--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Chippi » Mo 04.08.08 10:18

Dieses Stück ist mir vor kurzem ins Netz gegangen, war als "unbekannte schwere Münze, antik" betitelt.

Maße:

D: ca. 31mm, Dicke ca. 4-5mm
G: 25,42g

Kleines Rätsel: Wer ist es? Katalogzitat?

Gruß Chippi
Dateianhänge
b-C-Ses-Rom-RIC-.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon pixxer » Mo 04.08.08 10:41

Hallo Taurisker!

Ein fantasischer Julianus, herzlichen Glückwunsch! Da muss ich ausnahmsweise mal stark meinen Neid unterdrücken! :wink: Nach Pscipios Exemplar, welches eine ähnliche Patina/Färbung aufweist ist dies der schönste Stier den ich jemals gesehen habe.

Er sei dir von Herzen gegönnt!! :D

LG Pixxer
Benutzeravatar
pixxer
 
Registriert: So 30.12.07 15:39
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon chinamul » Mo 04.08.08 11:04

Hallo Chippi!

Caracalla RIC 512a oder b (Büste bloß drapiert oder geharnischt und drapiert)

Hier mein auch nicht berauschend erhaltenes Exemplar RIC 512d, das aber auf dem Rv. etwas deutlicher ist:

CARACALLA 198 – 217
Æ Sesterz Rom 210 – 213
Av.: M AVREL ANTONINVS PIVS AVG BRIT - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: SECVRITATI PERPETVAE S C - Securitas nach rechts sitzend; Kopf in die Rechte gestützt, deren Ellbogen auf der Stuhllehne ruht, in der Linken Zepter; zu ihren Füßen Altar
RIC 512d; C. 576
20,26 g
1993 auf Börse für DM 50,- gekauft.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
caracalla sest securit.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Chippi » Mo 04.08.08 11:27

Dann sollte ich für meinen auch noch den Preis nennen. 10,50€ inkl. Porto, zudem tendiere ich zu 512a.

Hier eine weitere Neuerwerbung:

AE-Follis, Constantin. I., Rom

AV: IMP CONSTANTINVS PF AVG - belorbeerte, drapierte und cürassierte Büste von hinten n.r.
RV: SPQR OPTIMO PRINCIPI - Aqulia zw. 2 Standarten, die Linke mit Hand, die Rechte mit Kranz
Ex: R S - Rom, 2.Offizin
RIC VI 348; ca. 23-24mm, 3,33g

Zuschlag erfolgte bei 5,50€, von Lanz. Ich hoffe, meine Bestimmung ist richtig.

Gruß Chippi
Dateianhänge
b-Constantin-I.-Follis-Rom-RIC-.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon drakenumi1 » Mo 04.08.08 13:26

Tinapatina hat geschrieben: Tacitus, AE Antoninian,


Beidseitig müder Stempel, RIC 45





Hallo, Tinapatina,
das Erscheinungsbild mag ziemlich das gleiche sein - einseitig breitgeschlagene Stempel oder Prägeschwäche, hervorgerufen durch verkantetes Aufsetzen (nicht parallel zueinander) oder einseitig zu dünner Schrötling, in diesem Deinen übrigens sehr schönen Tacitus handelt es sich wohl recht eindeutig um eine Prägeschwäche. Beweis: Die Bereiche ungenügender Ausprägung auf Vs. und Rs. liegen einander genau gegenüber. (?)

Beste Grüße von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon Tinapatina » Mo 04.08.08 13:44

Hallo Herfried,
ein schönes Münzlein, was Du Dein eigen nennen darfst. :!:
Bei meinem Julian II. möchte ich auf eine Besonderheit hinweisen.
AE Doppelmaiorina, Dm 26-28 mm, Gewicht 8,56 g, Münzstätte Arles.
VS.: DN FL CL IVLIANVS PF AVG,belorbeerte und drapierte Büste mit Perlendiadem nach rechts
RV.: SECVRITAS REI PVB, Apisstier nach rechts, darüber zwei Sterne, vor dem Stier auf Kranz stehender Adler mit kleinem Kranz im Schnabel.
Im Abschnitt ?CONST
Etwas flaues Bild, geschlossene dunkelgrüne Patina. Am Anfang meiner Sammlerkarriere habe ich halt a bisserl mehr auf den Preis geschaut als auf eine scharfe Ausprägung...
RIC 321, R!
Dieser Adler mit Kranz wurde meines Wissens nur in Arelate geprägt.

