Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon beachcomber » Di 14.08.12 19:41

gibt's dazu einen link?
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal


Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon beachcomber » Di 14.08.12 21:55

ja, eindeutig falsch! generell sollte man auktionen mit ' ich weiss nicht genau was ich da habe,keine rücknahme, bieten sie nicht wenn sie damit nicht einverstanden sind', sofort abhaken. die jungs wissen ganz genau das das zeug falsch ist! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 15.08.12 00:49

Und die Dinger, für die er seine Bewertungen gekriegt hat, sind genau so falsch. Möge er zur Hölle fahren.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon quisquam » Mi 15.08.12 07:10

Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Laurentius » Mi 15.08.12 07:57

@ Frank

Stimmt, wenn man nach dem Text geht, braucht man sich die Münze garnicht
lange ansehen.
Denke mal der Gratian geht so Richtung Slavey Studio Haskovo I.

@ Homer

Und das mit Recht. Der hat ja richtig Asche verdient mit den Dingern.

@ Stefan

Boah, erschreckend. Da ist ja garnichts echt.
Danke für die link´s.

Grüße Laurentius
Benutzeravatar
Laurentius
 
Registriert: Sa 25.09.10 11:14

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Caligula Minus » Mi 15.08.12 09:33

Was ist eigentlich von diesem Valerius Valens zu halten ?

http://www.ebay.co.uk/itm/EXTREMELY-RAR ... 337a5c1209

Wenn der echt ist, ist es wirklich ein Schnäppchen.
Benutzeravatar
Caligula Minus
 
Registriert: Di 24.02.09 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 15.08.12 09:37

Der ist genau so falsch, typisch bulgarisch.
Wenn ich einen echten Valerius Valens hätte und das wüßte, würde ich ihn kaum in Iii-Bäh stellen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kc » Mi 15.08.12 10:49

das kann man so nicht sagen! ich kann mich noch recht entsinnen, dass Lanz vor einiger zeit auf ebay einen valens oder tyrannus angeboten hatte, der fpr 7000 und weggegangen ist. also auch solche preise sind möglich. aber sicherer ist der kauf und verkauf natürlich bei/über einem richtigen auktionshaus.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Invictus » Mi 15.08.12 12:20

@Homer

woran machst du das fest, dass es eine Fälschung ist?

Auf mich macht die Münze einen authentischen Eindruck (mal abgesehen davon, dass der Adler mit Kranz eher wie ein Schwan aussieht :D ), die Patina schaut ebenfalls unverdächtig (also nicht künstlich) aus und die Officinkennzeichnung passt ins Jahr 316 Alexandria
(auch ein blindes Huhn [= Verkäufer] findet mal ein Korn [= rare Münze] :mrgreen: )

PS: Ich bin mit dem Anbieter weder verwandt noch verschwägert :wink:
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Pscipio » Mi 15.08.12 12:56

Der Stil ist modern, die Münze künstlich gealtert.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Invictus » Mi 15.08.12 13:00

Wenn es dir nicht zuviele Umstände macht, bitte genauer erklären.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Pscipio » Mi 15.08.12 13:07

Da gibts nicht viel zu erklären, weil sich Stil kaum erklären lässt. Das Porträt passt stilistisch aber nicht und das Stück sieht nur deswegen leicht überzeugend aus, weil es clever gealtert wurde. Ohne die Alterung wäre es eine offensichtliche Fälschung.

Für einen Porträtvergleich:

http://www.acsearch.info/record.html?id=77438
http://www.acsearch.info/record.html?id=10750
http://www.acsearch.info/record.html?id=518523

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Invictus » Mi 15.08.12 14:25

Ist mir schon klar, dass man Stil schlecht erklären kann :wink: Danke für deine Links.

Trotzdem will ich mal einen Vergleich anstellen:
Galerius, Alexandria 308-10 Off. 6 http://www.beastcoins.com/RomanImperial/VI/Alexandria/Z5147.jpg
Galerius, Alexandria 308-10 Off. 5 http://www.beastcoins.com/RomanImperial/VI/Alexandria/Z5138.jpg
Galerius, Alexandria 308-10 Off. 4 http://www.beastcoins.com/RomanImperial/VI/Alexandria/Z5142.jpg
Galerius, Alexandria 308-10 Off. 4 http://www.beastcoins.com/RomanImperial/VI/Alexandria/Z5143.jpg

Prägestätte und Prägezeit sind gleich. Aber die Unterschiede sind doch deutlich zu erkennen (Bandschleifen, Halsmuskulatur und -dicke, unetrschiedliche Größe des Gesichtsschädels, Augengröße, Buchstaben etc.) und zeigen teilweise erhebliche Abweichungen in der Büstenform.

Wie will man sich da festlegen, welcher Stil mordern und welcher antik ist?

Klar, anhand von Fotos die Echtheit zu attestieren ist manchmal etwas heikel. Aber das, was ich dort sehe, lässt in mir keinen Verdacht an künstliche Alterung aufkommen.
Beispiele: Die sattgrün oxidierte Randkerbe über dem A (IMPCAV...) (Avers) / die korridierte Stelle am oberen Kopfbereich (Avers) / die dunklen Verkrustungen unter dem Auge und im Nacken Avers) / die kleine hellgrüne Stelle in der rechten Armbeuge von Iovi (Revers) / die sattgrünen kleinen Auflagen am linken Oberarm und rechten Bein des Iovi (Revers) ... die Reihe ließe sich wohl noch beliebig fortsetzen.
Selbst die einen Deut bessere erhaltene Rückseite - hier sind bspw. nicht solche Korrosionsstellen wie auf der Büste - und ihre offenbar weniger intensive Patinierung sprechen für eine antike Münze (man denke nur an Ackerfundmünzen, deren im Erdreich nach oben liegende Seite stärker schädlichen Einflüssen ausgesetzt ist und die gelegentlich starke Seitenunterschiede in der Erhaltung/Patinierung aufweisen).

Keineswegs möchte ich hier rechthaberisch oder neunmalklug wirken, sondern nur zum Ausräumen von Zweifeln beitragen - ich denke mal, das ist im Interesse aller Forumsfreunde.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon kc » Mi 15.08.12 14:46

wie soll ich sagen: je mehr münzen man gesehen hat, desto eher wird man beurteilen können, was dem typischen stil entspricht und was davon abweicht. bei der verlinkten münze stimmt einerseits das porträt nicht, aber auch die buchstaben passen nicht. oder der adler, welcher in seinem neuen leben als schwan sein dasein fristen muss. :wink:
und geschickt gealtert ist das stück gar nicht...z.b. wurde eine rauchige patina aufgebracht, die man bei vielen fälschungen findet.

grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 310