Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon antinovs » Sa 04.09.10 10:58

Pscipio hat geschrieben:Die sogenannten "Denare" von Carausius sind sowieso sehr ungewöhnlich, weil sie in sehr gutem Silber geschlagen wurden. Diese Stücke zirkulierten sicher nicht als Halbstücke zu seinen Antoninianen, weil sie nur schon an Metallwert um ein vielfaches wertvoller waren, mal abgesehen von der besonderen Sorgfalt, die auf die Herstellung der Stempel und die Auswahl der Typen verwendet wurde.

Insofern hat sich die Verwendung des Begriffes "Denar" für diese Stücke zwar gemeinhin durchgesetzt, aber es handelt sich dabei wie gesagt um ein ungelöstes Problem. Eine Festemission, ein Donativum, oder vielleicht ein neues Silbernominal, wie in der Beschreibung von Künker vorgeschlagen?

Gruss, Pscipio


interessant. ist denn nachgewiesen, dass es sich um gutes silber bei diesen typen handelt?
ich bin zwar bei leibe kein experte aber:
ist die these der einführung eines neuen nominals aus (fast) reinem silber - wie der gute alte denar aus früheren zeiten - aufgrund
der damals herrschenden, akuten silberknappheit nicht eher unwahrscheinlich?

udo
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Pscipio » Sa 04.09.10 11:11

Die Tatsache, dass die Münzen zwar selten sind, aber doch regelmässig auftauchen (und wer weiss, ob nicht viele schon in der Antike eingeschmolzen wurden!), zeigt, dass die Silberknappheit nicht unüberwindbar war. Zumal Diocletian bei seiner Münzreform ja bald auch wieder ein reines Silbernominal einführte. Es ist auch daran zu erinnern, dass schon das "Gallische Sonderreich" Wert darauf legte, Münzen mit höherem Silbergehalt als das "Zentralreich" auszugeben, und Carausius hat in vielerlei Hinsicht auf das Münzprogramm der "Gallischen" Kaiser Rückgriff genommen.

Allerdings habe ich mich mit der Münzprägung des Carausius nicht weitergehend beschäftigt, insofern möchte ich mich nicht zwischen Festemission / Donativum oder neues Nominal entscheiden. Bei letzterem würde sich natürlich die Frage stellen, in welchem Verhältnis das neue Nominal zu den weiterhin zirkulierenden Antoninianen gestanden hätte. Geht man von einem neuen Nominal aus, dann war es wohl kein erfolgreiches, denn Allectus hat keine solchen Münzen mehr geprägt sondern im Gegenteil selber eine Münzreform durchgeführt. Oder aber man führt den Gedanken der Künkerbeschreibung fort und nimmt an, dass unter Allectus der Aussenhandel aufgrund der drohenden Invasion durch Constantius sowieso brach lag und somit kein Bedarf für ein solches teures Silbernominal mehr bestand.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Submuntorium » Sa 04.09.10 12:38

http://cgi.ebay.de/FAUSTINA-Minor-Rom-D ... 45f4ea1d0e
Was ist davon zu halten,eine Fälschung liegt nahe,aber die ist besser als die restlichen,finde ich.
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon emieg1 » Sa 04.09.10 12:55

Ein "der ist nur ein kleines bisschen falsch" macht die Münze leider nicht echt und den Verkäufer nicht sympathisch... :wink:
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kuddlbutschi » Sa 04.09.10 12:56

hallo,

die scheint mir mehr auf antik getrimmt aus....schlechtere öualität.aber ich halte alle silberlinge von den für falsch.der schriftzug ist bei allen stücken änlich,buchstaben groß und reliefhoch.sieht mir alles nach einer handschrift aus.
kuddlbutschi
 
Registriert: So 22.03.09 15:07
Wohnort: Hamburg

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kc » Sa 04.09.10 13:19

Genau, das denke ich auch. Kein gutes Zeichen, wenn die Lettern so weit herausragen, dass sie schon Schatten werfen.


Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon quisquam » Sa 04.09.10 14:20

Der Schattenwurf liegt an der bei jn extremen, seitlichen Beleuchtung, die das Profil stark überhöht.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Priscus » So 05.09.10 01:06

salve,

dieses wunderbare stück habe ich gerade bei ebay gefunden!

was haltet ihr den von dem??

http://cgi.ebay.com/HELIOPOLIS-Baalbek- ... 1c14ac4ec1

priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon emieg1 » So 05.09.10 09:05

Sieht für mich wie ein Guss aus.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Arminius » So 05.09.10 10:32

Priscus hat geschrieben:salve,

dieses wunderbare stück habe ich gerade bei ebay gefunden!

was haltet ihr den von dem??

http://cgi.ebay.com/HELIOPOLIS-Baalbek- ... 1c14ac4ec1

priscus


Gar nichts! Rainer hat´s schon treffend gesagt.

Und was soll ich schon von einem Festpreisangebot halten, in dessen letzter Zeile "Good Luck" steht?
Besucher und Nutzer willkommen

Einstein zugeschrieben: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Benutzeravatar
Arminius
 
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kc » So 05.09.10 11:27

Arminius hat geschrieben:
Und was soll ich schon von einem Festpreisangebot halten, in dessen letzter Zeile "Good Luck" steht?



Das Bieten ist ein komplexer Prozess. Da braucht man schon Glück und Erfolg, um sich durch die ganzen Seiten des Angebots bis zum Kauf durchzuklicken.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon klausklage » Mo 06.09.10 13:48

Hallo zusammen,

ich bin ziemlich unschlüssig - entweder hat meine Sammlung gerade ein neues Spitzenstück dazubekommen, oder ich bin böse reingefallen. :roll:

Denar der Sabina, RIC 398
Av: SABINA AVGVSTA HADRIANI AVG P P - Bust, draped, r. Hair waved, rising into crest on top above diadem, knotted in queue, falling down neck.
Rev: CONCORDIA AVG - Concordia seated l., holding patera and leaning l. elbow on figure of Spes. Under chair, cornucopiae.

3,28 g, 17 mm

Stil, Tönung und Gewicht sind soweit ok. Was mich stört, ist der Rand: Auf der einen Seite (hinter Sabinas Kopf) ist der viel zu hoch, über 2 mm, auf der gegenüberliegenden Seite dafür nur knapp 1mm. Er fällt am dicken Ende auch nicht gerade ab, sondern die Rückseite der Münze ist an der Stelle fast 1 mm breiter, so dass eine Schräge entsteht. Auch dieser Ausbruch auf 1 Uhr sieht für mich merkwürdig aus, wie eine missglückte mechanische Herstellung. Zudem fühlt sich die Münze ungewöhnlich rauh an, die Erhebungen kratzen richtig an der Haut. Ich glaube nicht, dass ich den Rand noch richtig fotografieren kann, aber vielleicht könnt ihr mir auch so etwas dazu sagen. Wäre echt schade, wenn das eine Pressfälschung wäre.

Olaf
Dateianhänge
Sabina RIC 398.jpg
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon nephrurus » Mo 06.09.10 13:50

wo stammt den das Stück her?
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon klausklage » Mo 06.09.10 13:52

Von dem ungarischen Händler, der einen großen Schung Handriani auf eBay verkauft hat - m.E. alle echt.
Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon beachcomber » Mo 06.09.10 14:16

dieses phänomen spricht absolut gegen eine pressfälschung! es ist normal, dass denare auf der einen seite dicker als auf der anderen sind. bei pressfälschungen ist das eben nicht so, die sind absolut plan. ist auch logisch, denn die presse drückt gleichmässig, der prägehammer wird geschwungen, und trifft nie (oder selten) so gleichmässig auf den schötling.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 235