Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon alexander20 » Mo 03.12.07 09:12

Hallo schnecki,

bei dem T im Abschnitt handelt es sich sicher um die Bezeichnung der Prägestätte. Nach meiner Meinung handelt es sich um die Prägestätte Ticinum, das heutige Pavia in Italien. Ich besitze allerdings auch Literatur, in welcher das T der Münzstätte Mediolanum, das heutige Mailand, zugewiesen wird. Geprägt wurde unter Kaiser Aurelian jedenfalls in beiden Städten.

Vielleicht ist es anderen Forenteilnehmern möglich, hierzu eine Aussage zu treffen.

Alexander20
alexander20
 
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon quisquam » Mo 03.12.07 13:50

Das T und Q im Abschnitt steht für "tertia" und "quarta", also für 3. und 4. Offizin. Nach RIC V ist diese Münze in Mailand (ohne Stern im Abschnitt) und Siscia (mit Stern) geprägt worden. Ob diese Münzstättenzuordnung heute noch Bestand hat ( RIC V/1 ist von 1927) kann ich allerdings nicht sagen.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon nephrurus » Mi 05.12.07 11:29

Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Tabletopmaster » Do 06.12.07 02:08

Hallo

ich bin am überlegen ob ich mir diese münze kaufe aber ist sie auch echt?
Dateianhänge
bfb9_1.jpg
Benutzeravatar
Tabletopmaster
 
Registriert: Do 18.10.07 19:41
Wohnort: Brandenburg

Beitragvon Pscipio » Do 06.12.07 08:46

Die Münze kommt mir sehr bekannt vor, nur kann ich mich nicht erinnern, wann und wo ich sie schon mal gesehen habe. Ein Vergleich mit einem stempelgleichen Exemplar zeigt, dass die Münze allenfalls leicht bearbeitet ist (Legenden?). Ihr Aussehen lässt aber auf starke Glättung und evtl. Nachpatinierung schliessen. Im Grossen und Ganzen sieht mir die Münze aber doch zu verdächtig aus, als dass ich sie mir kaufen würde; gefunden wurde sie sicher nicht in diesem Zustand. Aber echt dürfte sie sein, nur halt "in gewissen Massen behandelt", denke ich.

Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon areich » Do 06.12.07 10:48

Pat hat sie gestern oder so im FORVM gepostet, als bearbeitet.

Andreas
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon chinamul » Mo 10.12.07 18:16

Hier konnte jemand noch nicht einmal richtig Latein: CONSECRACIO. Ich vermute mal einen englischsprechenden Hersteller, der ja -TIO und -CIO gleich aussprechen würde.
http://cgi.ebay.co.uk/Diva-Paulina-dena ... dZViewItem

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon beachcomber » Mo 10.12.07 19:44

hallo chinamul,
diese paulina habe ich auch auf meiner beobachtungsliste, und ich bin mir irgendwie gar nicht sicher, ob es sich nicht doch um eine barbarisierte antike münze handelt.
der stil ist so daneben, dass ein moderner fälscher sich kaum trauen würde sowas auf den markt zu bringen.
es sei denn, dass wäre eine neue masche, moderne 'barbarisierungen' zu produzieren.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » Mo 10.12.07 20:05

Weder der Stil noch die Machart scheinen mir für ein antikes Stück zu sprechen. Ich halte das ganz klar für ein hässliches modernes Machwerk!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Mo 10.12.07 20:24

Ein Linguist könnte dann auch klären, ob die Aussprache von -TIO als -CIO bereits in der Antike üblich war, oder erst nach der Eroberung Britanniens durch die Normannen. Im zweiten Fall muß es sich ebenfalls um eine moderne Nachahmung, wahrscheinlich - wie bereits gesagt - aus dem englischen Sprachraum handeln.

Mit freundlichemGruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon beachcomber » Mo 10.12.07 21:17

Ich halte das ganz klar für ein hässliches modernes Machwerk!

na ja, wie gesagt, ich bin mir da nicht so sicher, aber wenn's so ist, werden wir sicher demnächst noch mehr exemplare von diesem stempel auftauchen sehen.
da das ding so hässlich ist, das man es nicht vergisst, wird's auch auffallen
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon flar » Do 13.12.07 13:36

ich habe hier bei Ebay einen Anbieter gefunden wo ich mir überhaupt nicht sicher bin.
http://cgi.ebay.de/Roemischer-Denar-Car ... dZViewItem

Habt Ihr eine Meinung ?

Flar
flar
 
Registriert: Mi 07.11.07 16:52
Wohnort: Münchehofe LDS

Beitragvon Pscipio » Do 13.12.07 13:43

Ich sehe an der Münze nichts falsches, ausser dass sie evtl. poliert wurde. Mag aber auch am Foto liegen.

Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon flar » Do 13.12.07 13:47

ich dachte ( viel Ahnung habe ich ja nicht) das, dass Auge so komisch Herrvorsticht.

Aber Danke für Deine Meinung.

Flar
flar
 
Registriert: Mi 07.11.07 16:52
Wohnort: Münchehofe LDS

Beitragvon Pscipio » Do 13.12.07 13:49

Das ist ein durchaus häufiges Phänomen bei Elagabal, siehe http://www.coinarchives.com/a/results.p ... +and+denar
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 17 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie - Seite 47