--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon beachcomber » Fr 04.01.08 20:51

hmm, aus dem winkel sieht's wirklich so aus!
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon helcaraxe » Fr 04.01.08 20:59

Allerdings ein wenig hoch gelegen, oder nicht?
Und sollte dann nicht links auch eine sein?

Ich muss sagen, ich bin immer noch skeptisch... ;-)
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon richard55-47 » Fr 04.01.08 21:05

Das ist Traianus, nicht Marilyn, ihr Spanner. :D
Zuletzt geändert von richard55-47 am Fr 04.01.08 23:41, insgesamt 1-mal geändert.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon helcaraxe » Fr 04.01.08 21:09

Lieber Richard,
ich nehme an, Dein Posting ist ironisch und spaßig gemeint und mit einem dicken ;-) zu versehen, richtig?
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 04.01.08 22:21

Könnte das nicht ehr so was sein wie auf dem Bild hier?

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 73&Lot=918

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Peter43 » Fr 04.01.08 22:26

Mit Brustwarze des Kaisers, das wäre ja sensationell! Das wäre meines Wissens das einzige Porträt einer Büste mit Brustwarze. Aber natürlich kenne ich nicht alle Münzen. Deshalb wäre es schön, wenn jemand noch ein ähnliches Beispiel hätte!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon richard55-47 » Fr 04.01.08 23:42

helcaraxe hat geschrieben:Lieber Richard,
ich nehme an, Dein Posting ist ironisch und spaßig gemeint und mit einem dicken ;-) zu versehen, richtig?


Ich habe den :D nachgetragen.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon Peter43 » Sa 05.01.08 01:09

Das sind ja richtige Exzesse der political correctness! Pfui Teufel auch!
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon curtislclay » Sa 05.01.08 02:43

1. Warum die Grube um die vermeintliche Brustwarze? Vielleicht eher eine kleine beschädigte Stelle, die nur wie eine Brustwarze aussieht?

2. Wenn absichtlich eine Brustwarze, dann sollten sämtliche Stempel dieser Art dasselbe Detail zeigen. Das ist aber nicht der Fall; eine Brustwarze habe ich auf keiner anderen Münze des Hadrian je gesehen.

3. Die nackten Halbfiguren des Antinous auf einigen Münzen und Medaillonen sollten eigentlich seine Brustwarzen zeigen, die tatsächliche Darstellung dieses Details scheint aber immer zu fehlen.

4. Homer, ist das fair, gleich drei Denare des Traian mit Linksbüste zu horten? Bis zur Veröffentlichung des Katalogs im J. 1936, mit Zusätzen dann wieder im J. 1976 herausgegeben, hat das BM anscheinend nur einen solchen Denar (Nr. 318) besessen!
Dateianhänge
HadrSestLIBRESTITVTAbarebreast.jpg
AntinousMedBare Breast.jpg
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon pixxer » Sa 05.01.08 16:47

Hallo alle Miteinander!

Seitdem ich vor etwa einer Woche zwei kleine Aureliane meiner Münzsammlung "wiederentdeckt" habe, bin ich vom "Antiken Römer-Virus" befallen worden. Seitdem lässt mich die Faszination dieser "greifbaren" Geschichtszeugnisse nicht mehr aus ihrem Bann und ich habe stundenlang in diesem Forum die diversesten Themen geschmökert. Heute wars dann soweit und ich habe mir auf einem Flohmarkt meine erste Münze gekauft (hoffentlich kein totaler Fehlgriff). :) Mir gefiel vor allem die schöne Rückseite, aber auch das Portrait ist noch sehr gut zu erkennen (Barthaare, Ohr..).

Vielleicht könnt ihr mir ein wenig bei dem Stück helfen, bin ja ein totaler Frischling was diese Thema angeht.

Folgendes hab ich entziffern können:

AV: CONSTANTIVS NOB CAES; Büste des Constantius I Chlorus?
RV: SAC MON URB(??) AVGG ET CAES ...?; im Abschnitt ein A oder R, ein liegender Halbmond(?) und ein T; Moneta mit Waage und Füllhorn

Größe: 27-29mm, etwas über 10g schätze ich mal (habe keine genaue Waage)

Vor allem bei der Rückseite hab ich mir ein bisschen schwer getan und ohne entsprechender Literatur.. naja. Auf wildwinds habe ich ähnliche Stücke gesehen, aber halt nicht genau meines.

Könntet Ihr mir mal ein wenig auf die Sprünge helfen?