Viele Grüße
Udo
Dateianhänge
Julian II. AV..jpg
Julia II. Apisstier mit Adler RV..jpg
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso
Tinapatina
 
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitragvon chinamul » Mo 04.08.08 14:03

Daß es sich hier mit Sicherheit nicht um den Apisstier handelt, haben wir hier im Forum doch schon an verschiedenen Stellen abgehandelt.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon taurisker » Mo 04.08.08 14:08

Hallo Römerfreunde,

mercidanke für die Komplimente für den Apostat !

Eine Anmerkung bezüglich der Scans hier: jagt doch bittebitte die Scannerbilder durch ein BBP (Bildbearbeitungsprogramm) :-) nachm Fotograbuidln, eine Reduktion der Helligkeitswerte UND gleichzeitig eine leichte Anhebung der Kontraste bewirkt oft Wunder bei der Konturschärfe 8) das kostet keine Mühe, denn JEDES scanprogram/digicamsoftware verfügt über eine Einstellungsmöglichkeit bzgl. Helligkeits- und Kontrast- bzw. Farbwerten :) soviel Zeit muss sein, danke :!:

Seltener Caracalla @chippi @chinamul :-) und die Tacitüsse sind pipifein ;-)
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon Tinapatina » Mo 04.08.08 14:10

@ chinamul
Da wehte aber gerade ein eisig-kalter Luftzug durch mein Büro... :bad-words:
Mea maxima pulpa, wie ich zu meinem Zahnarzt sage , gelobe Besserung und werde in diesem Zusammenhang nie wieder von einem A...stier sprechen...
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso
Tinapatina
 
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitragvon antoninus1 » Mo 04.08.08 14:36

Homer, wo bleibst Du???

Jehova, Jehova :roll:
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Beitragvon chinamul » Mo 04.08.08 15:07

@Tinapatina

Das ist eine berufliche Deformation bei mir. Uns ist als Referendaren bei der Ausbildung eingeschärft worden, daß nie, nie, nie etwas Falsches an der Tafel stehen darf, weil selbst die größten Schlafmützen ausgerechnet das abschreiben und sich dann merken würden, auch wenn sie sonst nicht sonderlich viel mitbekämen.
Insofern haben wir hier im Forum natürlich eine Verantwortung, vermeidbare Fehler nach Möglichkeit auch zu vermeiden. Ich glaube eben immer noch an die erzieherische Wirkung des guten Beispiels, und ich bilde mir ein, daß etwa der sprachliche Ausdruck hier im Forum allmählich doch wesentlich gepflegter geworden ist.

Nichts für ungut also!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon payler » Mo 04.08.08 15:38

Salü taurisker!

Das Stück gefällt! :-)
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon Tinapatina » Mo 04.08.08 15:56

hallo chinamul,
wie ich erst später sah, ist das Thema A...stier hier im Oktober 2006 notwendigerweise aufgrund neuerer Forschungslage hinreichend behandelt worden, also vor meiner Zeit. Wie ich jetzt bei coinarchives sehe, wird bei den dortigen renommierten Münzhändlern nun auch nur mehr von "Stier" gesprochen (geschrieben).
Und wie sagte schon der berühnte Kinderpsychologe Dr. Bruno Brutalheim:
"Schlage täglich Dein Kind, wenn Du nicht weisst warum, das Kind weiß es schon" :cry:
Q.e.d.

Gruß
Udo
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso
Tinapatina
 
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitragvon harald » Mo 04.08.08 18:11

Zum Thema Silbersud passend ein Antonian des Aurelian für Severina, geprägt in Rom.

SEVERINA AUG Drapierte Büste auf Mondsichel rechts
CONCORDIAE MILITUM Concordia steht mit zwei Standarten l.

Im Feld: R, Dreieck
Im Abschnitt: XXI

Bei der Kopfdarstellung haben wohl die Stempelschneider wieder ihren Mann als Vorbild genommen.
Trotzdem halte ich das Portrait gegenüber manchen anderen für ganz gut gelungen.

Gew.: 4,25 Gramm

RIC 4
Dateianhänge
Severina Var1.JPG
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon harald » Mo 04.08.08 18:37

Der gleiche Typ mit fehlenden Beizeichen im Feld.

Hier war offenbar der Stempelschneider ein Anhänger von magersüchtigen Models.
Man beachte den Schwanenhals des Portraits und die an Bulemie leidende Concordia.

Gewicht; 3,05 Gramm

Gruß
Harald :)
Dateianhänge
Severina Var.JPG
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 195