--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Oktavenspringer » Mi 16.01.08 00:53

Mein Stück ist aber, wie schon gesagt, stempelgleich mit dem Lanz-Stück.
Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass es sich, wie er schreibt, um Elagabalus handelt! Dein Stück würde sich sehr gut neben Meinem machen!

Mit wenigen Euros meine ich, ohne Versandkosten, EURO 8,35!

Werde mal weiter suchen und prüfen, ob dieses Portrait woanders Caracalla zugeordnet worden ist!

Ich vermute, das hier ist ein stempelgleiches (?) Stück Deines Provinz-Elagabals aus coinarchives:
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 18&Lot=416

Danke Peter43
und Gute Nacht
Benutzeravatar
Oktavenspringer
 
Registriert: Mi 27.12.06 21:10
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Pscipio » Mi 16.01.08 00:56

Das ist beide Male Elagabal.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Oktavenspringer » Mi 16.01.08 01:02

@Psipio
Glaube ich anhand der Portraits auch.
Aber mich interessiert es jetzt trotzdem. Denn so grundlos wird Peter dan Namen Caracalla wahrscheinlich nicht genannt haben. Wenn es also eine solche Zuordnung geben sollte, liegt die Person, welche die Beschreibung erstellt hat, allerdings daneben. So etwas kommt schließlich häufiger vor!

Freundlichst
Oktavenspringer
Benutzeravatar
Oktavenspringer
 
Registriert: Mi 27.12.06 21:10
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Pscipio » Mi 16.01.08 01:06

Ja, das kommt häufiger vor, weil die Namen genau gleich sind; hier aber sind die Porträts eindeutig.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » Mi 16.01.08 01:33

Selbst Pick war sich nicht sicher, ob es es sich um Caracalla oder Elagabal handelt, wie er in einer Anmerkung schreibt. Und das seltsame Pi wird nur bei Caracalla #1611 erwähnt, und zwar von Mionnet bei einer Münze aus der Sammlung von Beaucousin. Allerdings muß die Beschreibung so ungenau sein, daß Pick zum Pi schreibt: In der Mondsichel?. D.h. er hat die Münze selbst nicht gesehen. Und was soll das Pi überhaupt bedeuten? Ich hatte es zunächst als Schreibfehler für N gehalten, weil beim ICTRON das N fehlt!

Und die Rs. der CoinArchives-Münze hat tatsächlich auch die andere Legende und ist stempelgleich!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon helcaraxe » Mi 16.01.08 23:18

Ich möchte Euch einen kleinen Caracalla-Denar vorstellen mit einem Bildnis des jungen Herrschers:

AR-Denar, 198, Laodicea, 2,63g; 18 mm.
Av.: IMP CAE M AVR ANT AVG P TR P; drap. Büste mit Lorbeerkranz n. re.
Rv.: SPES PVBLICA; Spes n. li. stehend, in der Rechten Blume haltend, mit der Linken den Rock hebend.

RIC 338b, wenn ich das richtig interpretiere. Leider ist die Umschrift auf dem Av. nicht mehr ganz vollständig. Vielleicht kann das jemand bestätigen oder widerlegen?
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon taurisker » Mi 16.01.08 23:28

Ein hübscher Caracalla aus Laodicea ad mare :-)
Gratulation dazu, diese Prägungen sind eher selten!
Salü
taurisker
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon curtislclay » Do 17.01.08 00:17

Die Legende scheint zu stimmen, Münzstätte ist aber Rom, RIC 26a.

Der Stil von "Laodicea" ist anders, vgl. dieses Stück von 199 n. Chr.
Dateianhänge
CarDenEastTRPIISpes.jpg
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon helcaraxe » Do 17.01.08 00:28

Hallo Curtis!
Herzlichen Dank, mit den Stilen habe ich immer noch sehr zu kämpfen.

Ich bins auch zufrieden ein Stück aus Rom zu haben! :-)
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon helcaraxe » Do 17.01.08 00:42

Dahinter jetzt gleich noch ein anderes Stück, an dem ich wirklich meine Freude habe:

Antiochia ad Orontem,
AE16, pseudoautonom (Zeit Neros), ca. 54 – 58 n. Chr.; 3,36g; 16 mm.
Av.: – ; Büste der Artemis mit Diadem n. re..
Rv.: ANTIOXE • ET [….]; Leier, Schrift im Perlkranz.
Sear 5198; SNG Righetti 1899; BMC 80; SNG Cop. 109ff.