Danke schon mal im Voraus und liebe Grüße,
Pixxer

ps.: das Foto gibt leider nicht den Eindruck im Original wieder, aber diese Problematik kennt Ihr ja sicher schon.
Dateianhänge
AV copy.jpg
RV copy.jpg
Benutzeravatar
pixxer
 
Registriert: So 30.12.07 15:39
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 05.01.08 17:08

Du hast ja das meiste schon 'rausgefunden; gut so.

Die Rs.-Legende endet AUGG ET CAESS NN, also "Ehrwürdige Münze aus der Stadt selbst von unseren Augusti und Caesares"; den Typ Sacra Moneta haben mehrere Städte geprägt, den Einschub URB gibt's nur aus der Urbs (=Rom). RIC VI Rom 112a, dort als sehr häufig bezeichnet und auf 303-305 datiert, aber ein wirklich hübsches Stück.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon drakenumi1 » Sa 05.01.08 17:13

Hallo, pixxer,
hast doch wunderbar (fast) alles bestimmt. Hinter CAESS folgt noch "NN" für nostrorum. Im Abschnitt steht "R Lorbeerkranz T" für die Münzstätte Rom.
Bei Cohen unter C. 263 geführt.
Übrigens hast Du ein woirklich schönes Stück erworben. Mit Verweilsicherheit in Deiner Sammlung. Weiter so!

Grüße von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon drakenumi1 » Sa 05.01.08 17:26

Übrigens kannst Du ohne zu erröten behaupten, ein Stück im Erhaltungsgrad "vorzüglich" erworben zu haben. Dieser berücksichtigt den Grad des Verschleißes durch den Umlauf der Münze. Darüber hinaus gibt es einen geringen Abzug an Qualität durch die zwar schöne, evtl. aber doch nicht optimale Patina.
Wäre das Stück von mir erworben worden, hätte ich so bis 40....50 Euro hingelegt.
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon pixxer » Sa 05.01.08 19:24

@ Homer J. Simpson & drakenumi1:

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Freut mich sehr, dass ich nicht gleich mit einem "Griff ins Klo" meine Römersammlung begonnen habe!

Es war das schönste Stück unter ca. 50 Münzen und der Händler hat es mir als Constantin der Große verkauft, was dazu führte dass ich bei der Bestimmung gleich mal in die falsche Richtung startete. Ist ja auch nicht ganz einfach bei all den Constantius/nius etc. die es gab. :wink:
Und der Preis stimmte dann ja auch bei dieser guten Erhaltung, hab ihn auf 15 Euro runtergehandelt. :P

Wird also als erstes Stück meiner Sammlung einen besonderen Ehrenplatz bekommen. Was mich gleich zu der Frage bringt, wie Ihr Eure Stücke aufbewahrt?! (die kleinen Plastiktascherln sind für Antike ja glaub ich nicht so gut) Ich weiß, sowas gehört nicht in diesen Thread, aber wenn ich schon dabei bin: würdet Ihr noch etwas an der Münze machen? Das einzige was mich ein bisschen stört ist die etwas dunklere Wange, sieht man aber auch nur bei bestimmten Lichteinfall.

Wenn im RIC steht "sehr häufig", was muss man sich denn darunter vorstellen? Dass es ein paar Hundert gibt, oder Tausend...? Habt Ihr vielleicht einen Link wo meine Münze abgebildet ist, damit ich einen Vergleich habe?

Danke und LG
Pixxer
Benutzeravatar
pixxer
 
Registriert: So 30.12.07 15:39
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 05.01.08 19:34

Für 15 Euro ein Schnäppchen, oder schon fast ein Schnapp... Wo finde ich den Händler??

Machen würde ich an der Münze nichts, absolut nichts. Und als Anfänger gleich zweimal. Finger weg, die ist genau so in Ordnung.

Als Aufbewahrung habe ich Beba-Münzkästen, aber die lohnen erst ab einer bestimmten Größe. Aber da werden Dir sicher noch ein paar Leute hier Tips geben können.

Sehr häufig heißt im RIC: Von den öffentlichen Sammlungen, veröffentlichten Münzfunden sowie Auktionen, die die Autoren überprüft haben, kam diese Münze in sehr vielen vor. Teils sind Seltenheitsangaben im RIC mit ziemlicher Vorsicht zu genießen: Die spätrömischen Münzen aus dem Balkangebiet sind heute sehr viel häufiger als bei Erscheinen dieser RIC-Bände vor 40 Jahren. Andererseits sind in den frühen Bänden einige Seltenheitsangaben deutlich zu niedrig angesetzt.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 137