--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon drakenumi1 » Di 14.08.07 13:28

@questor,
2 Megapixel ist doch allemal ausreichend für diesen Zweck. Hauptsache, Du hast eine leidliche Makrofunktion zur Verfügung und mußt nicht 2 Meter Abstand vom Objekt halten, um nicht wieder unscharf zu werden. Wolltest Du solche Aufnahme dann vergrößern wollen, käme das Raster sehr schnell zu Gesicht.

Freundliche Grüße von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon questor » Di 14.08.07 16:21

drakenumi1 hat geschrieben:@questor,
2 Megapixel ist doch allemal ausreichend für diesen Zweck. Hauptsache, Du hast eine leidliche Makrofunktion zur Verfügung und mußt nicht 2 Meter Abstand vom Objekt halten, um nicht wieder unscharf zu werden. Wolltest Du solche Aufnahme dann vergrößern wollen, käme das Raster sehr schnell zu Gesicht.

Freundliche Grüße von

drakenumi1


Werd ich morgen versuchen,heute muss ich erstmal die Akkus laden! :wink:

So hab mein bestes gegeben,aber ich bekomm keine scharfen Bilder der Münze hin. :(
Zuletzt geändert von questor am Mi 15.08.07 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

Beitragvon chinamul » Di 14.08.07 19:36

Hallo drakenumi1!

Ich verstehe nicht recht, wieso Du mit keinem Wort auf meine Demo-Scans eingehst. Was muß ich denn jetzt noch tun, um Dich und die anderen Lichtbildner zu überzeugen? Der von mir eingestellte Follis ist ein sehr dunkel patiniertes Exemplar, und die Möglichkeiten für eine weitere Aufhellung und Kontrastverstärkung habe ich bei weitem nicht ausgeschöpft.
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß für Dich nicht sein kann, was nicht sein darf. Bitte korrigiere mich, wenn mein Eindruck unzutreffend ist!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon drakenumi1 » Di 14.08.07 21:10

Hallo, chinamul,
Zunächst zur Klarstellung: Deine hier bisher eingestellten und diese Scans hier sind natürlich für unsere Zwecke bestens und auch optimal, das weißt Du, ich und alle anderen Betrachter.
Ich wehre mich lediglich gegen die Formulierung, daß "ordinäre Flachbildscanner Münzen nicht zufriedenstellend abbilden können" und zum Erreichen einer höheren Qualität der Einsatz von Tiefbettscannern notwendig sei mit größerer Tiefenschärfe und vielfacher Lichtstärke.
Meine Aussage: Auch Du arbeitest mit einem Flachbildscanner (6,5 cm Bauhöhe) und keinem Tiefbettscanner. Wichtig ist, daß die moderne CCD-Sensor-Technologie zum Einsatz kommt, nur diese gewährleistet niedrige Bauhöhe, größere Tiefenschärfe und (was ich allerdings nicht sicher weiß) bessere Lichtausbeute.
Deine Forderung, der Einsatz von Tiefbettscannern würde alle diese genannten Vorteile bringen, ist m.E. schlichtweg falsch. Sie führt geradewegs wieder in die alte Technologie mit größerer Bauhöhe, geringerer Tiefenschärfe und geringerer Lichtstärke. Niemand, der mit seinem Scanner in CCD-Technologie - aus welchen Gründen auch immer - nicht zufrieden ist, sollte sich deshalb einen Tiefbettscanner zulegen! Es wird höchstens noch schlechter. Es sei denn, ein Tiefbettsc. wäre auch mit CCD-Sensortechnologie ausgerüstet (ich weiß nicht, ob es das gibt).
Dein Bildbearbeitungsprogramm besitze ich nicht, habe nur eine 0815- Variante für die Computergrundausrüstung.
Ohne dieses einzusetzen und auch mit bin ich (und wir haben beide technisch fast identische Scanner) bei schwarzen und fast dunkelgrauen Münzen bald am Ende der Weisheit. Und dieses wollte ich mit meinem Beitrag für questor eigentlich auch nur aussagen.
Schlußendlich muß ich bekennen, daß ich hier auch nur Dinge nachplappere, die ich gehört oder gelesen habe, ohne selbst technisch fundiertes Wissen über die Wirkungsweise der Geräte zu besitzen.
Ich wünsche sehr, alle Mißverständnisse zwischen uns wären aus der Welt!