Leider kann man die Jahreszahl auf dem Rv. der Dezentrierung wegen nicht lesen, aber wen stört das bei diesem Portrait! 8)

Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wieviel Mühe und Kunstfertigkeit selbst auf solche kleinen Bronzenominale verwendet wurde. 8O

Gekostet hat die Münze übrigens 16 Euro.

(Das ist das Foto des Verkäufers, aber ich hoffe, dass ich es verwenden darf ;-)).
Zuletzt geändert von helcaraxe am Do 17.01.08 00:47, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon Chippi » Do 17.01.08 20:29

Meine neueste Errungenschaft. Wieder mal von eBay.

AE27, Philippus I. Arabs, 247/48n. Viminacium für die Provinz Dacia

AV: IMP M IVL PHILIPPVS AVG - drapierte und cürassierte Büste mit lorbeerkranz n.r.
RV: PROVINCIA DACIA - Dacia n.l. stehend, hält Krummschwert und Vexillum mit XIII, links Adler und Vexillum mit V und rechts Löwe
Ex: AN II
AMNG I 9?, ca. 27mm; 14,55g

Die Oberfläche ist etwas rauh. Hab dafür 24,50€ bezahlt.

Gruß Chippi
Dateianhänge
c-Philippus-I.-Arabs-Dacia-.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Marius » Do 17.01.08 21:37

Chippi hat geschrieben:Meine neueste Errungenschaft. Wieder mal von eBay.

AE27, Philippus I. Arabs, 247/48n. Viminacium für die Provinz Dacia

AV: IMP M IVL PHILIPPVS AVG - drapierte und cürassierte Büste mit lorbeerkranz n.r.
RV: PROVINCIA DACIA - Dacia n.l. stehend, hält Krummschwert und Vexillum mit XIII, links Adler und Vexillum mit V und rechts Löwe
Ex: AN II
AMNG I 9?, ca. 27mm; 14,55g

Die Oberfläche ist etwas rauh. Hab dafür 24,50€ bezahlt.

Gruß Chippi


Hallo Chippi,

das ist AMNG 7 (stehende Dacia), nicht AMNG 9 (sitzende Dacia).

Schönes Stück!

Gruß
Marius
Marius
 
Registriert: Sa 20.08.05 11:09

Beitragvon Chippi » Do 17.01.08 22:00

Hallo Marius,

danke für die Info!
Ich hab das Zitat von wildwinds übernommen und deshalb mit Fragezeichen versehen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Gast » Fr 18.01.08 22:39

Aus meiner Sammlung:
Sesterz des Antoninus Pius, 140-144n.Chr., 28,22 Gramm

ANTONINUS AUG PIUS PP TRP COS III Kopf mit Lorbeerkranz rechts

ANNONA AUG S-C Annona steht rechts, hält in der Linken Füllhorn.
In der rechten Hand zwei Ähren über Modius. Rechts hinter ihr Schiffsbug.
RIC 597, C.34

Grüße

Harald
Dateianhänge
Antoninus Pius Sesterz Av.JPG
Antoninus Pius Sesterz Rev.JPG
Gast
 

Beitragvon chinamul » Sa 19.01.08 11:50

Und hier ein Aelius aus meiner Sammlung. Es ist eine Münze, wie ich sie mag: im Umlauf abgenutzt und dann über 1700 Jahre nur patiniert, nicht aber korrodiert. Das Aeliustypische des Porträts ist erhalten, der Kaisername voll lesbar, die Patina in ihrer Zweifarbigkeit besonders reizvoll, und das Stück ist zu 100% von Manipulationen durch "Münzverbesserer" verschont geblieben. Es war mir daher 1995 umgerechnet € 52 wert, und ich nehme es immer wieder gerne in die Hand.

AELIUS (Caesar; gest. 138)
AE As Rom 137
Av.: L AELIVS CAESAR - Barhäuptige Büste rechts
Rv.: TR POT COS II S C SALVS (im Abschnitt) - Salus nach links sitzend; aus Patera in der Rechten Schlange fütternd, die sich von Altar vor ihr erhebt; linker Ellbogen auf Stuhllehne ruhend
RIC 1075 (Hadrianus); C. 45 (11,97 g)

Gruß

chinamul
Dateianhänge
aelius salus.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ischbierra, JMS und 15 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 143