--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon nephrurus » So 05.10.08 17:35

Numis-Student hat geschrieben:Also ich finde meinen Pescennius dafür, dass er ein nettes Portrait hat und RIC- ist, eigentlich sehr günstig, er hat 320 Euro gekostet... Gut, ist für einen Studenten dennoch ein Haufen Geld.


...für 320€ ein absolutes Schnäppchen - ein Studentenpreis eben :wink:
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon nephrurus » So 05.10.08 17:39

Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Numis-Student » So 05.10.08 17:40

Meiner ist diesem sehr ähnlich, hat aber noch eine drapierte und gepanzerte Büste dazu, und eine andere Legendenaufteilung VICTORI VST AVG.
Zuletzt geändert von Numis-Student am So 05.10.08 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon nephrurus » So 05.10.08 17:44

Numis-Student hat geschrieben:Meiner ist diesem sehr ähnlich, hat aber noch eine drapierte und gepanzerte Büste dazu, und eine andere Legendenauftelung VICTORI VST AVG.


...schon klar- es ging eher um ein vergleichbares, ebenfalls unzitiertes Exemplar.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Numis-Student » So 05.10.08 17:57

Ich habe ja das Glück, neben coinarchives noch die Numismatische ZentralKartei der Uni nutzen zu können, auch dort ist dieser Typ nicht vertreten :D
Leider ist das von Künker versteigerte Exemplar noch wesentlich besser erhalten, aber für mich war es doch eine große Überraschung, da ich nicht damit gerechnet hatte, in den nächsten 2-3 Jahren diese Lücke in meiner kleinen Kaisersammlung zu schliessen.
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon hjk » So 05.10.08 20:15

"Kleine Kaisersammlung" . . . mit einem Niger und einem (wenn ich mich recht erinnere) Pertinax. Offenbar ist Deine Kaisersammlung so klein, weil Du nur die sammelst, die sonst niemand hat, oder? :wink:

Im Ernst: ein schönes Teil . . . zu einem Super-Preis! Glückwunsch!

:D
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Numis-Student » So 05.10.08 20:25

Neben diesen beiden gibt es noch zwei weitere etwas teurere (150 und 300), und der große Rest ist Wühlkistenkram oder Durchschnittsware für unter 100 Euro. Also bitte überschätze meine Sammlung nicht :wink:
Und wenn ich sehe, was andere hier für Spitzenstücke zeigen...
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon Numis-Student » So 05.10.08 20:31

Gerade jetzt bestimme ich übrigens meine heutigen Einkäufe: Constans, VICTORIAE DD AVGG Q NN, Urbs Roma, Constantinopolis und solche Sachen, Stückpreis 7,50 :D
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon chinamul » Do 09.10.08 13:35

Wieder einmal eine Münze, bei der die Relationen von Seltenheit, Erhaltung und Preis für meine Kaufentscheidung eine Rolle gespielt haben.
Erhaltung: Immerhin eindeutig bestimmbar
Seltenheit: Laut RIC "scarce", meiner Meinung nach aber eher "rare"
Preis: € 12 (alles inklusive)
Nach gründlicher Abwägung der drei Aspekte habe ich mich schließlich zum Kauf entschlossen und ihn bisher auch noch nicht bereut.

FAUSTINA FILIA (Marci Aurelii; gest. 175)
Æ Sesterz Rom nach ihrem Tode
Av.: DIVA FAVSTINA PIA - Drapierte Büste rechts
Rv.: CONSECRATIO S C - Radschlagender Pfau nach links stehend
RIC 1703 (Marcus Aurelius); C. 72
19,62 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
RIC 1703 (M. Aur.).jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Numis-Student » Do 09.10.08 13:48

Hallo Chinamul,
ich hätte mich dort vermutlich anders entschieden, und zwar aus diesen Gründen:
1) Kaiserin ist in meiner Sammlung schon vertreten
2) Die Erhaltung ist so, dass sie auf meiner "Austauschen"-Schublade landen würde
3) Seltenheit: Mir wäre die Seltenheit bei einem Einkauf auf einer Münzbörse nicht bewusst
4) Die bei mir immer unterschwellig vorhandene Abneigung gegen Bronzen.

