--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Sulcipius » Fr 23.01.09 18:07

Hallo Olaf!

Allerherzlichsten Dank für die Hintergrundinfo zu meinem Semis. Es ist immer wieder erstaunlich und höchst interessant, welche geschichtlichen Hintergründe sich um Münzen ranken :D

Mias!
Toller Quadrans :wink:

Meine Beiden hab ich bei meinem Händler erstanden, naja dann möchte ich sie Euch auch nicht länger vorenthalten, wenn ich darf 8)

Legende

A) IMP CAES NERVA TRAIAN AVG
Belorbeerte Büste nach rechts

R) SC
Wölfin nach rechts

Referenz: RIC II (alt) /693
Quadrans mit der dunklen patina hat:3,5g
Der mi der grünen Patina wiegt: 2,5g


Beste Grüße
Sulcipius
Dateianhänge
Traianus-Quad-Wölfin-dunkelpatina.jpg
Traianus-Quadr-Wölfin-grün.jpg
<< ODERINT DUM METUANT >>
Sulcipius
 
Registriert: Mo 11.08.08 20:27
Wohnort: Pannonische Niederung

Beitragvon curtislclay » Fr 23.01.09 18:43

klausklage hat geschrieben:Der Preistisch auf der Rückseite der Trajan-Kleinbronze bezieht sich vermutlich auf die Spiele anlässlich der Wiedereröffnung des Circus Maximus im Jahre 103 n. Chr. nach den langen Renovierungsarbeiten, die durch den Brand 80 n. Chr. nötig geworden waren. Es gibt von Trajan auch einige Großbronzen zu diesem Thema, leider alle nicht gerade billig (z.B. RIC 553, RIC 571).


Der Preistisch weist aber auf griechische Speile hin, die wohl eher in Domitians Stadium als im Circus Maximus stattfinden würden?

Warten wir aber ab, was Berhard Woyteck dazu zu sagen hat! Er hat mir mitgeteilt, dass er seine Monographie über die Münzprägung Trajans im Sommer 2008 der Druckerei in Wien übergeben hat.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon klausklage » Fr 23.01.09 18:57

Danke, Curtis, für den Hinweis auf dieses Buch, das ich mir sofort auf meinem Wunschzettel notieren werde. Sagst Du bitte hier im Forum Bescheid, wenn es erschienen ist? Ich kann im Internet noch keine Vorankündigung finden.
Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Beitragvon Sulcipius » Fr 23.01.09 19:05

Hallo Curtis !

Darf ich mich dieser Bitte um Bekanntgabe des Erscheinungtermins anschliessen?

Zum Stadium des Domitianus: Das ist doch heute die Piazza Navona oder?

Beste Grüße
Sulcipius
<< ODERINT DUM METUANT >>
Sulcipius
 
Registriert: Mo 11.08.08 20:27
Wohnort: Pannonische Niederung

Beitragvon Peter43 » Fr 23.01.09 19:20

Deine Frage zur Piazza Navona kann ich als alter Romfan bejahen. Deshalb hat sie heute auch diese langgezogene ovale Form.

Hier ist mein Semis Trajan 686. Dazu hatte ich mir bemerkt:
Strack, Trajan, Anm. 984: 'Der Spieltisch mit Vase und Kranz ist von den Semis des Nero aus Anlaß des Certamen quinquenale bekannt, zielt also vielleicht auf entsprechende Spiele des Trajan.'

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
trajan_686.JPG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon kc » Fr 23.01.09 19:40

Dieser Quadrans soll als Andenken für die Heracleia Epinika,einer Siegesfeier Trajans nach seinem Erfolg über die Daker,geprägt worden sein.
(vgl. Klose/Stumpf "Sport,Spiele,Sieg", S.105, Nr.185)
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon emieg1 » Fr 23.01.09 20:09

Noch ein Romfan meint:

Die Piazza Navona ist einer der "geilsten" (Pardon!) Orte, wo man sich in Rom aufhalten kann! Ein genaues Betrachten der Brunnen dort lässt einen abschweifen in die Zeit, die man nicht erlebt hat, aber gerne für einen Augenblick erleben möchte... *schwärm*
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon beachcomber » Fr 23.01.09 20:41

hallo jochen,
sollten unsere quadrantes stempelgleich sein? bei der relativen seltenheit dieser münzchen wär's ja auch gut möglich!
grüsse
frank
Dateianhänge
traian semis.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Peter43 » Sa 24.01.09 00:47

@Frank:
Die Rs.vielleicht. Auf der Vs. sehe ich kleine Unterschiede, z.B. an den Bändern hinter dem Kopf.

@nummis durensis:
Dann kennst Du sicher auch den wahren Grund, warum der Nil sein Haupt verhüllt?

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon beachcomber » Sa 24.01.09 00:52

bei der rückseite bin mich mir sicher, beim av sehe ich auch kleine unterschiede.
die können aber durchaus auch durch verschiedene beleuchtung des fotos entstehen, oder beim prägen durch verschiedenen prägedruck.
ausserdem könnte der stempel ja auch nach einer gewissen zeit nachgearbeitet worden sein.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon mias » Sa 24.01.09 04:06

Hallo Frank,

70EUR fuer einen Quadrans ohne Verfaerbung, das finde ich schon recht guenstig. Soweit ich das sehe ist die Patina wirklich tadellos.

Mein Glueckwunsch.

Gruss,

Mias
Benutzeravatar
mias
 
Registriert: Fr 27.06.03 21:45

Beitragvon beachcomber » Sa 24.01.09 10:38

hallo mias,
ist aber auch schon fast zehn jahre her. die patina ist toll, wie überhaupt die ganze münze in der hand viel schöner ist, als das bild es ausdrückt.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Peter43 » Sa 24.01.09 21:56

Hallo!

Hier möchte ich euch eine Münze zeigen, die ich heute Mittag unserer Postbotin aus den Händen reißen konnte:

Syrien, Cyrrhestika, Hierapolis, Caracalla, 198-217
AE 27, 12.8g
Av.: [ATOKRATWR KA]I MARKOC AVRH ANTWNINOC CE[B]
Büste, drapiert und cürassiert, belorbeert, n.r.
Rv.: QEAC CVRIAC - IEROPOLITWN
Atargatis, in langer Kleidung, auf einem Thron mit hoher Lehne n.r.
sitzend, den re Fuß auf eine Fußbank gestellt; hält mit der Rechten das
Tympanon auf dem Knie und lehnt mit dem re Ellenbogen auf der
Armlehne ihres Throns; vor und hinter dem Thron je ein Löwe n.r.
sitzend, beide mit weit aufgerissenem Rachen.
Ref.: Butcher, Coinage in Roman Syria, p. 451, pl. 27, no. 53 (Vs.
stempelgleich) (Dank an´Curtis Clay und George Spradling für die
Bestimmung)
Selten, SS, dunkelgrüne Patina mit hübschen Kontrasten

So sollte eine gelungene Reinigung aussehen! Fasziniert haben mich die beiden Löwen. Einen solchen Rachen wie beim hinteren Löwen habe ich noch nie gesehen (Vielleicht bei der Bavaria in München). Man schaue sich nur einmal die Zunge an!

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
hierapolis_cyrrhestica_caracalla_Butcher53.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 24.01.09 22:00

Paß' nur auf, nicht daß Du die Briefträgerin beißt und sie sich dann nicht mehr traut, mit Münzen zu Dir zu kommen! :wink:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon cepasaccus » So 25.01.09 00:30

Erstaunlich, wie wenig sich das Dessin eines Loewenkopfes seit 600 v. Chr. gewandelt hat.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 238