi.ebay.de/eBayISAPI.dll?ViewIt ... 0391009157
Was meint ihr dazu?
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 23.05.09 13:38

Ich stimme Dir zu; die schlaueren unter den Fälschungsverkäufern mischen Echtes und Falsches. Im allgemeinen, wie auch hier, ist dann das Echte bedeutungslos und das Interessante falsch.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 126