Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kc » Di 28.09.10 20:50

nephrurus hat geschrieben: Im Grunde geht es doch nur darum ob man vielleicht die eine oder andere Münze doch kaufen könnte - ansonsten müsste man sich mit diesem Kriminellen nicht weiter befassen! Ich hoffe nur, dass dieses Forum nicht auch noch dazu missbraucht wird, für einzelne Münzen Kaufempfehlungen auszusprechen.


Darum ging es doch auch nur, so meine Auffassung. Submuntorium wollte eine Meinung hören und ich habe meine Sicht der Dinge dargeleg, nicht mehr und nicht weniger. Die Münze sieht für mich echt aus, trotzdem der Anbieter viele Fälschungen verkauft.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon nephrurus » Di 28.09.10 20:50

Du glaubst nicht wirklich, dass renommierte Händler bei ebay von JN kaufen-oder?
Und wie willst Du den "Zweitmarkt" kontrollieren oder beobachten? willst Du künftig auch ebay in Russland, Argentinien, China, Indien, Japan und Korea beobachten?
Diese Argumentation kann ich nicht nachvollziehen. Ich kaufe inzwischen nur noch von bestimmten Händlern,Anbietern oder Auktionshäusern- das erspart eine Menge Ärger. (bis auf wenige Ausnahmen - siehe Nachbarthread)
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Submuntorium » Di 28.09.10 22:52

Mein Ziel war es eigentlich,wie kc richtig erkannt hat,einfach nur eure Meinung zu einer Münze zu hören.Ganz bestimmt möchte ich sie nicht kaufen,oder sonst irgendwas mit ihr anfangen.Mein einziger Anreiz,die Münze hier einzustellen,war,eure Meinung zur Münze zu hören und das aus dem Grund,weil es in diesem Thread darum geht,Fälschungen zu erkennen.Das würde ich auch gerne dann noch tun können,wenn die Münze von JN stammt denn die Münze wird irgendwann wieder ihren Besitzer wechseln.(nephrurus,nein Ich glaub natürlich nicht an einen direkten kauf von JN ;) )
Und Leute,die auch aus Privatsammlungen kaufen,weil sie es sich nicht leisten können nur im Fachhandel Münzen zu beziehen,haben dann irgendwann,sei es in 50 Jahren,ein Problem.Aber ehrlichgesagt,darum geht es mir nicht.Ich möchte schlichtweg meine Sicherheit,eine falsche Münze zu erkennen,bewahren.Und da ich bei der Münze eigentlich von der Echtheit überzeigt war,aber Restzweifel bestanden,habe ich sie hier eingestellt.Der Grund war einfach,dass ich mich dafür ineressiert habe und vlt gibt es ja hier jemanden,den es das auch tut ;)
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon areich » Di 28.09.10 23:09

Ich würde bei dem Verkäufer davon ausgehen, daß das Silber falsch ist. Wenn die Münze nicht als Fälschung publiziert ist, ist sie entweder eine unpublizierte Fälschung oder vielleicht sogar echt, jedem rutscht mal eine Münze durch. Die Fototechnik hilft nicht gerade beim Erkennen von Fälschungen aber das ist vielleicht auch der Sinn daran.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kuddlbutschi » Mi 29.09.10 00:11

hallo,,

meines erachtens ist die münze weder vorzüglich noch echt.wenn ich mir die haare am hinterkopf so anschaue sehe ich nur striche,daher von mir ein no go
kuddlbutschi
 
Registriert: So 22.03.09 15:07
Wohnort: Hamburg

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon nephrurus » Mi 29.09.10 19:47

die Frage stelle ich mir ganz anders: der Typ bietet reihenweise falsche Silberlinge an - die Bronzemünzen scheinen überwiegend echt zu sein, sind i.d.R. aber meist minderwertig. Warum sollte er also zwischen zahlreichen falschen Silbermünzen echte streuen? Das wäre viel zu teuer- die müsste er ja auch irgendwo einkaufen.
Es wird zahlreiche falsche Münzen geben, die einfach noch nicht in den entsprechenden Datenbanken erfasst sind. Es ist ja anhand "nur" der Fotos oftmals auch schwer, eine Münze als Fälschung auszumachen- es sei denn, man findet "Zwillinge". Meist sind es ja aber die Begleitumstände- wie in diesem Fall, hier wurde eben nicht vereinzelt oder aus Versehen mal eine Fälschung angeboten, sondern hier wird seit inzwischen Jahren systematisch mit Fälschungen gehandelt.
Ein Krimineller eben! Deshalb hatte ich auch geschrieben, dass ich die Angebote schlichtweg ignoriere und mir gar nicht die Mühe mache darüber nachzudenken, ob nun ein einzelnes Stück vielleicht doch echt sein könnte- auch aus den oben beschriebenen Gründen.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon 2360lexus » Sa 02.10.10 00:19

@nephrurus
ich lese hier schon seit langer Zeit mit.Und ich habe auch schon einiges gelernt,obwohl Römische Münzen nicht zu meinem Sammelgebiet gehören.Aber wenn ich mir diesen Thread durchlese,dann fällt mir auf,das Du jemanden als Kriminellen bezeichnest,obwohl dieser nicht rechtskräftig verurteilt wurde.Das würde ich als rufschädigend einstufen.Auch wenn JN Fäschungen verkauft,so hat ihn meines Wissens noch niemand deswegen angezeigt.Wenn dich das so stört,dann ersteh doch eine seiner Fälschungen,und zeig ihn an.Immer nur virtuell sich beschweren,mach doch den ersten Schritt.!!Und falls jemand fragt,nein ich gehöre nicht zu JN..Mich hat dieses Vorverurteilen nur gestört...Vor dem Gesetzt sind bis jetzt noch alle gleich!!

