--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon pixxer » Fr 11.01.08 12:35

Zur Stempelgleichheit:

Bin kein Experte was das angeht und auf Fotos ist sowas generell schwierig zu beurteilen, aber ich bilde mir ein, zwei kleine Unterschiede am Hinterkopf zu erkennen, dort wo der Kranz zusammengeknüpft wurde.

Bei Donollis Exemplar sehe ich etwa auf Höhe des P's von IMP im Feld zwei kleine "Punkte" oberhalb der Schleife, bei CNG nur einen.
Und beim CNG Exemplar am Hinterkopf in den Haaren zwischen Schleife und Kranz ein Blatt(?) mehr.

Ob das aber in echt auch so ist, oder nur auf den Fotos so wirkt kann ich natürlich nicht beurteilen...

Lg
Pixxer
Benutzeravatar
pixxer
 
Registriert: So 30.12.07 15:39
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon Pscipio » Fr 11.01.08 12:41

Ich halte die Vorderseiten für stempelgleich, die anscheinenden Unterschiede sind auf die unterschiedliche Beleuchtung, Glättung und Erhaltug zurück zu führen. Bei dem zusätzlichen "Blatt" handelt es sich meiner Meinung nach eher um eine kleine Delle.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon donolli » Fr 11.01.08 13:11

@alle:

danke für die weitgehende bestätigung meiner vermutung. da ich eines der beiden stücke ja in händen halte, kann ich pscipio nur zustimmen, dass die vermeintlichen minimalen abweichungen der beiden stücke wohl in der unterschiedlichen aufnahmetechnik begründet sind. ich musste die münze bei sehr schräg einfallenden tageslicht aufnehmen, um bei der dunklen panina der münze mit meiner digicam ein akzeptables ergebnis zu erreichen.

grüße

olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon eischilebt » Fr 11.01.08 15:43

Hallo Münzfreunde,

heute möchte ich hier auch einmal meine neue Errungenschaft vorstellen,die ich mir diesen Monat gegönnt habe.(kann mir leider nur eine Münze im Monat leisten)

Claudius As, 41-50 AD, Rome.
Obv: TI CLAVDIVS CAESAR AVG P M TR P IMP, bare head left.
Rev: LIBERTAS AVGVSTA / S - C, Libertas, draped, standing facing, head right, right holding pileus, left extended.
27-29 mm, 12.27 g
RIC I, 97

Wenn jemand noch nähere Informationen zu diesem Stück besitzt, wäre das natürlich sehr schön.

Gruß Maik
Dateianhänge
claudius2.jpg
claudius.jpg
Benutzeravatar
eischilebt
 
Registriert: Mi 03.10.07 11:24
Wohnort: Ratzeburg

Beitragvon taurisker » Fr 11.01.08 18:00

Hallo Maik,
ein hübsches Stück ... zum Vergleich mein Sammlungsexemplar:
Claudius As Rom 42
Av. Büste links TI CLAVDIVS CAESAR AVG P M TR P IMP
Rv. Libertas mit ausgestreckter Linker, in der Rechten Pileus S C LIBERTAS AVGVSTA
29,2mm 8,74g RIC 113 C. 47 CBN 230 habe ich mir dazu notiert
Der Pileus war eine Filzkappe die u.a. von Handwerkern, Kaufleuten und Seeleuten getragen wurde und er war das Symbol des Standes der freien Bürger von Rom. Die Libertas mit dem Pileus auf der Rückseite steht wahrscheinlich in Zusammenhang mit einem Erlass zu Sklavenfreilassungen.
Salü
taurisker
Dateianhänge
claud1_libert.jpg
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon Peter43 » Fr 11.01.08 19:39

Der Pileus spielte die Rolle des Freiheitssymbols durch die Jahrhunderte hinweg. Auf dem berühmten Bild 'Die Freiheit führt das Volk an' von Eugene Delacroix, 1830, trägt die Freiheit diese Mütze, die jetzt auch zum Symbol der Revolution geworden ist.

Mit freundlichem Gruß.
Dateianhänge
Delacroix.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Chippi » Fr 11.01.08 21:45

Heute war mein Postkasten mal prall gefüllt. Dies sind meine Neuerwerbungen:

#1 Republik, As, Rom ca. 91 v.

AV: Januskopf
RV: Schiffsbug n.r., darüber ROMA
Cr. 339, ca. 24-25mm (ohne Gusskanäle), 8,68g

Die Erhaltung ist alles andere als berauschend, allerdings hatte ich es nur auf die Schrötlingsform abgesehen und 6€ dafür sind nie zuviel.

#2 barb. Imitation Claudius I., As

AV: TI CLAVDIVS CAESAR AVG P M TR P IMP - Kopf n.l.
RV: S C - Minerva n.r. stehend, hält Schild und Speer
Vorbild RIC 100, ca. 26-27mm, 12,24g

Laut Peter und Curtis eine antike Imitation, dafür allerdings recht hübsch gelungen. Hat mich 15€ gekostet.

#3 Antoninus Pius als Caesar, As, Rom 138 n. (Caesar 25.02.-10.07.138)

AV: IMP T AELIVS CAE-SAR ANTONINVS - bloßer Kopf n.r.
RV: TRIB POT COS - Handschlag mit Kornähren und Caduceus
RIC 1088a, ca. 27-28mm, 10,95g

Dafür hab ich 11€ bezahlt!