Dennoch hat dieses Stück noch einen gewissen Charme, ich möchte diesen Kauf dir auch nicht schlechtreden. Vielmehr freue ich mich, dass es diese verschiedenen Käufergruppen gibt, denn das ermöglicht ja erst, dass jeder Sammler auf seine Weise glücklich ist.
Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon chinamul » Fr 10.10.08 13:25

Heute brachte mir der Postbote dieses Pentassarion aus den USA ins Haus, das alle diejenigen eines Besseren belehrt, die behaupten, bei eBay gebe es nur Schrott und Fälschungen. Gezahlt habe ich umgerechnet € 31 (alles inkl.).
Sollte jemand noch weitere Literaturzitate liefern oder auf Stempelgleichheiten verweisen können, wäre das natürlich hochwillkommen.

GORDIANUS III 238 – 244 und Tranquillina
Æ 26 mm (Pentassarion) Markianopolis in Moesia Inferior
Av.: AYT K M ANT ΓOPΔIANOC A CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts des Gordianus und diademierte und drapierte Büste links seiner Gemahlin Tranquillina einander gegenüber
Im Abschnitt in zwei Zeilen: TPANKYΛ / ΛEINA
Rv.: YΠ TEPTYΛΛIANOY MAPKIANOΠOΛ und weiter im rechten Feld untereinander I / T / ΩN
(Legat Tertullianus) - Nemesis nach links stehend; in der Rechten Stab, in der Linken Cubitus; links neben ihrem Bein ein Rad
Links im Feld: E
Sear 3795 var.; Moushmov 833 var. (beide anderes Rv.-Legendenende)
13,71 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
gord - tranq - nemesis.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon kc » Fr 10.10.08 13:33

Schönes Stück,chinamul.
Mal eine kleine Frage,auch wenn sie nicht in diese Abteilung gehört:
Woran liegt es,dass man im Gegensatz zu ebay Deutschland bei ebay USA meist noch seltene und interessante Münzen zu Schnäppchenpreisen bekommen kann?Die Amerikaner sind doch ebenso wie wir Münzliebhaber und haben auch viel Ahnung von dem Thema.Trotzdem findet man hin und wieder mal eine kleine Rarität,was bei uns nicht der Fall ist.

Grüße kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon schnecki » Fr 10.10.08 13:40

@ kc

Das wird daran liegen , dass die Amis grössere Zocker sind , und denen egal ist ob die , mal einen kleinen Verlust machen oder einen Gewinn , die sind eben Risikobereiter . Und es wird da auch Menschen geben , die von der Materie nicht so viel Ahnung haben , solche Menschen gibt es überall . Abgesehen davon sind 31 Euronen voll angemessen , denke ich !
So denke ich das !

m.f.g Alex
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?
Benutzeravatar
schnecki
 
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Beitragvon Peter43 » Fr 10.10.08 15:50

Hallo Chinamul!

Da ich noch auf Sylt bin, kann ich Dir leider ein Literaturzitat erst morgen abend geben. Aber zum Cubitus habe ich etwas: Damit wird nichts anderes bezeichnet als unsere Elle. Aus dem Meyer: Cubĭtus (lat.), Altröm. Längenmaß, vom Ellbogen bis zur Spitze des Mittelfingers, = 6 Handbreiten (palmi), 24 Finger (digiti) oder 11/2 römische Fuß (0,4436 m). Das entspricht demnach dem Stab in der re Hand, bei dem es sich um nichts anderes handeln wird als um einen Meßstab.

Das Objekt in der li. Hand der Nemesis ist etwas unklar, wird aber allgemein als Zaum bezeichnet, wobei Reiter oft einwenden, daß sie einen solchen Zaum niemals gesehen haben.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon andi89 » Sa 11.10.08 11:42

Hallo!

@chinamul: Ein Stück mit den gleichen Legenden und natürlich auch mit der gleichen Darstellung ist in der Liste 41 von Gilles Blancon unter der Nummer 545 gelistet. Dort wird AMNG 1182 als Referenz angegeben. Ob das wirklich stimmt kann ich allerdings leider nicht nachvollziehen.

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: richard55-47, Schwarzschaf, Zwerg und 16 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 210