Gruss lexus
Für alle geht die Sonne auf,die Rechnung nicht!!!
2360lexus
 
Registriert: Mo 06.03.06 12:07
Wohnort: Neumünster,S-H

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon areich » Sa 02.10.10 08:58

Wenn ich sehe wie jemand einen anderen mit einer Axt zerstückelt kann ich ihn auch einen Mörder nennen, ohne erst den Prozeß abzuwarten.
Er verkauft zweifellos wissentlich und regelmäßig Fälschungen.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon 2360lexus » Sa 02.10.10 09:54

@ areich
wenn du jemanden siehst der jemand anderen mit einer Axt zerstückelt,dann wirst du zweifelsohne die Polizei verständigen,oder nicht? Und falls er regelmäßig Fälschungen verkauft,dann ist das nicht rechtens,und man kann ja dagegen anzeige erstatten.Ob es was bringt,steht auf einem anderen Blatt.Aber hier jemanden als Kriminellen zu betiteln finde ich persönlich schon hart.Ausserdem kann doch jeder von euch eine Fäschung erstehen,und dann macht jeder eine Anzeige.?Wenn 20 Forumsmitglieder jeweils eine Münze bei JN auf ebay kaufen,und danach alle schlecht bewerten,dann wären doch schon viele unerfahrene Sammler gewarnt wurden,oder nicht? Macht ja auch keiner von euch..
Gruss lexus
Für alle geht die Sonne auf,die Rechnung nicht!!!
2360lexus
 
Registriert: Mo 06.03.06 12:07
Wohnort: Neumünster,S-H

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kc » Sa 02.10.10 10:03

@lexus

Vermutlich würde deine Strategie nicht aufgehen, da er mehrere Accounts bei ebay angelegt hat. Wenn einer seiner Mitgliedsnamen "versaut" ist, verkauft er eben über einen anderen weiter.
Und was soll daran falsch sein, wenn man die Wahrheit hier ausspricht?
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Arminius » Sa 02.10.10 10:05

Aber vielleicht ist er gar nicht kriminell - sondern einfach nur krank, - oder Opfer der Gesellschaft - und braucht unsere volle Solidarität und finanzielle Unterstützung!

Und die *bay-Gemeinschaft ist eine Art Selbsthilfegruppe.

:wink: :lol:
Besucher und Nutzer willkommen

Einstein zugeschrieben: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Benutzeravatar
Arminius
 
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon 2360lexus » Sa 02.10.10 10:21

@kc
Gut das mag sein..Aber ich war immer der Meinung das man bei erwiesenen Kriminellen auch versuchen sollte diesen das Handwerk zu legen..Und ich sehe er hat gerade mal 2 Negative Bewertungen in den letzten 12 Monaten erhalten.Für mich als Laie was Römische Münzen betrifft,ist das nun keine grosse Zahl die mich auf Betrug schliessen lässt.Also ist es weniger kriminell wenn man weiss das jemand sowas macht,aber nicht eingreift?Ihr könntet doch Münzen bei Ihm erstehen,und ohne Risiko Rot bewerten,dann wären weniger erfahrene Sammler doch vorgewarnt.Aber ihr lasst euch nur hier im Forum aus,was für ein Gauner dieser Typ doch ist.Aber im gleichen Atemzug,seht ihr wir andere bei Ebay ins Messer laufen.Ist ja auch nicht so toll.
Gruss lexus
Für alle geht die Sonne auf,die Rechnung nicht!!!
2360lexus
 
Registriert: Mo 06.03.06 12:07
Wohnort: Neumünster,S-H

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kc » Sa 02.10.10 10:29

Da hast du nicht ganz Unrecht. Stell dir aber vor, dass du eine Münze von ihm ersteigerst, anschließend nicht zahlst und einfach eine negative Bewertung abgibst. Vielleicht verklagt er dich dann und du bist angearscht.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon antoninus1 » Sa 02.10.10 10:31

Ich würde sagen, es kommt auf eine angemessene Reaktion an.

Wenn ich Zeuge einer Zerstückelung werde, würde ich mich in Sicherheit bringen, um nicht das nächste Opfer zu werden, und gleichzeitig die Polizei rufen.

Wenn ich Zeuge eines Ladendiebstahls werde, würde ich entweder den Dieb laut ansprechen oder das Personal informieren. Das kann dann weitere Schritte einleiten.

Wenn ich Zeuge werde, wie einer falsch parkt oder bei Rot über die Ampel fährt, würde ich ihn nicht anzeigen (es sei denn, er verursacht dabei einen Schaden und will sich verdünnisieren; dann hat man die Pflicht, dem Geschädigten als Zeuge zu helfen).

Und hier: JN ist schon mehrfach bei Ebay gemeldet worden. Es liegt an Ebay, das dann weiter zu verfolgen. Die Geschädigten kann man nicht informieren, da Ebay so etwas verhindert. Hier die Rolle der Strafverfolgungsbehörde zu übernehmen und absichtlich Fälschungen zu erwerben, ist weder rechtlich noch moralisch vom einzelnen zu verlangen.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Arminius » Sa 02.10.10 10:52

Warum soll nicht auch eine Online-Auktion Spiegelbild der Gesellschaft sein?

Wer nennt denn die Gauner noch beim Namen? Wer schreitet denn noch ein, wenn er Unrecht beobachtet aber selbst nicht unmittelbar betroffen ist?
Mit der Solidarität und Civilcourage geht es nun mal bergab - vor allem im "Westen" unserer vor allem auf finanzielle Vorteile, Freiheit und SELBSTentfaltung fokussierten Welt.
Besucher und Nutzer willkommen

Einstein zugeschrieben: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Benutzeravatar
Arminius
 
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 240