Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon tilos » Mo 17.11.14 21:05

Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei diesem Follis (Constans: 18,5mm / 5,06g) um eine moderne Gussfälschung handelt. Wann und wo erworben, habe ich leider vergessen.
Gruß
Tilos
Dateianhänge
Constans Gussfälschung.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Numis-Student » Mo 17.11.14 21:39

Wie sieht denn der Rand aus ? Ohne gussgleiche Zwillige würde ich das Stück nicht verdammen (es könnte also durchaus eine ZF sein).

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Tinapatina » Mo 17.11.14 22:24

Numis-Student hat geschrieben: (es könnte also durchaus eine ZF sein).

MR


Wobei im Abschnitt "ISIS" zu lesen sein könnte was wiederum gegen eine ZF sprechen würde... 8) zumal dieses P..ck ja jetzt seine eigene Währung ausgeben möchte. Und außerdem entspricht das 4.Jhd. u.Z. ja ihrer "Geistes"-haltung. Egal, darüber werde ich mir zu gegebener Zeit einen Kopf machen.. :mad:

Ernsthaft, ein Guss ja, auch der Dm ist logischerweise erheblich geringer als bei geprägten Maiorina. Schaun mer mal.

VG
Udo
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso
Tinapatina
 
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon tilos » Di 18.11.14 01:46

Der Rand hat den gusstypischen Grat, teilweise leicht abgefeilt. Was meint "ZF"?

Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon mike h » Di 18.11.14 07:14

"ZF" >> Zeitgenössische Fälschung >>>> antik>>>>evtl. "Notgeld"

Martin
128 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Pscipio » Di 18.11.14 08:21

Ab kleinem Foto natürlich schwer, aber die einfachste Erklärung wird wohl auch hier die richtige sein: modern.

Lars
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon tilos » Di 18.11.14 12:12

Danke Euch!
Lars, hattest Du das Foto angeklickt - wegen der Größe? Bzw. welches Details wäre wichtig, vergrößert zu werden.
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon justus » Di 18.11.14 14:50

Numis-Student hat geschrieben:Wie sieht denn der Rand aus ? Ohne gussgleiche Zwillige würde ich das Stück nicht verdammen (es könnte also durchaus eine ZF sein).

Dto. Rauhe Oberfläche und abgefeilter, gusstypischer Grat am Rand sprechen eigentlich klar für einen Guss. Allerdings sind mir bis dato keine vergleichbaren modernen Fälschungen dieses Follis-Typus bekannt geworden. Aber sicher möglich ist alles, auch wenn ich mir an Hand von "9,31-KB-Bildchen" kein Urteil bilden mag. :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Andicz » Di 18.11.14 14:53

Aber man kann das Bild doch vergrößern. Bei mir geht das zumindest mit dem "draufklicken"! 120 kb :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon justus » Di 18.11.14 15:12

Numis-Student hat geschrieben:Wie sieht denn der Rand aus ? Ohne gussgleiche Zwillige würde ich das Stück nicht verdammen (es könnte also durchaus eine ZF sein).

Dto. Rauhe Oberfläche und abgefeilter, gusstypischer Grat am Rand sprechen eigentlich klar für einen Guss. Allerdings sind mir bis dato keine vergleichbaren modernen Fälschungen dieses Follis-Typus bekannt geworden. Aber sicher möglich ist alles ...

Andicz hat geschrieben:Aber man kann das Bild doch vergrößern. Bei mir geht das zumindest mit dem "draufklicken"! 120 kb :)

[... auch wenn ich mir an Hand von "9,31-KB-Bildchen" kein Urteil bilden mag.] Stimmt natürlich! Blackout ? Dennoch ist das Bild zu klein für ein abschließendes Urteil. Sowas mag ich nur mit der Münze in der Hand beurteilen. :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon tilos » Di 18.11.14 17:39

Offensichtlich ein kleines Missverständnis: Dass es sich um einen Guss handelt, war klar. Mangels Kenntnis vergleicherbarer "ZFs" :idea: hatte ich erst einmal auf modern getippt. Gibt es denn zeitgenössische Guss-Fälschungen vergleichbarer Typen?
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon Numis-Student » Di 18.11.14 17:59

tilos hat geschrieben:Offensichtlich ein kleines Missverständnis: Dass es sich um einen Guss handelt, war klar. Mangels Kenntnis vergleicherbarer "ZFs" :idea: hatte ich erst einmal auf modern getippt. Gibt es denn zeitgenössische Guss-Fälschungen vergleichbarer Typen?
Gruß
Tilos

Ich habe eine, nur finde ich leider momentan das Foto nicht. Ich habe es irgendwo im Forum mal als Nachtrag gezeigt, wo wir über die Fälscherförmchen gesprochen haben.

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon tilos » Mi 19.11.14 18:24

Dann drück ich mal die Daumen, dass Du die Fotos noch findest!
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon areich » Mi 19.11.14 19:44

Vom Bild her sehe ich keine Anzeichen für eine Fälschung. Ich nehme an, daß in der Hand welche zu sehen sind. Allerdings ist ein befeilter Rand allein nicht ausreichend, um eine Münze zu verdammen.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Fälschungsgalerie

Beitragvon tilos » Do 20.11.14 16:22

Du hast recht, die Fälschungsmerkmale sieht man in der Tat am Original viel besser: Fast umlaufende Gießnaht auf dem Rand, einige Feilspuren, rauhe Oberfläche mit mehreren offenen Lunkern, insgesamt leicht "unscharfe" Oberfläche mit homogen verrundeten Konturen. Das Stück kann also nur noch der Verdammnis entgehen, wenn es sich als "ZF" zu erkennen gibt. 8)
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 370