Seite 212 von 563

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 12:38
von payler
@pixxer:

Endlich ist der Lauser zu Hause!
Gratuliere super Stück! Ich warte auch schon recht ungeduldig!!!

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 12:59
von pixxer
Ja endlich isser da! :) Bin auch schon auf deinen gespannt!
Aber da wirds wohl noch ein paar Tage dauern...

LG

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 13:18
von chinamul
Der Modius ist zunächst einmal ein ganz ordinäres Getreidemaß (wörtl. Übersetzung von modius) und steht dann allein oder als Attribut einer Gottheit oder Personifikation symbolisch für die Getreideversorgung. Mit Opferhandlungen hat er aber wohl nichts zu tun.

Gruß

chinamul

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 13:50
von pixxer
Danke! Wieder was gelernt! :)

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 14:49
von Peter43
Zum Thema Modius/Kalathos/Polos schau mal hier rein http://www.numismatikforum.de/ftopic7629.html

Mit freundlichem Gruß

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 17:34
von pixxer
Danke für den interessanten Link!
Wäre witzig wenn sich heutzutage jemand einen Getreidekübel oder ähnliches auf den Kopf aufsetzen würde... :wink:

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 19:42
von Julianus v. Pannonien
Hallo Zusammen

Ich wollte euch hier meine Neuste Münze vorstellen
einige von euch werden sie schon kennen ;-)

Es handelt sich um einen Dupondius des Germanicus
Auf den Triumph geprägt den er feiern durfte, weil er 2 der in der Varusschlacht verlorenen Legionsadler zurückgeholt hat.

Ich mag solche Münzen sehr die mit einem Geschichtlichen Hintergrund behaftet sind :-)

Grüsse Julianus v. Pannonien

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 19:54
von helcaraxe
pixxer hat geschrieben:Danke für den interessanten Link!
Wäre witzig wenn sich heutzutage jemand einen Getreidekübel oder ähnliches auf den Kopf aufsetzen würde... :wink:


Naja, die Damenmode im letzten Jahrhundert sah auch schon einige Obstkörbe in Form von Hüten auf den Köpfen der eitlen Schönheiten vor! ;-)

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 20:00
von pixxer
helcaraxe hat geschrieben:Naja, die Damenmode im letzten Jahrhundert sah auch schon einige Obstkörbe in Form von Hüten auf den Köpfen der eitlen Schönheiten vor! ;-)


Lass das nicht die eitlen Schönheiten hören, sonst gibts Krieg! :D

BeitragVerfasst: Mo 20.10.08 20:13
von Peter43
Zum Germanicus-Dupondius hier ein Beitrag von Chinamul http://www.numismatikforum.de/ftopic6900.html

Mit freundlichem Gruß

BeitragVerfasst: Di 21.10.08 17:39
von chinamul
Dieses Æ 25/27 mm ist heute bei mir eingetroffen. Ersteigert habe ich es bei eBay GB von George Clegg für umgerechnet € 24 (alles inklusive). Clegg hat ebendieses Stück 2007 bei Wildwinds einstellen lassen, wo es die Nummer Moushmov 999 trägt. Der Durchmesser ist dort allerdings mit 21 mm falsch angegeben worden.

SEPTIMIUS SEVERUS 193 - 211
Æ 25/27 mm Nikopolis in Moesia Inferior
Av.: ΑΥT Κ Λ CЄΠT CЄΥΗΡΟC Π - Geharnischte und belorbeerte Büste rechts
Rv.: Y ΦΛ OYΛΠIA Π NIKOPOLIT
Im Abschnitt: ΠPOC I
Legat Flavius Ulpianus
Tyche nach links stehend; in der Rechten Steuerruder, in der Linken Füllhorn
Moushmov 999
12,16 g

Könnte mir eventuell jemand eine relevantere Referenz als Moushmov liefern?

Gruß

chinamul

BeitragVerfasst: Di 21.10.08 18:09
von Peter43
AMNG I/1, 1335 (1 Ex., Wien Arneth Sitzungsber. 9, 899, 17). Die Av.-Legende ist AVT L CEPTI - CEVHROC P. Pick weist auf den Legendenfehler mit P hin und meint wohl, daß es das N von OVLPIAN sein sollte. Nett!
Varbanov (engl.) 2806. Zitiert zwar AMNG 1335, erwähnt aber den Legendenfehler nicht und beschreibt falschen Büstentyp. Furchtbar!

Mit freundlichem Gruß

BeitragVerfasst: Mi 22.10.08 20:53
von Homer J. Simpson
Hallöchen! Entschuldigt mein Hereinplatzen, aber heute möchte ich mal wieder eine Heute-Neu-In-Der-Post-Münze vorstellen. Diesmal ein richtig seltener Kaiser, nämlich mein erster Pescennius Niger!
RIC wahrscheinlich eine Variante zu 26a, Vs.-Legende am ehesten IMP CAES C PE-S NIGER AUG. Fortuna Redux ist natürlich eine relativ häufige Rückseite für Niger, wie in dieser Zeit überhaupt (seit mindestens M. Aurelius und noch lange, eigentlich in der gesamten Periode der Soldatenkaiser).
Daß die Welt schon besser erhaltene Denare des Pescennius Niger gesehen hat, ist klar, aber die waren dann auch deutlich teurer als mein Exemplar. Für 120 Euro bin ich sehr zufrieden damit!

Viele Grüße,

Homer

BeitragVerfasst: Mi 22.10.08 20:57
von Numis-Student
Herzlich Willkommen im Kreis der Pescennius-Sammler 8)

BeitragVerfasst: Mi 22.10.08 21:12
von 4037lech
Hallo Homer,
na da gratuliere mit einem weinenden Auge, Habe auch bei Slavei mitgeboten. Wenn ich gewusst hätte, das du das bist wäre er dir billiger gekommen.

:roll: :roll: :roll:
Richard