Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon antinovs » Sa 29.09.12 18:54

hallo mitsammler römischer münzen,

auf sixbid angekündigt ist eine auktion von emporium hamburg.

dieser aureus ist mir negativ aufgefallen:
http://www.sixbid.com/nav.php?p=viewlot&sid=697&lot=340

ist m.E. beidseitig stempelgleich mit folgendem BOC exemplar:
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... pos=-10033

und ich halte diese münze für nicht geprägt, sondern gegossen - also eine fälschung.
wie ist eure meinung dazu?

gruesse antinovs
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Zwerg » Sa 29.09.12 20:28

Eine altbekannte Fälschung, die immer wieder auftaucht.
Habe ich selber bereits in der Hand gehabt.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon beachcomber » Sa 29.09.12 23:33

tja, sozusagen die fälschung einer fälschung! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon klausklage » Sa 06.10.12 11:16

http://www.ebay.de/itm/Silver-Imperial- ... 3a7a57ef7b

Mein Bauch sagt: Finger weg! Die Felder sind zu glatt, und die beiden anderen Münzen in seinem Angebot sind ziemlich sicher falsch. Was denkt ihr? :roll:

Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon richard55-47 » Sa 06.10.12 11:43

Mein Bauch sagt mir, dass da etwas nicht stimmt. M. E. eine gegossene Münze. Dort, wo die Kerbe auf 14.00 Uhr ist, scheint der Gusskanal gewesen zu sein. Wenn nicht, dann ist die Münze gepresst worden, nicht geprägt.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon antinovs » Sa 06.10.12 13:33

hi,

sehe ich genauso wie richard55-47.

gruss a.
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 24.10.12 20:46

Was meint Ihr: Geschnitzt und neupatiniert oder eine Ganzfälschung? Koscher ist diese Müze in keinem Fall:

http://www.sixbid.com/nav.php?p=viewlot&sid=689&lot=158

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon j-u.thormann » Mi 24.10.12 20:52

Homer J. Simpson hat geschrieben:Was meint Ihr: Geschnitzt und neupatiniert


In der Beschreibung steht doch schon " Probablemente restaurado".
Petition für den Erhalt des privaten Sammelns: https://www.openpetition.de/petition/on ... n-sammelns
j-u.thormann
 
Registriert: Mi 08.11.06 19:40

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 24.10.12 21:31

Richtig, aber ob da überhaupt antike Substanz drunter ist?? Naja, okay, wir werden's von dem Bild wohl nicht erfahren.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Marcus Aurelius » Mi 24.10.12 21:37

Was ist denn das für eine Rückseite ? Fehlprägung Brockage ? Ist das "geschnitzt" ? http://www.ebay.de/itm/G-N-BROCKAGE-ROM ... 98b&_uhb=1
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Marcus Aurelius » Mi 24.10.12 21:40

Homer J. Simpson hat geschrieben:Richtig, aber ob da überhaupt antike Substanz drunter ist?? Naja, okay, wir werden's von dem Bild wohl nicht erfahren.

Homer


Die Münzoberfläche zeigt tatsächlich Strukturmerkmale eines Gusses, aber genaueres kann man wohl nur bei persönlicher Begutachtung sagen.
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 24.10.12 21:57

Marcus Aurelius hat geschrieben:Was ist denn das für eine Rückseite ? Fehlprägung Brockage ? Ist das "geschnitzt" ? http://www.ebay.de/itm/G-N-BROCKAGE-ROM ... 98b&_uhb=1


Nee, das halte ich für 'ne echte "Brockage". Die schauen so aus.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Marcus Aurelius » Mi 24.10.12 22:01

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Marcus Aurelius hat geschrieben:Was ist denn das für eine Rückseite ? Fehlprägung Brockage ? Ist das "geschnitzt" ? http://www.ebay.de/itm/G-N-BROCKAGE-ROM ... 98b&_uhb=1


Nee, das halte ich für 'ne echte "Brockage". Die schauen so aus.

Viele Grüße,

Homer


Ah ok, danke !

Gruß

Marcus A.
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon klunch » Mi 24.10.12 22:34

Was ich immer wieder interessant finde: mit diesen Münzen wurde ganz offensichtlich gezahlt, d.h. sie haben deutliche Umlaufspuren. Das muß doch auch damals während des Prägens bemerkt worden sein, daß zwei Münzen übereinanderliegen? War es zu viel Arbeit, die fehlgeprägte Münze noch einmal einzuschmelzen? (Wenn ich mir überlege, daß tausende von Münzen geprägt wurden, dann fällt m.E. eine bzw. fallen ein paar Münzen eigentlich nicht sonderlich ins Gewicht.)

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.
Benutzeravatar
klunch
 
Registriert: Di 24.11.09 12:03
Wohnort: Frankfurt

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon quisquam » Mi 24.10.12 22:56

Es waren wohl eher zehntausende und hunderttausende von Münzen, die sicher unter zum Teil großem Zeitdruck geprägt wurden. Da hätte das Aussortieren wohl den Arbeitsablauf gestört.

Außerdem muss eine im Oberstempel hängengebliebene Münze beim Prägen gar nicht aufgefallen sein. Im Unterstempel liegengebliebene Münzen schon eher, aber Rückseiten-Brockages sind ja auch ungleich seltener und kaum anzutreffen.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 315