--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon payler » Sa 04.08.07 08:17

Wieder einmal ein netter Severer:

Elagabalus 218 - 222
Denar 221 Rom
PM TR P IIII COS III PP
Elagabal opfert
RIC 46 - Cohen 196
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon andi89 » Sa 04.08.07 09:01

Hallo curtisclay!

Vielen Dank für die Auskunft bezüglich der Stempelgleichheit.

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Keule des Elagabal

Beitragvon drakenumi1 » Sa 04.08.07 10:06

Ich stelle mal paylers Elagabal das gleiche Objekt aus meiner Sammlung gegenüber, weil es an diesem noch extremer zum Ausdruck kommt: Was ist das eigentlich für ein Gegenstand, den der Kaiser auf der Rückseite in seiner Linken hält? Ist es tatsächlich eine Keule oder ein Zypressenzweig, wie es die Literatur beschreibt? Mir scheint beides gleichermaßen unglaubwürdig. Gibt es dazu evtl. neuere Ideen, von denen Ihr wißt? Oder welche Fakten würden die bisherige Deutung sichern? Ich könnte mir auch eine überdimensionale Ähre vorstellen, ohne Grannen allerdings.

Ein schönes weekend wünscht

drakenumi1
Dateianhänge
Denar Elagabal C. 208  (Avers) IMP ANTONINVS PIVS AVG..jpg
Denar Elagabal C. 208 Rv. PM TRP IIII COS III PP. Kaiser m. Keule l. vor Altar..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon Peter43 » Sa 04.08.07 10:41

Nach meinem Wissen ist dies wie das sog. Horn ebenfalls nicht geklärt. Es ist natürlich ein sakraler Gegenstand. Vielleicht ist er umwickelt(?). Eine Keule wird es sicherlich nicht sein. Es scheint, daß die Stempelschneider selbst nicht so recht wußten, um was es sich handelte; denn das Aussehen dieses Gegenstandes variiert stark.

Übrigens eine hübsche Münze, auf der man schön die Details der syrischen Priestrtracht sehen kann, z.B. den großen Ring vor dem Bauch.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon payler » Sa 04.08.07 10:55

im wildwins steht "holding branch"?

nur wer oder was ist branch?
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon questor » Sa 04.08.07 11:14

Branch steht glaube ich für einen Ableger oder Zweig
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

Beitragvon payler » Sa 04.08.07 11:16

Danke @ questor!

Kann dann dies ein "Friedenszweig" sein?
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon Pscipio » Sa 04.08.07 11:24

Aber ein Zweig sieht normalerweise deutlich anders aus und den hält man auch nicht so!

Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon schnecki » Sa 04.08.07 13:55

hier mein neuzugang für 15,00 euro

AS von DOMITIANVS geprägt unter VESPASIAN

AV .: CAESAR AVG F DOMITIAN COS V

RV .: SPES zwischen SC

durchmesser 29 mm und das gewicht beträgt ca. 12 gramm

auf dem RV die grüne schicht ist zu fest , als das es münzpest sein könnte , aber ich weiss es nicht...wer kann mir ratschläge geben , wie man im falle von münzpest , diese loswird !!!

danke und m.f.g alex
Dateianhänge
DOMITIAN1.jpg
DOMITIAN1.1.jpg
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?
Benutzeravatar
schnecki
 
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Beitragvon questor » Sa 04.08.07 18:58

Pscipio hat geschrieben:Aber ein Zweig sieht normalerweise deutlich anders aus und den hält man auch nicht so!

Pscipio


Mein Post bezog sich auch eher auf die Übersetzung Englisch-Deutsch :wink:
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

Beitragvon Pscipio » Sa 04.08.07 20:53

questor hat geschrieben:
Pscipio hat geschrieben:Aber ein Zweig sieht normalerweise deutlich anders aus und den hält man auch nicht so!

Pscipio


Mein Post bezog sich auch eher auf die Übersetzung Englisch-Deutsch :wink:

Und mein Posting bezog sich nicht auf deines :wink:
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon questor » Sa 04.08.07 21:51

Pscipio hat geschrieben:
questor hat geschrieben:
Pscipio hat geschrieben:Aber ein Zweig sieht normalerweise deutlich anders aus und den hält man auch nicht so!

Pscipio


Mein Post bezog sich auch eher auf die Übersetzung Englisch-Deutsch :wink:

Und mein Posting bezog sich nicht auf deines :wink:


Aso dann is ja egal :lol:
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

Beitragvon payler » So 05.08.07 11:08

questor hat geschrieben:
Pscipio hat geschrieben:
questor hat geschrieben:
Pscipio hat geschrieben:Aber ein Zweig sieht normalerweise deutlich anders aus und den hält man auch nicht so!

Pscipio


Mein Post bezog sich auch eher auf die Übersetzung Englisch-Deutsch :wink:

Und mein Posting bezog sich nicht auf deines :wink:


Aso dann is ja egal :lol:


Egoist, er bezieht sich auf mich! :-)
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon questor » So 05.08.07 11:48

payler hat geschrieben:
questor hat geschrieben:
Pscipio hat geschrieben:
questor hat geschrieben:
Pscipio hat geschrieben:Aber ein Zweig sieht normalerweise deutlich anders aus und den hält man auch nicht so!

Pscipio


Mein Post bezog sich auch eher auf die Übersetzung Englisch-Deutsch :wink:

Und mein Posting bezog sich nicht auf deines :wink:


Aso dann is ja egal :lol:


Egoist, er bezieht sich auf mich! :-)


:lol:
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

Ein stempelglänzender Gordianus

Beitragvon drakenumi1 » Mi 08.08.07 13:50

Hier zur Abwechslung mal wieder etwas für Ästheten: Ein Muster an Schönheit des Schnittes dieses Stempels und dazu in einer stempelglänzenden Erhaltung. Da kommt man schon in's Grübeln, wie die 1800 Jahre ohne jegliche Korrosion überstanden wurden. Sollten solche Funde (und ich gehe davon aus, daß dieses Stück aus einem Großfund stammt) hermetisch abgeschlossen gewesen sein?
Viel Freude am Betrachten von etwas für uns ganz Alltäglichem, aber hier in besonders reizvoller Hülle wümscht Euch

mit besten Grüßen

drakenumi1
Dateianhänge
img23575.jpg
img23574.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 86