Beste Grüße zum Abend von drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon chinamul » Mi 15.08.07 08:19

Hallo drakenumi1,

Zunächst wünsche ich Dir einen guten Morgen!
Es liegt mir fern, als technisch eher unterbelichteter (hier doch ein sehr gut passender Begriff!) Laie hier den Rechthaber in technischen Dingen spielen zu wollen. Nach einem Fehlkauf mit einem Scanner habe ich mich im Fachgeschäft beraten lassen, und dort sagte man mir, ich müsse einen Tiefbettscanner nehmen, und als solchen habe ich mein jetziges Gerät gekauft. Wenn Du so willst, plappere ich wie Du auch nur Dinge nach, die man mir gesagt hat.
Was ich allerdings sehr begrüßen würde wäre, wenn uns in Zukunft die Bildzumutungen erspart blieben, mit denen hier bisweilen Münzen vorgestellt werden, womöglich noch mit der Bitte, sie zu bestimmen.
Mehr als die genaue Typenbezeichnung des Gerätes zu nennen, mit dem ich arbeite, kann ich leider nicht mehr tun. Und damit soll dieses Kapitel auch für mich ein für allemal abgeschlossen sein.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon andi89 » Mi 15.08.07 10:01

Hallo!

Weil es gerade auch um Münzen mit dunkler Patina geht(und wie man sie gut abbildet) passt das folgende Stück ja ganz gut:
Follis des Maximinus II
AV: GAL VAL MAXIMINVS NOB CAES, Büste des Kaisers mit Lorbeerkranz n. r.;
RV: GENIO CAESARIS, Genius, in der Rechten Patera, aus der er Flüssigkeit gießt, in der Linken ein Füllhorn n. l. stehend, ●HTB● im Abschnitt;
gepr.: 308 – 309 in Heraclea
Gewicht: 7,27 g, Durchmesser: 27 mm

andi89
Dateianhänge
MaximinusFollHeracGenav.jpg
MaximinusFollHeracGenrv.jpg
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Beitragvon Xanthos » Mi 15.08.07 12:11

andi89,

Deine Fotos sind schon ganz gut. Wenn ich das richtig beurteile, arbeitest Du mit einer Kamera und einer Tischlampe. Versuche mal folgendes:

1. Arbeite mit 2 Tischlampen. Eine lässt du auf dem Niveau, wie sie jetzt ist (um Details hervor zu heben) und die andere stellst du so ein, dass sie auf Kamerahöhe ist (um die ganze Münze zu Belichten). Du solltest zusätzlich darauf achten, dass das Licht von 13 Uhr auf die Münze fällt.

2. Hänge 2 Lagen Backpapier vor die beiden Lampen um die Lichtdiffusion zu verstärken. Das Licht sieht dann natürlicher und nicht so "aggressiv" aus.

3. Lege die Münze auf eine Glasoberfläche, die sich vom weissen Untergrunde 2-3 cm abhebt (um auch den Rand zu beleuchten). Ich benutze dazu einen etwas breiteren Glasaschenbecher.

Die Kameraeinstellungen brauche ich dir nicht zu erklären, wie ich anhand deiner Fotos sehe.

