--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Chippi » Do 17.07.08 17:43

Sehr schön, das Portrait ist noch voll Trajan, allerdings mit Bart.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon drakenumi1 » Fr 18.07.08 13:32

taurisker hat geschrieben: Titus 79-81 Denar Rom 80
Av. belorbeerte Büste rechts IMP TITVS CAES VESPASIAN AVG P M
Rv. geflügelter Blitzkeil über drapiertem Thron TR P IX IMP XV COS VIII P P
3,25g 18mm RIC 23(a) C. 316 BMC 51

Das Interessante dabei ist, von diesem Denar aus dem Jahr 80 gibt es drei verschiedene Rv. Typen: mit drapierter Rückenlehne, mit Blitzkeil und eben mit geflügeltem Blitzkeil taurisker


Hallo, taurisker,
Zugegeben, ich habe mit der Zuordnung meiner diesbezügl. Stücke erhebliche Probleme:
Ich habe bisher mein Exemplar mit dem Blitzkeil und den beiden kleinen Flügelchen in der Mitte unter RIC 23b (C. 314) eingeordnet, ohne richtig zu wissen, was RIC unter den Varianten a und b versteht. Ich sehe dort nur eine Unterscheidung nach BMC, den aber habe ich nicht.
Meine Frage ist, was den Unterschied zwischen RIC 23a = BMC 51 und RIC 23b = BMC 56 ausmacht. Cohen kennt auch 2 Varianten (C. 314 = RIC 23b und C. 316 = RIC 23a). Dann ist die von Dir zitierte Variante mit der drapierten Rückenlehne sicherlich jene, die bei RIC unter 24a und 24b mit runder Rückenlehne zitiert wird, 2 Varianten, deren Unterschied wohl wieder nur im BMC unter Nr. 58 und 60 erklärt wird, wobei es zu allem Überfluss noch die Form mit dreieckiger Rückenlehne gibt, die wiederum nur BMC (Nr. 61) und Seaby unter Nr. 313a kennen.
Reichlich verzwickt, und ich glaube, ich habe mich nicht präzise genug ausgedrückt. Ich hoffe aber trotzdem, es versteht mich jemand.
Nachfolgend meine beiden Exemplare (mit Blitzkeil und Flügelchen sowie dreieckiger Rückenlehne):

Grüße von

drakenumi1
Dateianhänge
img23037.jpg
img23038.jpg
Denar Titus C. 314 (Avers) IMP TITVS CAES VESPASIAN AVG P M..jpg
Denar Titus C. 314 (Revers) TRP IX IMP XV COS VIII PP. Blitz über geschmücktem Thron..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon Peter43 » Fr 18.07.08 13:50

BMC 51 und BMC 56 unterscheiden sich weder in der Darstellung noch in der Legende. BMC hat winzigste Unterschiede festgehalten: So hat#51 bei CAES und VESPA einen Querstrich beim A, der bei #56 fehlt. #51 hat über dem IX einen Querstrich, der bei #56 fehlt. Die Rs.-Bescheibung lautet: Square seat, draped with cloth hanging in folds, above which is a winged thunderbolt, lying horizontal: ('pulvinar' of Jupiter and Juno').

Die obere Münze ist BMC 62:
Square seat, draped with cloth, with tassels hanging in folds: it has a triangular frame on it, on which is a palmette(?) in centre and four vertical bars on each side.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon quisquam » Fr 18.07.08 14:12

drakenumi hat geschrieben: Meine Frage ist, was den Unterschied zwischen RIC 23a = BMC 51 und RIC 23b = BMC 56 ausmacht. Cohen kennt auch 2 Varianten (C. 314 = RIC 23b und C. 316 = RIC 23a).

RIC 23a hat eine Rechtsbüste, 23b eine Linksbüste, entsprechend Cohen 316 und 314.
http://www.inumis.com/rome/books/cohen/vol_i/p455.html

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon drakenumi1 » Fr 18.07.08 22:03

@Peter und quisquam,
Dank an Euch für die Zuordnung der Titüsse. Nun sehe ich klarer.
Ein schönes Wochenend wünscht

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon taurisker » Mo 21.07.08 16:35

Mercidanke drakenumi1 fürs Zeigen der anderen Varianten, klasse Titüsse übrigens!

Mache mal weiter mit einem seltenen Flavier:

Titus für Divus Vespasianus, Denar Rom 80/81
Av. Büste des Divus Vespasianus mit Lorbeerkranz DIVVS AVGVSTVS VESPASIANVS
Rv. zwei Capricornprotome nach links und rechts, gemeinsam runden Ehrenschild mit der Inschrift SC tragend, darunter Globus
3,38g 18,2mm RIC 63(Titus) C. 497(Vespasian) BMC 129(Titus) CBN 101(Titus)

Mit besten Grüßen Euer
taurisker
Dateianhänge
tituvesp_caprsc.jpg
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon pixxer » Mo 21.07.08 16:45

Wow! Interessantes Stück Taurisker! 8O

Noch nie gesehen diese Rückseite, Glückwunsch!

