--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Peter43 » Mo 09.06.08 19:10

Hier dasselbe Rs.-Motiv auf einem Denar des Caracalla (RIC 284)!

Weiß jemand vielleicht etwas über den Zusammenhang zwischen Diana und der Stierbiga, oder Diana und den Stieren? Vielleicht wsind es die Hörner, die wie Mondsicheln aussehen? Würde mich sehr interessieren, weil ich bisher nichts zu diesem Thema gefunden habe.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
caracalla_284.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon nephrurus » Mo 09.06.08 22:51

@Peter - eine passende Erklärung dafür habe ich auch nicht griffbereit.
aber weil es schön zum Thema passt : hier noch eine meiner letzten Neuerwerbungen von Caracalla :

Dupondius / Rom
12,50 gr.
AV:ANTONINVS PIVS AVG BRIT
RV:SECVRITATI PERPETVAE S C
RIC 515. SCARCE
Dateianhänge
Caracalla Dupondius RIC 515.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon harald » Di 10.06.08 08:04

Gratulation zu dieser wunderschönen Münze mit perfekter Patina und dedailreich ausgeprägtem Revers.

Grüße
Harald
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon nephrurus » Di 10.06.08 09:13

Harald Jandrasits hat geschrieben:Gratulation zu dieser wunderschönen Münze mit perfekter Patina und dedailreich ausgeprägtem Revers.

Grüße
Harald


danke,danke - es ist eine meiner Lieblingsmünzen. vor allem, weil sie im Vergleich zu den meisten reichsrömischen Prägungen überdurchschnittlich erhalten ist.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon taurisker » Di 10.06.08 10:39

Klasse Münze @nephrurus!
Anbei einer meiner Lieblingsdenare des Caracalla:
Rom 214
Av. ANTONINVS PIVS AVG GERM belorbeerte Büste rechts
Rv. P M TR P XVII COS IIII P P Iupiter mit Blitzkeil und Zepter, darunter Adler
BMC 449, 94 C. 239 3,17g 20,1mm
Dateianhänge
caracal_iupiter.jpg
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon nephrurus » Di 10.06.08 10:46

Danke, Dein Denar ist allerdings auch ein Prachtstück !
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon chinamul » Di 10.06.08 11:54

Alles Kabinettstücke, bei denen es nicht ganz leicht fällt, einen Anflug von Neid zu unterdrücken!
Es ist immer wieder erstaunlich, wieviele wunderschöne Denare des Caracalla auf uns gekommen sind, und man hat den Eindruck, daß seine Porträts ihn unbedingt als den Finsterling zeigen sollten, als der er wahrgenommen werden wollte.
Bei Durchsicht meiner Caracallamünzen fällt mir besonders auch die gute künstlerische Qualität der Rv.-Darstellungen auf.
Der folgende Denar kann sich mit dem oben gezeigten Stück bezüglich Erhaltung, Prägeschärfe und Zentrierung zwar nicht ganz messen, aber vielleicht kann er meine oben getroffene Feststellung zur Qualität der Rückseiten ein wenig unterfüttern.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
caracalla apoll.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Peter43 » Di 10.06.08 12:12

Ist ja interessant: Ein Apollo, der hier nicht feminin dargestellt wird, wie sonst immer, sondern der eher wie Hercules gebaut ist! Daß Caracalla absichtlich als Finsterling dargestellt werden wollte, ist, glaube ich, von Cassius Dio belegt. Da müßte ich aber erst die betreffende Stelle finden.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Xanthos » Di 10.06.08 12:22

chinamul hat geschrieben:Der folgende Denar kann sich mit dem oben gezeigten Stück bezüglich Erhaltung, Prägeschärfe und Zentrierung zwar nicht ganz messen, aber vielleicht kann er meine oben getroffene Feststellung zur Qualität der Rückseiten ein wenig unterfüttern.


Und ob er das kann, chinamul :)

Anbei einer meiner wenigen Caracalla Denare. Mit der Erhaltung Eurer Stücke kann er wohl nicht mithalten, dafür aber stilistisch, meine ich.

Viele Grüsse
Dateianhänge
RIC4A-06-0206a.jpg
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Beitragvon chinamul » Di 10.06.08 13:23

Genau den hatte ich mir selbst zur Verdeutlichung meiner Aussage zurechtgelegt. Deshalb will ich ihn hier ebenfalls noch zeigen. Und weil ich schon mal dabei bin, schließlich auch noch ein sehr gelungener Sarapis.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
caracalla hercules.jpg
caracalla sarapis.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon klausklage » Di 10.06.08 13:30

Nach diesen Geisterbahn-Grimassen hier derselbe Herr als Zehnjähriger, mit einem niedlichen Kettenpanzer (Spezialanfertigung in XS).

av: IMP C M AVR ANTON AVG P TR P
beloorberte Büste n. r., drapiert und kürassiert
rv: IVSTITIA
Justitia sitzt nach l. mit Patera und Szepter (hasta pura?)
RIC 335, C. 113, BMC 637
3,35 g

Nicht so gut erhalten wie Eure, insbesondere wegen der Prägeschwächen, aber die Münze ist auch ziemlich schwer zu finden (scarce im RIC). Vielleicht kann jemand mit mehr Caracalla-Denaren als ich mal eine schöne Portrait-Folge kreieren, von den Jugendbildnissen bis zum Tyrannen?

Gruß,
Olaf
Dateianhänge
Caracalla RIC 335.jpg
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Beitragvon taurisker » Di 10.06.08 13:46

Meine Herren, feine Stücke sind das!
Die künstlerisch besonders guten Reversi auf späten Caracallamünzen sind mir bereits aufgefallen, eine Libertas hatten wir noch nicht:

Denar Rom 213
Av. ANTONINVS PIVS AVG BRIT belorbeerte Büste rechts
Rv. P M TR P XVI COS IIII P P Libertas mit Pileus und Zepter
3,21g 20,1mm RIC 209a C. 224

Das Portrait ist auf diesem Stück auch weniger grimmig, offensichtlich sollte ein etwas gütigerer Herrscher dargestellt werden, die Libertas steht m.E. im Zusammenhang mit Sklavenfreilassungen zu Rekrutierungszwecken in die Legion, 213 führte er einen Feldzug gegen die Alamannen und andere Germanen.
Caracalla (richtig eigentlich Caracallus) war ein Spitzname, den er der Legende nach ebenfalls ab 213 erhielt, der Name eines langen keltischen Kapuzenmantels, den er mit Vorliebe getragen haben soll.
Dateianhänge
caracal_libertas.jpg
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon Peter43 » Di 10.06.08 14:18

Caracalla, als der er auf Münzen natürlich nie erscheint, hatte noch einen weiteren Spitznamen! Bei Cassius Dio erscheint er immer unter dem Namen Tarautas, einem Schimpfnamen, den Dio ihm gegeben hatte nach einem verhaßten und blutdürstigen Gladiator.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon chinamul » Di 10.06.08 14:31

Hier mein Exemplar der IVSTITIA. Es hat mich 1993 umgerechnet ca. 55 Euro gekostet.
Eine Bilderreihe zur Porträtentwicklung des Caracalla habe ich bereits in Arbeit!

Gruß

chinamul
Dateianhänge
caracalla iustitia.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon klausklage » Di 10.06.08 14:39

... hübsch. Meiner war deutlich teurer (von Lanz).
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 177