--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Morgoroth » So 04.12.05 16:02

Hallo!

Ich melde mich nach langer Abwesenheit mit dieser Münze, eine meiner favorisierten, zurück.

Was mich am meisten fasziniert ist die filigrane Gestaltung und Ausarbeitung der Motive. Noch heute spüre ich ein Kribbeln, wenn ich dieses kleine Kunstwerk betrachte. Sie ist sozusagen meine Einstiegsdroge in die Welt der Bronzen, die ich noch umso einiges faszinierender finde als Silbermünzen - fragt mich nicht warum.

Leider ist der Scan nicht allzu gut.

TRAIANUS 98 - 117
AS - Rom
Av.: IMP CAESAR TRAIAN OPTIMO AVG GER DAC P M TR P COS VI P P - Kopf mit Lorbeerkranz, rechts
Rv.: SENATVS POPVLVSQVE ROMANVS - SC - Victoria nach rechts gehend (zwischen SC)
RIC 675; K 27.102

Preis: 80 Euro

Morg
Dateianhänge
TrajanusAs.jpg
oida ou eidos
Benutzeravatar
Morgoroth
 
Registriert: Di 15.04.03 19:43
Wohnort: Müncheberg

Beitragvon Pscipio » So 04.12.05 16:58

Willkommen zurück, Morgoroth, schön dass du wieder da bist! Hübscher Traian, schade, dass der Scan etwas undeutlich ist.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » So 04.12.05 19:21

Schöne Victoria! Das verlockt mich, auch meine neueste Victoria vorzustellen. Es ist natürlich eine Provinzialmünze, ein AE27 des Caracalla aus Nikopolis ad Istrum geprägt unter dem Legat Aurelius Gallus.

Caracalla 198-217 n.Chr.AE 27, 12.7g
geprägt unter dem Legat Aurelius Gallus
Av.: AYT KM AYPHΛI - ANTΩNINOC
Büste, drapiert und cürassiert, bloßer opf, n.r.
Rv.: YΠ AYP ΓAΛΛOY - NIKO - ΠOΛITΩN / ΠPOC ICTP
Nike steht n.l., lehnt mit li Ellbogen auf kurzer Säule, hält langen
Palmzweig in der li Hand und Kranz in der herabhängenden re Hand.
cf. AMNG I, 1545 (und Septimius 1299), aber andere Reverselegende. Av. ist no.1544 (Pat Lawrence)
Sehr selten, fast SS

Dies ist eine der hübschesten Nike-Posen, die ich kenne, ein bißchen lasziv und an Aphrodite erinnernd.

MfG
Dateianhänge
caracalla_nikopolis_cf AMNG1545.jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Di 06.12.05 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon chinamul » So 04.12.05 19:42

Eine Münze, wie ich sie mag! Alles ist erkennbar, sie zeigt ihr Alter und ist außerdem noch prachtvoll gestaltet. Mit etwas Neid gemischte Gratulation meinerseits!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon donolli » Di 06.12.05 11:35

sicher nicht die seltenste münze, dafür aber einer der schönsten gordiane, die mir bisher untergekommen sind!


av:
IMP CAES M ANT GORDIANVS AVG drapierte und kürassierte büste nach rechts


rv: IOVI CONSERVATORI. jupiter mit stab und blitzbündel schützend über kleiner gestalt (vermutlich der junge gordian)

münzstätte: rom (238)
ric: 2


cheers donolli
Dateianhänge
gIII.jpg
Zuletzt geändert von donolli am Di 06.12.05 18:35, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon nephrurus » Di 06.12.05 11:41

...definitiv ein Prachtstück !
Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » Di 06.12.05 11:48

Gut gemacht, donolli!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Di 06.12.05 12:08

Hübsche Münze mit hübschem Motiv! Ob allerdings der abgebildete Gordian auf der Rückseite der junge Gordian ist, weiß ich nicht. Ich glaube, daß es der Kaiser selbst ist, der nur deshalb klein abgebildet ist, um den pietätvollen Abstand zu Jupiter zu zeigen. Er hatte ja auch den Beinamen PIVS! Außerdem scheint es mir, als ob er in der re Hand eine Weltkugel hat. Bin mir aber nicht ganz sicher.

Die Münze hätte ich auch gern!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon donolli » Di 06.12.05 12:45

@Peter43:

du hast wahrscheinlich recht, was den pietätsvollen abstand betrifft. mit dem "jungen gordian" meinte ich lediglich, dass der kaiser zu dem zeitpunkt der münzprägung erst 13 jahre alt war.
weltkugel kann ich aber keine erkennen. der eindruck ruht wahrscheinlch von der stellung der rechten hand her, die den anschein erwecken kann, als ob jupiter etwas rundes in der hand halten würde.

cheers donolli
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon chinamul » Di 06.12.05 13:04

Vor etwa zwei Wochen habe ich damit begonnen, eine kleine Serie von Rückseiten der Tetrarchen-Großfolles zu posten, die mal nicht den Genius zeigen. Hier nun ein weiteres Beispiel:

MAXIMIANUS HERCULIUS 286 – 305
AE Follis Carthago ca. 299 – 303
Av.: IMP MAXIMIANVS P F AVG - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: SALVIS AVGG ET CAESS FEL KART - Carthago frontal stehend; Kopf nach links; in beiden Händen Früchte
Im Abschnitt: B
RIC 31b; C. 510 - 10,14 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
carthago.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Pscipio » Di 06.12.05 13:35

Ein sehr schöner Grossfollis von gutem Stil. Normalerweise gefallen mir diese Münzen aufgrund ihres strengen und kontrollierten Stiles nicht so sehr, aber diese Münze gehört sicher zu den besseren!

