--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon imperator44 » Mo 05.01.09 15:36

Hallo nephrurus, mias, harald und drakenumi1,
vielen Dank für Eure Komplimente. Es freut mich ganz besonders, daß hier auch den Portraits große Beachtung geschenkt wird. Ich finde, sie haben neben den geschichtlich orientierten Stücken durchaus ihren Platz verdient, denn jeder Sammler setzt sich aus der Vita, den Charakteren, der Herkunft und natürlich den Marmorköpfen der einzelnen Herrscher dessen Aussehen zusammen. Und das ist ein jahrelanger, wenn nicht jahrzehntelanger Prozess, aber es macht Spaß.
Schöne Grüße vom imperator44
imperator44
 
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitragvon imperator44 » Mo 05.01.09 15:39

Übrigens drakenumi1,
Du mußt Dich mit Deinem Elagabal bestimmt nicht verstecken, das ist ein wunderbarer Kopf, nur noch etwas jünger, aber durchaus schon vom Wahnsinn gezeichnet. Kompliment.
Schöne Grüße vom imperator44
imperator44
 
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitragvon chinamul » Mo 05.01.09 16:30

Vor gut vier Jahren hat Peter43 in diesem Thread einen schönen Münzmeisterdenar des Augustus vorgestellt und ausführlich erläutert:
http://www.numismatikforum.de/ftopic6900-90.html

Jetzt hatte ich das Glück, ebenfalls einen zu ergattern. Dabei bemerkte ich, daß Peter43 die Av.-Legende nicht ganz genau zitiert hat. Statt FORTVNA muß es FORTVNÆ heißen, was auf seinem Exemplar allerdings auch nicht zu erkennen ist, bei meinem dafür aber umso deutlicher.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
aug mzmstr rustius.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon drakenumi1 » Mo 05.01.09 18:48

Ein Stück, von dem man früher so schön schwülstig sagte: "Sein Blick ruhte wohlgefällig" darauf. Es stimmt eben alles: Die Qualität (ich denke so bei vz-), die Motive (aus einer Zeit, in der auf Abwechslung und Kreativität noch Wert gelegt wurde, bevor der Andrang der Gottheiten auf den Rückseiten übergroß wurde) und der Preis, denke ich, auch. Halt ein Stück für das samtene Tablett, und nicht für den Blechkasten.
Viel Freude daran wünscht Dir

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon chinamul » Di 06.01.09 15:08

Dieser Winzling liegt nun schon etliche Jahre in meiner Sammlung. Laut RIC II alt handelt es sich hier um einen überzeitlichen Quadrans. RIC bezeichnet ihn als "common", was ich aber nicht recht glauben kann.
Könnte es sein, daß er sich inzwischen etwas genauer datieren läßt?

DOMITIANUS 81 – 96 bis ANTONINUS PIUS 138 – 161
Æ 13/14 mm - Anonymer Quadrans Rom
Av.: (ohne Legende) - Geflügelter Petasus
Rv.: (ohne Legende) - Geflügelter Caduceus zwischen S C
RIC 32 (Vol. II alt, p. 219); C. 36
2,83 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
anonymer quadrans.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon beachcomber » Fr 09.01.09 19:50

ich denke auch, dass es eher einer der selteneren anonymen quadranten ist, aber wirklich selten natürlich auch nicht.
wenn im RIC 'common' steht, heisst das ja nur, dass er in allen grösseren sammlungen vorhanden ist, aber nicht wie oft er am markt so auftaucht.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon beachcomber » Sa 10.01.09 01:47

ich hatte mir zwar geschworen kein geld mehr für münzen auszugeben, von kaisern von denen ich schon reichlich exemplare habe, aber dieses caracalla-porträt hat mich überzeugt es doch zu tun.
und ich schätze mal, dass ich diese münze zur abwechslung mal nicht reinige. :)
grüsse
frank
Dateianhänge
caracalla marti propugnatori.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon nexram » Sa 10.01.09 12:13

Hallo beachcomber,

tolles Portrait.
Ich finde auch, dass die Farbe der Münze gut zum finsteren Gesichtsausdruck dieses Ungeheuers passt.

Bei meinem Stück verhält es sich ähnlich. Der Stempelschneider schien ein Fan von Caracalla gewesen zu sein, da er ihn so nett dargestellt hat.
Da passt dann auch die helle Farbe gut.

Gruß
nexram
Dateianhänge
Caracalla RIC 113.jpg
Benutzeravatar
nexram
 
Registriert: Di 20.02.07 18:20
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon beachcomber » Sa 10.01.09 12:57

auch nicht schlecht! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon areich » Sa 10.01.09 14:10

Der Caracalla ist super!
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon quisquam » Sa 10.01.09 14:48

Ich frage mich, ob sich Caracalla und Geta tatsächlich so ähnlich sahen, oder ob Caracallas Münzportraits manchmal Züge von Geta haben, wie es mir bei nexrams Denar den Anschein hat.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon nephrurus » Sa 10.01.09 15:01

nexram hat geschrieben:
dieses Ungeheuers passt.



so ganz wertungsfrei ist das aber auch nicht- oder ? :wink:
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » Sa 10.01.09 15:08

ob sich Caracalla und Geta tatsächlich so ähnlich sahen, oder ob Caracallas Münzportraits manchmal Züge von Geta haben, wie es mir bei nexrams Denar den Anschein hat.

na ja, die wahrscheinlichkeit ist bei brüdern ja schon ziemlich gross. :wink:
aber ich denjke sie waren sich wirklich ähnlich, was bei den 'kinder-büsten' noch deutlicher wird.
grüsse
frank
Dateianhänge
caracalla severi fil.jpg
geta denar princ.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon drakenumi1 » Sa 10.01.09 16:22

Die Gegenüberstellung der beiden bärtigen Brüder würde noch fehlen! Allerdings habe ich erst nach dem vergrößernden Scannen doch erhebliche Unterschiede in den Gesichtszügen festgestellt. Aber trotzdem sollen sie hier gezeigt werden. Der bärtige Geta ist schließlich zwar nicht selten, aber häufig auch gerade nicht:

Bitte vergrößernd betrachten!

drakenumi1
Dateianhänge
img23369.jpg
img23372.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon beachcomber » Sa 10.01.09 18:57

hallo drakenumi,
wenn man jetzt deinen geta mit nexram's caracalla vergleicht, wird die ähnlichkeit noch grösser.
beim anschauen fällt mir allerdings auf, dass dein geta fast mehr nach caracalla ausschaut, und nexram's caracalla mehr nach geta! :)
tja, vielleicht haben's die stempelschneider doch nicht so genau genommen, mit den porträts....
grüsse
frank
Dateianhänge
geta caracalla.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 231