Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon justus » Mo 16.11.09 21:16

Submuntorium hat geschrieben:Die ist echt,der Verkäufer durchaus zu empfehlen!

Dem kann ich nur zu stimmen! Verkauft nur echte Münzen, allerdings in teilweise mäßiger Qualität. Dein Stück dagegen ist doch gut erhalten! :D
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Beitragvon PeterI » Mo 16.11.09 22:01

Und was sagt ihr zu diesem Verkäufer?

Wenn ich nach der Beschreibung von Fr.Kampmann gehen würde, dann würde ich Anhand der Buchstaben auf eine Fälschung tippen...

http://cgi.ebay.de/denar-39_W0QQitemZ25 ... 3a54c44c10
Benutzeravatar
PeterI
 
Registriert: Mo 06.07.09 20:01

Beitragvon Submuntorium » Mo 16.11.09 22:22

Nee,auch echt.
Da haben die anderen schon recht,das mit den Buchstaben verwirrt etwas!
Die wichtigsten Kriterien für eine Fälschung sind für mich:
1.Schleifspuren/Gussbläschen
2.Falscher Stil,unrealistische Details auf der Rückseite
3.Falsche Patina,selbtgemachte"Korrosionsspuren"/gar keine Patina
4.Bei Fälschungsverkäufern grundsätzlich vorsichtig sein!
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon areich » Mo 16.11.09 22:23

In dem Zustand ist es zwar eigentlich egal aber das sieht, so wie alle anderen Münzen des Anbieters nach totgereinigtem Schrott aus.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Submuntorium » Mo 16.11.09 22:52

Areich,ich muss dir widersprechen!Zwar sind die Silberdenare nicht mehr die besten,aber sine Folles sind teilweise in exellenter Verfassung und außerdem echt!Ich habe dort schon oft gekauft und immer gute Erfahrungen gesammelt.
Der Versand erfolgt zudem schnell und reibungslos.
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon PeterI » Mo 16.11.09 23:01

Zumindest weis ich jetzt, dass das echter Schrott war :wink:

Danke an alle...
spez. thx an Submuntorium
Benutzeravatar
PeterI
 
Registriert: Mo 06.07.09 20:01

Beitragvon Pscipio » Mo 16.11.09 23:06

Ich habe mir mal einige vergangene Auktionen angeschaut und fand nur zu stark gereinigte Münzen. Mir gefällt so was nicht, aber das ist wahrscheinlich Geschmacksache.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon nephrurus » Mo 16.11.09 23:12

beachcomber hat geschrieben:
Es erstaunt mich, mit welcher Selbstverständlichkeit Ursula Kampmann von der Verwendung von Buchstabenpunzen ab Septimius Severus ausgeht.

allerdings!
ausserdem stört mich auch ihre behauptung, man müsse eine münze in der hand haben, um eine fälschung zu erkennen.
die merkmale die sie z.b. in diesem ersten artikel beschreibt, können alle auf grund eines fotos erkannt werden, dafür muss ich die münze nicht in der hand halten.
ich muss gestehen, das ich bearbeitungen an bronzen auf digitalen fotos besser erkenne, als auf gedruckten, und selbst in der hand ohne lupe habe ich mehr schwierigkeiten, (wenn es gut gemacht ist).
dass sie ein loblied auf die händler singt ist verständich, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass selbst private ebay- verkäufer (meistens ) erkannte fälschungen zurücknehmen.
nichtsdestotrotzdem ist es natürlich löblich, dass sich überhaupt mal jemand die mühe macht, anfänger auf fälschungsmerkmale hinzuweisen.
grüsse
frank


im Prinzip ist das Ganze doch wieder nur eine Aufforderung: wende Dich gefälligst an einen Fachhändler. Wenn ich da schon von "selbsternannten Experten im Internet" lese...
Vielleicht sollte man mal einige Händler oder Auktionshäuser beim Namen nennen??? Mit ihrer These , dass man eine falsche Münze in der Hand haben muss um diese zu erkennen, hat sie sich selbst und ihrem Artikel widersprochen. Erklärt sie doch selbst auf wunderbare Weise woran man Fälschungen erkennt- an Bildern versteht sich! Es gibt derart offensichtliche und inzwischen bekannte Fälschungen, da brauche ich die Münze selbst nicht in der Hand zu haben...
Und wie oft kommt es vor, dass Händler und Auktionshäuser von eben diesen "selbsternannten Internetexperten" auf Fälschungen hingewiesen werden? Klar redet man da nicht so gern drüber...
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon mias » Di 17.11.09 05:50

