--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon areich » Di 02.12.08 21:12

Da stimme ich Dir zu. Es ist eine Unart, daß das Wort Medallion oder auch 'medallic' so inflationär gebraucht wird aber es ist sicher verkaufsfördernd.
Das verlinkte Medallion ist übrigens nur 15mm, also eher klein auch für die Zeit.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon manuel1935 » Mi 03.12.08 20:33

[quote="beachcomber"][quote]
Die Frucht ist ein Baum

... der die Riesigkeit des Altars vor Augen führen soll!
manuel1935
 
Registriert: Mo 17.10.05 16:39
Wohnort: 53177 Bonn

Beitragvon schnecki » Fr 05.12.08 20:09

Heute hat mir mein Postbote ( es ist eine SIE ) diese Münze nach Hause gebracht !!!

AE 25 von AVGVSTVS
AV.: PERM CAES AVG , Bueste des AVGVSTVS nach links .
RV.: IVLIA TRAD im Lorbeerkranz .
Durchmesser : 25 mm .
Gewicht :ca. 8 Gramm .
Prägestätte : Traducta in Spanien .
RPC 108 , es könnte natürlich auch RPC 99 , SGI 18 , Choen 151 sein , das kann ich aber nicht so genau sagen !

m.f.g Alex
Dateianhänge
1.jpg
1-1.jpg
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?
Benutzeravatar
schnecki
 
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Beitragvon Chrisz » Sa 06.12.08 15:33

Hallo,

ich bin ein totaler Neuling und blutiger Laie. :wink: Vor etlichen Jahren habe ich einmal eine billige Münze in miserablem Zustand mit Crispus darauf gekauft, die ich jetzt einmal nicht mitzählen möchte. Insofern habe ich vor einigen Tagen meinen ersten "richtigen Römer" erworben.

Es handelt sich um einen Denar mit dem Antlitz des jungen Marcus Aurelius (unter Antoninus Pius):

VS: Kopf rechts AVRELIVS CAESAR AVG P II F C05
RS: Priestergeräte PIETAS AVG
(RIC: 424a)

Bezahlt habe ich für die Münze in einem Fachgeschäft €58. Ich kann nicht wirklich einschätzen, ob dieser Preis angemessen war. Mein Interesse ist übrigens eher historischer Natur - ich erfreue mich einfach daran, ein so altes Stück Zeitgeschichte in Händen zu halten. Mir geht es weniger darum, sehr teure und sehr seltene Sammlerstücke zu finden. Allerdings hätte ich schon Lust, später noch weitere Exemplare zu sammeln. :)

Ich habe hier im Forum nun ein bißchen gelesen und festgestellt, daß Fälschungen ein großes Thema sind. Mir fehlt hier die Erfahrung und es würde mich interessieren, wie ihr diesbezüglich meine Münze einschätzt. Anbei zwei Bilder (zwar mit Blitz aber hoffentlich deutlich genug). Ich würde mich über den Kommentar eines erfahrenen Users freuen!
Dateianhänge
Dsc_3365.jpg
Dsc_3368.jpg
Chrisz
 
Registriert: Sa 06.12.08 14:46
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Numis-Student » Sa 06.12.08 15:40

Hallo Chrisz,
herzlich willkommen im Forum.
Dein Denar ist echt und auch von der Erhaltung sammelwürdig. Der Preis ist nach meinem Gefühl zwar kein Superschnäppchen, aber durchaus noch vertretbar.
Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 06.12.08 15:41

Hallo und willkommen im Forum! (Warnhinweis: Antike Münzen können süchtig machen!)

Der Preis für Deinen Marcus-Aurelius-Denar geht völlig in Ordnung; evtl. kriegt man ihn auf Ebay etwas billiger, da ist natürlich aber auch das Fälschungsrisiko ein ganz anderes, daher eher für Erfahrenere zu empfehlen. Bei Deinem Stück (das übrigens ein wirklich sehr schönes Porträt hat) brauchst Du bezüglich der Echtheit überhaupt keine Bedenken zu haben, das ist sicher echt.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Pscipio » Sa 06.12.08 15:45

Hallo Chrisz,

herzlich willkommen im Forum! Dein Marc Aurel scheint mir vom Foto her sicher echt zu sein. Natürlich könnte es sich theoretisch um einen Guss von ausgezeichneter Qualität handeln, den man vom Foto her nicht als solchen erkennen kann, aber das ist bei einem solchen Stück sehr unwahrscheinlich, ich würde mir an deiner Stelle also ganz sicher keine Sorgen machen!

