Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 29.09.07 17:54

beachcomber hat geschrieben:mein freund numis-rares macht fröhlich immer weiter, und hat immer noch keine negativen :(
frank


1. Ey Mann - wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!

2. Von wem sollte er die negativen Bewertungen auch kriegen? Wer so bescheuert ist, (wie dieser Tage geschehen) einen grottenfalschen Nerva- und einen ebensolchen Sabina-Sesterzen für 2000 bzw. 1810 Euro zu kaufen, ist auch bescheuert genug, sich darüber zu freuen, wenn er die bunten Metallplättchen dann bekommt.

3. Und bei Ebay stellen sie sich doof, wenn man schreibt, dieser und jener verkauft falsche Münzen, und leisten damit (wir können unsere Juristen mal fragen, ob das so stimmt - ich bin keiner) Beihilfe zum Betrug. Sie verdienen damit ja auch nicht schlecht.

Homer :mad:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Wurzel » So 30.09.07 04:46

Homer J. Simpson hat geschrieben:
3. Und bei Ebay stellen sie sich doof, wenn man schreibt, dieser und jener verkauft falsche Münzen, und leisten damit (wir können unsere Juristen mal fragen, ob das so stimmt - ich bin keiner) Beihilfe zum Betrug. Sie verdienen damit ja auch nicht schlecht.

Homer :mad:


Ich glaub nicht, das die sich doof Stellen, denen fehlen schlicht und ergreifend die Möglichkeiten zur Kontrolle! Dazu gehören auch Sachverständige und ähnliches. Ich halte das in einem Umfang wie das bei Ebay notwendig wäre, schlicht für nicht durchführbar.

Außerdem stellt Ebay ja schlicht und ergreifend nur die Verkaufsfläche zur Verfügung. Deshalb können die nicht für die Falschanbieter verklagt werden.
Sonst müsste ja jede Stadt, auf deren Flohmarkt ein fliegender Händler Fälschungen anbietet ebenfalls wegen Beihilfe dran sein.
Ebenso bei Münzbörsen. Dort wäre der Veranstalter dann Haftbar. Ist er aber nicht, weil er die Verkaufsfläche ja vermietet. Ähnlich handelt Ebay, die Vermieten den Webspace auf dem das Angebot steht.

Micha
http://www.pflege-am-boden.de/
Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
 
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Peter43 » So 30.09.07 10:32

Na ja, bei Webservern, die prakisch das gleiche machen, wird schon juristisch zugegriffen, wenn es sich z.B. um Kinderpornographie handelt! Aber da wird ja nicht so sehr das Herstellen der Bilder bestraft (an die kommt man nicht ran!), sondern bereits das Betrachten der Bilder!

Oder harmloser: Wie steht es mit den Restaurantbesitzern, die ihren Gästen den Raum zum Feiern zur Verfügung stellen, und dann fangen die Gäste an zu rauchen. Dort wird auch der Restaurantbesitzer bestraft, wenn er dieses Fehlverhalten nicht abstellt!

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Mo 01.10.07 17:46, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon alexander20 » Mo 01.10.07 19:12

Sehr geehrte Sammlerkollegen,

ich vermag die Ansicht von Zacharias nicht zu teilen. Meine Erfahrungen bewegen sich in entgegengesetzter Richtung. In den Fällen , in denen ich beim Erwerb einer Münze im Fachhandel und/oder bei Auktionshäusern im Nachhinein begründete Zweifel an der Echtheit der Münze hatte, kam es, soweit ich meine Zweifel konkretisiert dargelegt hatte , zu einer einvernehmlichen Lösung. Im übrigen sei mir die Anmerkung erlaubt, dass ich die Äußerung, ein etabliertes Auktionshaus biete gefälschte Münzen an ohne dieses v o r h e r nach dem alten Rechtsgrundsatz "audiatur et altera pars" um Stellungnahmme gebeten zu haben, für bedenklich halte.

Alexander20
alexander20
 
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon Pscipio » Mo 01.10.07 19:14

Wir hatten den Beitrag von Zacharias soeben aus rechtlichen Bedenken entfernt.

Auch ich habe bei Fälschungsverdacht bei fast allen Auktionshäusern nur positive Erfahrungen gemacht.

Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon areich » Mo 01.10.07 19:24

Es ist ja leider so, daß meistens erstmal hier gemeckert wird statt den Verkäufer darauf hinzuweisen. Da würde wohl jedes Auktionshaus nochmal genau hingucken sobald ein Verdacht besteht.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Zwerg » Mo 01.10.07 20:38

Wg. des falschen Antoninus Pius Aureus von Frank etwas weiter oben

http://www.sixbid.com/home/auctions/div ... 202q00.jpg

Ich habe Ulf Künker in London bei der Coinex getroffen und ihn darauf hingewiesen - zu spät, er hatte bereits drei Hinweise erhalten - das Forum wird wohl gelesen.
Trotzdem sollte man immer nicht nur hier "motzen", sondern die Firma direkt auch anmailen, bei vernünftigen Händlern kommt eine vernünftige mail immer gut an.

Ich habe diesen falschen Aureus übrigens kürzlich im Original gesehen und auch unter dem Mikroskop ausführlich betrachten können - die Fälschung ist richtig gut! Stil ist ein wenig daneben, Farbe auch ein wenig, technisch deutet alles auf eine Prägung hin.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Wurzel » Mo 01.10.07 20:46

Nur der Form halber,

ich habe Künker angeschrieben, den Sachverhalt geschildert, und um eine Antwort gebeten.

Lieben Gruß

Micha
http://www.pflege-am-boden.de/
Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
 
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Noch ein falscher Antoninus Pius

Beitragvon antoninus1 » Di 02.10.07 07:45

Guten Morgen,

auch dieses Stück hier ist eine Fälschung, Bulgarien, Lipanoff-"Studio" (wie vornehm :? )
Sie taucht immer wieder mal auf Ebay auf.
Der Typ ist in Prokopov´s Buch und in der Fälschungsgalerie des amerikanischen Forums zu finden.
Ich finde sie recht raffiniert, da ein unregelmäßiger und leicht abgegriffener Schrötling verwendet wurde.

Ich habe den Verkäufer auf US-Ebay vor zwei Tagen angeschrieben. Seitdem sind die Gebote von 6 auf über 40 USD gestiegen.
Dateianhänge
a20.jpg
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Beitragvon beachcomber » Di 02.10.07 11:28

Trotzdem sollte man immer nicht nur hier "motzen", sondern die Firma direkt auch anmailen, bei vernünftigen Händlern kommt eine vernünftige mail immer gut an.

habe ich gemacht ,bevor ich die münze hier und in amerika vorgestellt habe - keine antwort!
und bis jetzt lese ich auch noch kein 'withdrawn' bei sixbid!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon donolli » Do 04.10.07 09:16

aua, ist der verunstaltet!!!


http://cgi.ebay.de/Che-Herrlicher-Dupon ... dZViewItem


cheers donolli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon Durmius » Fr 05.10.07 14:59

beachcomber hat geschrieben:
Trotzdem sollte man immer nicht nur hier "motzen", sondern die Firma direkt auch anmailen, bei vernünftigen Händlern kommt eine vernünftige mail immer gut an.

habe ich gemacht ,bevor ich die münze hier und in amerika vorgestellt habe - keine antwort!
und bis jetzt lese ich auch noch kein 'withdrawn' bei sixbid!
grüsse
frank




Ist nich diese die gleiche Münze

http://www.forgerynetwork.com/asset.asp ... e51iGy5Jw=


Grüsse

Durmius
Benutzeravatar
Durmius
 
Registriert: Di 29.11.05 11:56
Wohnort: Kehl

Beitragvon Pscipio » Fr 05.10.07 15:28

Hier noch zu den von uns aus rechtlichen Gründen entfernten Vorwürfen von zacharias an Künker:

http://www.numismatikforum.de/ftopic19485.html
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Xanthos » Sa 06.10.07 14:22

Ein wahres Gruselkabinett: http://search.ebay.de/_W0QQsassZfantastical112

Einige sind recht gut gelungen, doch die meisten sollten sogar für Anfänger erkennbar sein.
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Beitragvon helcaraxe » Sa 06.10.07 14:37

Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 35