Hallo Frank, Hallo Nephrurus,

Ich muss Euch zustimmen. Anhand von grossen Photos kann man wirklich sehr gut erkennen, was mit der Muenze nach der Ausgrabung passiert ist.

Neulich da war ich zum ersten Mal seit fuenf Jahren (oder sogar laenger) wieder beim Muenzhaendler, und zwar in Toukyou. Er hat mir seine Bronzen gezeigt und eine Lupe in die Hand gedrueckt, allerdings war ich, von Internet-Digitalphotos verwoehnt, total ueberfordert. Das Licht war ausserdem so schummrig, da ich vom Kauf abgelassen.

Mein Kommentar zur Kompetenz von manchen Muenzhaendlern: Ich wuerde mir lieber von manchem Forumsmitglied - zum Beispiel Dir Frank :) - Muenzen kaufen! Und sicherlich gibt es auch bei "Schmuddel" Ebay.de ein paar Anbieter, die weitaus mehr Kompetenz haben als so mancher "serioese" Haendler.

Gruss,

Mias
Benutzeravatar
mias
 
Registriert: Fr 27.06.03 21:45

Beitragvon areich » Di 17.11.09 08:43

Submuntorium hat geschrieben:Areich,ich muss dir widersprechen!Zwar sind die Silberdenare nicht mehr die besten,aber sine Folles sind teilweise in exellenter Verfassung und außerdem echt!Ich habe dort schon oft gekauft und immer gute Erfahrungen gesammelt.
Der Versand erfolgt zudem schnell und reibungslos.


Ich habe ca. 30 totgereinigte Silbermünzen gesehen und zwei Folles, die
auf dem schlechten Bild ok zu sein schienen. Das schien mir wenig genug um sie für mein 'Urteil' außer Acht zu lassen.
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon PeterI » Di 17.11.09 12:43

http://cgi.ebay.de/6-Stueck-roemische-M ... 3ca7594f1c

Sieht für mich nach den gleichen Fälschungen, wie von diesem Tacitus_007 aus...
der Constantius scheint Stempelgleich zu sein...

Hier nochmal der Link vom Theo zum Vergleich
http://cgi.ebay.de/DAVID-ROM-LOT-4X-CON ... %26ps%3D63

oder hier, was aktuelles von Tacitus
http://cgi.ebay.de/DAVID-ROM-CONSTANS-A ... 3357865209
Benutzeravatar
PeterI
 
Registriert: Mo 06.07.09 20:01

Beitragvon areich » Di 17.11.09 13:28

Es hat ein wenig gedauert aber die werden wohl noch Jahre auf Ebay umherschwirren, verkauft von Deppen an Deppen.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Submuntorium » Di 17.11.09 14:52

Bei dem "Totreinigenden" Verkäufer habe ich noch nie einen Follis gekauft der totgerienigt worden ist! Er wertet lediglich große Mengen an Fundmünzen aus:Die Silbermünzen die darin ennthalten sind,sind zwar schlecht,die Follis aber nicht.Hättest du etwas genauer hingeschaut wäre dir eine Fülle an Münzen mit intakter Patina aufgefallen:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0523010837
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0523013675
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0522987794
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0522993266
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon Pscipio » Di 17.11.09 15:02

Zwei davon (die zweite und die vierte) haben stark angegriffene Oberflächen, die von einem Chemiebad stammen.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Submuntorium » Di 17.11.09 15:09

Die Patina hat dann da aber nicht besonders gelitten,ich dachte immer die wäre nicht einmal einen Millimeter dick!?!?
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GiulioGermanico, Stefan_01 und 10 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 163