LG Pixxer
Benutzeravatar
pixxer
 
Registriert: So 30.12.07 15:39
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon nephrurus » Mo 21.07.08 18:22

...auch von mir Glückwunsch. Diese Münze schlummert als Fälschung in meinem Horrorkabinett :lol: - in echt hätte ich die auch gern.
Zuletzt geändert von nephrurus am Mo 21.07.08 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon taurisker » Mo 21.07.08 19:04

Zum Vergleich zum Divus Portrait, eine klasse Büste des Vespasianus zu Lebzeiten:

Vespasianus 69-79, Denar Rom 74 uZ.
Av. Büste mit Lorbeerkranz rechts IMP CAESAR VESPASIANVS AVG
Rv. geflügelter Caduceus PON MAX TR P COS V
3,28g 18,7mm RIC 75 C. 362 BMC 138

An dieser Stelle wieder mal ein winziger Excurs zum Thema Caduceus:
Der Hermesstab (altgriechisch: kerýkeion = Herold, Bote, Prediger; der Stab, lateinisch: "caduceus", von "caduceator" = Herold, Unterhändler, Überbringer) stellt einen Stab mit zwei Flügeln dar, der von zwei Schlangen, mit einander zugewendeten Köpfen, umschlungen wird. Im Altertum war der Heroldsstab Erkennungszeichen der Herolde, der die Immunität dieser Überbringer militärischer Befehle oder geheimer Nachrichten signalisieren und ihre schadlose Rückkehr sichern sollte. In späterer Zeit war der Heroldsstab, als Merkurstab, Symbol des Handels. Der berühmteste Stabträger war der griechische Gott Hermes, der von den Römern Mercurius (Merkur) genannt wurde.

Salü
taurisker
Dateianhänge
vesp_caduc.jpg
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon helcaraxe » Mo 21.07.08 20:04

@taurisker:

Könntest Du erläutern, wieso sich hier auf einem Denar das SC findet? Liegt es daran, dass dieser Ehrenschild auf Beschuss des Senates verliehen wurde?
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon drakenumi1 » Mo 21.07.08 20:46

Im Zusammenhang mit der Vorstellung Deines Vespasian mit den beiden Capricornen fällt mir ein, daß ich schon vor Zeiten auf die Sonderheit eines Punktes am Ende der Vs-Legende stieß, die m.E. allerdings in den üblichen Zitierwerken keine Erwähnung findet. Gibt es dafür eine Erklärung und findet man solche Punkte auch auf anderen Münzen?
(Meine Suche nach diesem Typ ohne Punkt führte zu keinem Erfolg. Also handelt es sich auch wohl nicht um einen Zufall).

Grüße von

drakenumi1
Dateianhänge
img23040.jpg
img23039.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon curtislclay » Mo 21.07.08 20:49

Richtig, wenn ich für Taurisker antworten darf!

Der Senat hat unter Tiberius dem Divus Augustus eine ähnliche Ehre verliehen, wie aus diesem Sesterz zu sehen ist.
Dateianhänge
TibSestDIVOAVGSPQRShield.jpg
Zuletzt geändert von curtislclay am Mo 21.07.08 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon helcaraxe » Mo 21.07.08 20:51

Vielen Dank, Curtis! :D

Es ist toll, was man in diesem Forum immer wieder lernen kann!
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon curtislclay » Di 22.07.08 08:15

drakenumi1 hat geschrieben:Im Zusammenhang mit der Vorstellung Deines Vespasian mit den beiden Capricornen fällt mir ein, daß ich schon vor Zeiten auf die Sonderheit eines Punktes am Ende der Vs-Legende stieß, die m.E. allerdings in den üblichen Zitierwerken keine Erwähnung findet. Gibt es dafür eine Erklärung und findet man solche Punkte auch auf anderen Münzen?
(Meine Suche nach diesem Typ ohne Punkt führte zu keinem Erfolg. Also handelt es sich auch wohl nicht um einen Zufall).


Guter "Punkt"! Habe ich auch bemerkt, aber nie darüber was gelesen oder selbst darüber nachgedacht.

Ich glaube, der Punkt hat keine Bedeutung und wurde nur nach eigenem Gutdünken vom Stempelschneider entweder gesetzt oder aber ausgelassen.

So erscheint der Punkt manchmal auch für Titus sowohl in 79 wie auch in 80, und er erscheint manchmal auch für Julia Titi.

Wenn wir den Punkt für Divus Vespasian öfter finden, könnte der Grund vielleicht nur sein, dass seine Legende kürzer ist und daher öfter am Ende Platz freilässt.
Dateianhänge
TitusDen79PM..jpg
TitusDen80PM..jpg
JulTitiDenDot.jpg
JulTitiDenDot.jpg (9.47 KiB) 331-mal betrachtet
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon cepasaccus » Di 22.07.08 09:04

Wirklich Platz ist da ja nicht wo der Punkt ist. Gerade bei TitusDen80PM wirkt der Punkt reingequetscht. (Huebsches Strophium.)
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 188