Doch noch fast wichtiger als die Kameraeinstellungen ist die Nachbearbeitung. Ich benutze dazu Photoshop. Du musst den Kontrast verstärken und gleichzeitig die Helligkeit etwas anheben. Danach muss noch die Farbbalance angepasst werden (meist reicht es, die Gelb-Intensität etwas zu erhöhen). Ich kenne keine Kamera, mit der man eine Münze wirklich Farbgetreu abbilden kann. Die meisten Kameras neigen zu einem leichten Blaustich. Und wenn es Dir gefällt, kannst Du anschliessend noch die Farbsättigung etwas erhöhen. Ich denke, dies ist mit den meisten Fotobearbeitungsprogrammen zu bewerkstelligen.

Die Patina der unten abgebildeten Münze ist fast schwarz und dennoch sind die Details klar zu erkennen.
Dateianhänge
RIC6-01-AN-0077a.jpg
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Beitragvon andi89 » Mi 15.08.07 13:44

Hallo Xanthos!

Vielen Dank für deine ausführlichen Tipps zur Verbesserung meiner Bilder. Wenn ich meine Kamera wieder habe werde ich sie gleich mal ausprobieren.

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Beitragvon Chippi » Mi 15.08.07 18:00

Es ist zwar kein Römer, aber hier sehen ihn mehr.

Sunga-Reich (185-73 v.Chr.)

AE Karshapana Mitchiner ACW 4348 - 4352 14mm. 3,5 gm Obverse: Cross left, three-arched hill (chaitya) with crescent, above; railed tree, right. Reverse: Elephant left, over symbol. Swastika with bull head above

Auf diesem Münzlein ist Klaupos Lieblingstier abgebildet. Leider lässt sich die Münze nicht so gut scannen, Erhaltung ist in Real deutlich besser.
War schon lange hinter einer solchen Münze her, allerdings sagte mir nie die Erhaltung zu. Hier schon.

Gruß Chippi
Dateianhänge
Sunga-Reich-AE-Karshapa-2.-1.Jh.v.Chr..JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon questor » Mi 15.08.07 18:31

questor hat geschrieben:
drakenumi1 hat geschrieben:@questor,
2 Megapixel ist doch allemal ausreichend für diesen Zweck. Hauptsache, Du hast eine leidliche Makrofunktion zur Verfügung und mußt nicht 2 Meter Abstand vom Objekt halten, um nicht wieder unscharf zu werden. Wolltest Du solche Aufnahme dann vergrößern wollen, käme das Raster sehr schnell zu Gesicht.

Freundliche Grüße von

drakenumi1


Werd ich morgen versuchen,heute muss ich erstmal die Akkus laden! :wink:

So hab mein bestes gegeben,aber ich bekomm keine scharfen Bilder der Münze hin. :(


So hab mein bestes gegeben,aber bekomme leider keine scharfen Bilder hin. :(
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

Beitragvon Peter43 » Mi 15.08.07 18:36

Hallo Chippi!

Für die Beschreibung braucht man wirklich viel Phantasie! Kann es sein, daß Du Vs. und Rs. vertauscht hast? D.h. bei Deinem Bild ist die Vs. re und die Rs. li?

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Chippi » Mi 15.08.07 19:31

Hallo Peter,

hab ich vergessen zu erwähnen, dass ich den Elefant links habe. Ist für mich die Schauseite, da es die Interessantere ist.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Peter43 » Mi 15.08.07 20:17

Habe ich mir gedacht!
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon payler » Fr 17.08.07 15:39

MARCUS AURELIUS
Denar
als Cäsar 139 - 161
als Augustus 161 - 180
geprägt: 167-168 Rom
A: M ANTONINVS AVG ARM PARTH MAX
R: TR P - XXII IMP IIII COS III
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon questor » Fr 17.08.07 17:08

CARACALLA
Caesar 196-198
Augustus 198-217
A: ANTONIVS PIUS AVG GERM
R: P M TRP XVII COS IIII PP

Pax steht n.l.mit Zweig und Zepter
Dateianhänge
cara2.jpg
cara1.jpg
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: quisquam, Yahoo [Bot] und 12 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 89