Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Antonian » Sa 02.01.10 00:28

Ich hab inzwischen erkannt es muß sich um Konstantin II handeln,die Legende der Münzvorderseite heißt ja CONSTANTIN IVN NOB C.
Zuletzt geändert von Antonian am Sa 02.01.10 01:03, insgesamt 1-mal geändert.
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)
Benutzeravatar
Antonian
 
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Beitragvon Antonian » Sa 02.01.10 01:00

Hallo Beachcomber und Homer
offenbar leide ich unter einer Fälschungsphobie :) . Also ist die eine vom Konstantin II. Diese Legende konnte ich bei Konstantin I natürlich nicht finden.
Besten Dank
Gruss Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)
Benutzeravatar
Antonian
 
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Beitragvon diwidat » Sa 02.01.10 14:55

Hallo Anton,

wenn Du so viele Probleme mit Deinen Flohmarkt Münzen hast, nutze den Tag und kaufe Äpfel -

die kann man aufessen wenn sie faulig werden.
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 02.01.10 15:32

Klassischer Fall von "newbie paranoia":

Die auf neudeutsch so genannte "newbie paranoia" ist eine münzsammelassoziierte wahnhafte Störung, die schubweise auftritt, wobei die Schübe mit zunehmender Sachkenntnis seltener und schwächer ausgeprägt werden, aber nie ganz verschwinden. Das hat jeder echte Münzsammler. Im akuten Schub hält man jede Münze für falsch, jeden Münzverkäufer für einen Verbrecher und alle Sammlerkollegen für arme Irre, die auf einem Haufen Fälschungen sitzen.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon justus » Sa 02.01.10 15:58

beachcomber hat geschrieben:da mach' dir mal keine gedanken, die sind ok!
nachpatiniert ist da auch nichts, die haben doch (fast) gar keine patina mehr.
im übrigen nicht constantin I, sondern wie die legende schon sagt :CONSTANTINUS IUN NOB C, also constantin iunior der noble caesar! :)


Völlig richtig. Da ist nichts falsch und auch nichts nachpatiniert. Allerdings läßt der Erhaltungsgrad zu wünschen übrig. Hoffentlich hast du nicht zuviel bezahlt. Für beide zusammen max. 3 - 4 Euro.

Constantinopolis
Constantinopolis 330 AD.
Av. CONSTAN – TINOPOLI / Büste n. l. im Imperialmantel, Helm mit Perlendiadem, hält nach unten gerichteten Speer.
Rv. Keine Legende / Viktoria n. l. stehend, Fuß auf Schiffsbug, hält Szepter, l. Hand auf Schild ruhend. Im Abschnitt CONSZ• (7. Offizin).
Ref. RIC VIII Constantinople 32. Seltenheitsgrad C2.

Constantinus II.
Thessalonica 336/337 AD.
Av. CONSTANTINVS IVN NOB C / Belorbeerte, gepanzerte Büste n. r.
Rv. GLORI – A EXER – CITVS / 2 Soldaten mit Speeren und Schilden, dazwischen 1 Standarte. Kreis im Banner. Im Abschnitt SMTSB (2. Offizin).
Vgl. RIC VII Thessalonica 225. Wohl etwas seltener - R1.

Der Strich im Abschnittsbereich dürfte auf einen Stempelbruch hindeuten. Daher auch die flauhe Ausprägung auf Grund eines abgenutzten Stempelpaares.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Beitragvon Antonian » Sa 02.01.10 20:36

Hallo
Vielen Dank euch allen für die aufmunternden Worte und Dir JUSTUSMAGNUS für die Bestimmung. Ich denk ich hab nicht zuviel bezahlt, mir gings einfach nur ums Prinzip nicht um die wenigen Euros die ich dafür bezahlt habe, ich dachte wirklich die seien falsch,vielleicht wars die fehlende Patina, die bewirkt hat daß ich die Münzen als falsch eingestuft habe.
Beste Grüsse
Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)
Benutzeravatar
Antonian
 
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Beitragvon nephrurus » So 03.01.10 20:36

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 503wt_1167

das Teil darf doch sicher ohne schlechtes Gewissen hier plaziert werden, denn mit dem Original hat das nicht mehr viel zu tun :cry:
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Homer J. Simpson » So 03.01.10 21:43

Das wirklich Interessante ist, daß der Verkäufer ein Gewicht von gut 35 Gramm für die Münze angibt. Was wollen uns diese Worte sagen?!?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Peter43 » So 03.01.10 21:52

Es handelt sich dabei nicht um eine Nachschnitzung, sondern um eine ganz neue Münze, wo sie das richtige Gewicht nicht hinbekommen haben. Liege ich damit richtig?

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon nephrurus » So 03.01.10 21:55

Peter43 hat geschrieben:Es handelt sich dabei nicht um eine Nachschnitzung, sondern um eine ganz neue Münze, wo sie das richtige Gewicht nicht hinbekommen haben. Liege ich damit richtig?

Mit freundlichem Gruß


wenn ich mir den Rand ansehe, ist der Kern wohl schon antik- aber vom Original nicht mehr viel übrig. Er verweist auf eine NAC Auktion, bei der besagte Losnummer allerdings nicht verkauft wurde- ich würde dazu gern mal die NAC Beschreibung und das Foto sehen.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon richard55-47 » So 03.01.10 21:58

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... ink:top:de

Hatten wir diese Münze mit dem Schrötlingsfehler (umgekehrtes "c") nicht schon mal im Forum?
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon Numis-Student » So 03.01.10 22:19

Hallo,
das ist doch eine kleine Punze, kein Schrötlingsfehler. Und diese Punze wurde wohl auf mehr als einem Denar angebracht.
Ich könnte mich jetzt an diese Münze nicht erinnern...
Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon beachcomber » Mo 04.01.10 00:10

Er verweist auf eine NAC Auktion, bei der besagte Losnummer allerdings nicht verkauft wurde- ich würde dazu gern mal die NAC Beschreibung und das Foto sehen.

die angaben stimmen, dort als "heavily tooled,otherwise vf(!) 3000 CHF" beschrieben.
vielleicht hat er sie dort selber eingeliefert, und versucht's nun auf diesem weg, da sie dort zum glück nicht verkauft wurde.
nach den erfahrungen mit dem gefakten lanz-medaillon, würde ich aber eine komplett-fälschung nicht ausschliessen wollen.(noch dazu mit dem gewicht!)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon cepasaccus » Mo 04.01.10 01:40

Immerhin "good very fine"! :)

Ich glaube wir hatten hier schon mal am 2009-01-07 bis 09 eine Diskussion ueber so einen Sesterz. Da aber keine Bilder mehr greifbar sind ist das schwer zu sagen.

valete
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon beachcomber » Mo 04.01.10 10:08

Ich glaube wir hatten hier schon mal am 2009-01-07 bis 09 eine Diskussion ueber so einen Sesterz.

nicht so einen, diesen! :)
allerdings bin ich zu blöd um die suchmaschine zu bedienen, um die beiträge wiederzufinden.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 177