#4 Antoninus Pius, As, Rom 148-49 n.

AV: ANTONINVS AVG - PIVS P P TR P XII - Kopf mit Lorbeerkranz n.r.
RV: MVNIFICENTIA AVG - Elefant n.r. laufend
Im Abschnitt: COS IIII S C
RIC 862a, ca. 26-28mm, 10,17g

Dieses Stück ist nicht so gut erhalten wie obigen As, allerdings ist der Elefant gut getroffen. Dafür hab ich 14€ auf den Tisch gelegt.
Zu den beiden Assen, meine ersten von Antoninus Pius, hat mir Homer schon gratuliert, denn er hatte sie ebenfalls in der Beobachtungsliste.
Da ich schon darauf geboten hatte, hat er nicht mitgeboten. Dafür nochmals Danke!

#5 Julia Mamaea, Sesterz, Rom 222-235 n.

AV: IVLIA MAMAEA - AVGVSTA - drapierte Büste n.r.
RV: VESTA S C - Vesta n.l. stehend, hält Palladim und Zepter
RIC 708, ca. 30-31mm, 15,86g

Mein erster Sesterz von Julia Mamaea, dafür war ich auch bereit 27,50€ zu bezahlen.

Insgesamt bin ich mit meinen Käufen hochzufrieden, mir gefällt jedes Stück!
Zu den Preisen kommen insgesamt noch 4€ Porto, die sind aber vernachlässigbar gering.

Ich hoffe, dass ich euch nicht zu neidisch gemacht habe! :wink:

Gruß Chippi :D
Dateianhänge
a-Rep-As-Janus-91v.-Cr.-339.JPG
d-barb.-Claudius-As-RIC-100.JPG
b-Antoninus-Pius-Caesar-As-RIC(Hadrian)-1088a.JPG
b-Antoninus-Pius-As-RIC-862a.JPG
b-Julia-Mamaea-Sesterz-RIC-708.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Lemur » Sa 12.01.08 03:14

Du hast für den Antoninus Pius As (RIC862)mit dem Elefanten 14€bezahlt?? 8O Ich nähme es für den 3fachen Betrag und hielte das für günstig!
Meiner war teurer+hat obendrein Korosionsstellen...
Trotz eines gewissen Neides:GLÜCKWUNSCH!!!
...das ganze Mee`volle`´öme`.
Lemur
 
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Beitragvon Peter43 » Sa 12.01.08 03:25

Der Elefant sieht ein bißchen aus wie ein Mammut!
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon chinamul » Sa 12.01.08 11:22

Peter43 hat geschrieben:Der Elefant sieht ein bißchen aus wie ein Mammut!

Umso besser, denn dann wäre die Münze ja noch viel älter als der abgebildete Kaiser vermuten läßt! :D

@Chippi
Toller Einkauf! Das beweist, daß auch heute noch mit etwas Geduld und Sachverstand immer mal wieder ein guter Fang gelingt. Ich freue mich für Dich und gratuliere neidlos.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Gast » Sa 12.01.08 14:58

Diesmal möchte ich euch ein relativ seltenes As des Volusian vorstellen.
Volusian als Augustus, 251-253n.Chr., As, Rom 10,62Gramm
IMP CAEC VIB VOLUSIANO AUG Belorbeerte, drabierte Büste nach rechts
IUNONI MARTIALI SC Standbild der Iuno von vorne in viersäuligem Tempel
RIC 253b (?)
Grüsse
Harald
Dateianhänge
As Volusian Av.JPG
Volusian As Rev.JPG
Gast
 

Beitragvon Pscipio » Sa 12.01.08 15:34

Hallo Harald,

hübsche Münze! Ist es auch sicher ein As? Als Sesterz ist der Typ viel häufiger und kommt bis zu Gewichten unter 10 g vor. Als As müsste die Münze einen Durchmesser von etwa 23-24 mm haben.

Beste Grüsse, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Gast » Sa 12.01.08 19:40

Hallo Pscipiol

Tut mir leid, dass ich vergaß das Maß anzugeben.
Der Durchmesser beträgt 22 mm. und es handelt sich dabei wohl um ein As.

Viele Grüße
Harald
Gast
 

Beitragvon Pscipio » Sa 12.01.08 20:09

Das ist das wirklich ein toller Fund, gratuliere!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Mo 14.01.08 00:16

Hier möchte ich eine sehr kleine (AE 16!) Provinzialmünze vorstellen, um zu zeigen, welch detaillierte Darstellungen selbst auf solch kleinen Formaten möglich sind!

Moesia inferior, Markianopolis, Septimius Severus, 193-211
AE 16, 3.6g
Av.: AV L CEP - CEVHRO[C?]
Kopf, belorbeert, n.r. (sog. 'heroische Büste!)
Rv.: MARKIAN - OPOLITW / [N?]
Kybele, reich drapiert, mit Kalathos, sitzt auf einem Thron zwischen
zwei Löwen n.r.; lehnt mit dem li Arm auf Tympanon und hält in der
ausgestreckten Rechten eine Patera
Ref.: Rs.: AMNG I/1, 586 (hat aber auf der Vs. Büste, drapiert und
cürassiert!); Varbanov -; Hristova/Jekov -; wahrscheinlich
unpubliziert
fast SS/VZ, dunkelgrüne Patina

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
markianopolis_sept_severus_kybele_unbekannt.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 141