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Di 06.12.05 14:29

Bei Karthago fällt mir meine folgende Münze ein: Ein Großfollis (AE2) des Galerius, 305-311. Auch diese ohne Genius!

AE 2, 11.36g, 28.8mm
Karthago, 2. Offizin, ca. 298
Av.: MAXIMIANVS NOB CAES
belorbeerter Kopf n.r.
Rv.: FELIX ADVENT AVG NN
Africa, in langer Kleidung, steht frontal, Kopf n.l., mit
Kopfbedeckung aus Elefantenhaut, hält re Standarte, li
Elefantenzahn; zu ihren Füßen liegender Löwe mit erbeutetem Bullen
im Feld li. I
im Abschnitt PKΔ
RIC VI, Carthago 26(b); C.28
SS, veröffentlicht bei Wildwinds

Hier war es das Reversmotiv, das mich angezogen hatte.

MfG
Dateianhänge
galerius_carthago_26(b).jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon chinamul » Di 06.12.05 18:22

Auch Maximianus Herculius hat ein Stück mit dieser Rückseite prägen lassen. Da ich es schon gescannt hatte, um es als nächstes zu zeigen, sei es hier auch noch vorgestellt:

MAXIMIANUS HERCULIUS 286 – 305
AE Follis Carthago ca. 298
Av.: IMP MAXIMIANVS P F AVG - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: FELIX ADVENT AVGG NN - Africa nach links stehend; Elefantenskalp als Kopfschmuck; in der Rechten Standarte, in der Linken Elefantenstoßzahn; zu ihren Füßen nach links liegender Löwe mit einem von ihm gerissenen gehörnten Tier (Büffel?)
Links im Feld: H
Im Abschnitt: P K B
RIC 25b; C. 106 - 10,21 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
carthago b.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon quisquam » Do 08.12.05 17:52

Ich möchte hier nun auch einmal meine neuesten Erwerbungen vorstellen, an denen man sieht, dass man auch mit kleinerem Geldbeutel interessante Münzen erwerben kann:

1. Aus der Wühlkiste für €2,50: AE4-Kleinfollis der Aelia Flaccilla
Av: AEL FLACCILA AVG
Rv: SALVS REI PVBLICAE, Victoria sitzt n.r., beschreibt Schild mit Christogramm
Im Abschnitt CON[-], Constantinopel, Offizin nicht lesbar
Durchmesser 12mm
Mein Bestimmungsversuch: Kampmann 161.5, RIC IX Constantinople 61, 378-383 n. Chr. (dirtyoldcoins: 379-388 n. Chr.)

2. Für €25 vom Fachhändler, der Römer nur am Rande anbietet: Follis des Crispus mit interessanter Darstellung auf dem Schild.
Av: IVL CRISPVS NOB CAES
Büste n.l. mit Speer über Schulter und Schild, darauf Szene mit 3 Figuren: Victoria, Konstantin und Crispus (?)
Rv: BEATA *** TRANQVILLITAS, Altar mit VOT/IS/XX, darauf Globus
Im Abschnitt PTR, Trier 1. Offizin, das P könnte sowohl für prima als auch für percussa stehen
Durchmesser 18mm
Mein Bestimmungsversuch: Kampmann 142.17, RIC 308 (c3), 321 n. Chr.

Laut Kampmann in ss 5 Euro wert erzielen diese Münzen des Crispus zum Teil erstaunliche Preise. Das einzige Stück, das ich mit einer vergleichbaren Darstellung auf dem Schild finden konnte ist
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 54&Lot=798
Dort ist die Szene beschrieben mit "Crispus, bekränzt von Victoria, und Constantinus I. einander gegenüberstehend und sich die Hand reichend". Allerdings auf dem Rv mit VO/TIS/XX und Punkt vor und hinter dem PTR im Abschnitt, also RIC VII Trier 372 (c3), auf coinarchives aber als sehr seltene Variante beschrieben. Verkauft für €240, das 48-fache der Kampmann-Notierung!

Alles in allem sind dies zwei bezahlbare Münzen, an denen ich viel Freude habe und die eine echte Bereicherung für meine immer noch kleine Sammlung sind.

Grüsse, Stefan
Dateianhänge
Theo_seine_Frau.jpg
Crispus_BEATA.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon Pscipio » Do 08.12.05 20:09

Ein interessanter Crispus! Kampmann-Schätzwerte sind natürlich nicht für seltene Varianten wie Sonderbüsten etc. gedacht und daher in solchen Fällen auch nicht aussagekräftig. Für 25 Euro hätte ich das Stück jedenfalls auch genommen, gratuliere!

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 14