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Chrisz » Sa 06.12.08 16:21

Vielen Dank für Eure schnelle und freundliche Rückmeldung! Es freut mich, daß die Münze mit hoher Wahrscheinlichkeit echt ist und ich war auch gerne bereit ein paar Euro mehr zu investieren, wenn dies die Wahrscheinlichkeit erhöht.

Das mit der Suchtgefahr scheint zu stimmen - das war bestimmt nicht meine letzte. ;)
Da mein Wissensstand aber gleich null ist werde ich nun erst einmal viel hier im Forum nachlesen. Nochmals vielen Dank!!
Chrisz
 
Registriert: Sa 06.12.08 14:46
Wohnort: Hamburg

Beitragvon drakenumi1 » Sa 06.12.08 20:26

Sei begrüßt von einem ewigen Lehrling in diesem Forum!
Ich kann mir eine Beurteilung des M. Aurel sparen, sie würde 100%ig wie die meiner Vorrednerausfallen.
2 Ratschläge am Anfang Deines Sammlerweges:

1) Kaufe Dir das Buch "Die Münzen der Römischen Kaiserzeit" von Frau Ursula Kampmann, neu oder antiquarisch noch zu erhalten, auch auf ebay möglich. Das beste was man derzeit zur guten Einführung erhalten kann.
2) Gute und zumeist auch fälschungsfreie Ware kaufe ich bei ebay von der Fa. Lanz (alle seine Angebotstexte beginnen mit "Lanz ....."), häufig auch billiger, als beim Händler.
Zusatzratschlag: Suche Dir rechtzeitig einen guten Suchtberater :wink:

Viel Freude wünscht Dir

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon nephrurus » So 07.12.08 14:57

... von einem meiner letzten Beutezüge während der Herbstauktionen:

Tharkien / Serdica
Caracalla
AE 30 / 17,17 gr.
Hristova 12.18.14.9
sehr selten - R8
Dateianhänge
5.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Peter43 » So 07.12.08 19:39

Herakles mit Eros auf Löwen reitend, wunderschön! Mythologisch fällt mir dazu spontan allerdings nichts ein.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am So 07.12.08 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Homer J. Simpson » So 07.12.08 19:42

Na, das will bei Dir was heißen!! :wink:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Chippi » So 07.12.08 22:52

Möchte hier auch mal wieder eine Münze zeigen:

AE4, Aelia Flaccilla, Herakleia (oder Nikomedia)

AV: AEL FLAC-CILLA AVG - drapierte Büste n.r.
RV: SALVS REI-PVBLICAE - Victoria n.r. sitzend, Chi-Rho auf Säule stehendes Schild schreibend
Ex: SM(HA?) - Herakleia, 1.Offizin
ca. 15mm, 1,57g

Leider ist der Abschnitt sehr undeutlich, auf dem Bild wirkt es wie ein N, unter der Lupe mehr wie ein H, letzter Buchstabe wohl ein A, möglich ist auch Δ (was laut catbikes für Nikomedia spricht).
Als Referenz für Herakleia ist RIC 13, 17 oder 25 möglich, genauer geht es wohl nicht mehr.

Gruß Chippi
Dateianhänge
b-Aelia-Flaccilla-AE4-H-N-RIC-.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon taurisker » Mo 08.12.08 14:59

Für Constantinus I. gibt es einige Münzen mit ansprechendem Stil und interessanten Darstellungen ... eine meiner Lieblingsmünzen bei den Follis ist diese hier:

Av. belorbeerte drapierte und gepanzerte Büste rechts CONSTANTINVS P F AVG
Rv. SOLI INVICTO COMITI drapierte Solbüste rechts
23,5mm 4,38g RIV VI Trier 893

Die Münze weist eine herrlich glatte dunkle Patina auf, besonders beeindruckend finde ich das vorzüglich erhaltene Portrait des Sol ... die Kaiserbüste ist vom Stil sicher geschönt, ich nehme an, dass es sich bei der Büste des Sol ebenfalls um den Kaiser handeln könnte? Vielleicht ist der Stil hier etwas näher der Realität gehalten??

Salü
taurisker
Dateianhänge
constantin_sol.jpg
taurisker
 
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitragvon Peter43 » Mo 08.12.08 15:36

Eine hübsche Münze! Tatsächlich sehen beide Portraits sehr ähnlich aus, was bestimmt kein Zufall ist. Es gibt noch eine ähnliche Münze, bei der die Rs. die Büste des Mars zeigt.

Zum Vergleich mein Sol.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
constantinI_trier_893.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Pscipio und 17 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 223