--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon emieg1 » Mo 23.03.09 19:37

Hallo Frank,

ich hatte da auch nur für mich selbst gesprochen... und wie gut, dass es da verschiedene Meinungen gibt.

Nicht nur, dass die "Schönheit" einer Münze immer im Auge des Betrachters liegt, sondern auch, dass so ein gewisses preisliches Gleichgewicht bewahrt wird... :P
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon emieg1 » Mo 23.03.09 19:43

quisquam, also in diesem Zusammenhang frage ich mich manchmal, ob es damals schon Menschen gegeben hat, die eine Münze nicht nur als blosses Zahlungsmittel gesehen haben, sondern als Sammelobjekt.

Aufgrund der wenigen "perfekt" erhaltenen Exemplare glaube ich, dass es so gewesen ist, wenn auch nur ganz vereinzelt.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon quisquam » Mo 23.03.09 19:48

Gab es sicher. Sueton berichtet, dass Augustus zu den Saturnalien alte und fremde Münzen verschenkt hat. Auch Ovid erzählt von dem Brauch, zu diesem Fest alte Münzen zu verschenken. Also wird man sie geschätzt und zuvor auch gesammelt haben.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon beachcomber » Mo 23.03.09 20:33

ich glaube auch, dass das (münz)sammeln so alt ist wie die menschheit.
auch ohne schriftliche quellen, bezeugen untergegangene (und geborgene)schiffe aus rom, dass schon damals der antiquitätenhandel (in dem fall mit griechischen antiquitäten) blühte.
wer sich griechische statuen und sonstige artefakte zulegte, konnte sicher auch die künstlerische qualität antiker münzen erkennen, und dann ist's zum sammeln der umlaufenden münzen auch nicht mehr weit. gewissermassen die 'euro-sammler' ihrer zeit :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon helcaraxe » Mo 23.03.09 20:43

Denke ich auch.
Ein "Beweis" wäre natürlich ein Hortfund mit ausschließlich verschiedenen Münztypen, der noch eine gewisse inhaltliche Geschlossenheit aufweisen müsste (Kaiser, Nominale o. ä.). Meines Wissens ist so etwas allerdings bis jetzt noch nie gefunden worden, oder doch?
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon cepasaccus » Mo 23.03.09 20:58

Es gibt dieses Bronzenfund in dem nur Muenzen einer Kaiserin waren.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon nephrurus » Mo 23.03.09 21:06

beachcomber hat geschrieben:
blödsinnig großen Preisunterschied zwischen ss und vz+ bei römischen Münzen!


die frage stellt sich eher anders: muss ich wirklich vz-erhaltene bronzen in meiner sammlung haben?

grüsse
frank


na ein paar davon schaden doch nicht- oder? :wink:
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon quisquam » Mo 23.03.09 21:11

Der Brieftasche schon.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon nephrurus » Mo 23.03.09 21:19

quisquam hat geschrieben:Der Brieftasche schon.


grottenhässliche €uros gegen wunderschöne Sesterzen , was ist dagegen auszusetzen???
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon cepasaccus » Mo 23.03.09 21:30

Ich glaube nicht, dass quisquam die in seine Brieftasche tut. Deswegen schadet es ihr dann schon.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon areich » Mo 23.03.09 21:39

Geld kann man nicht mitnehmen, wenn man mal gehen muß.
Die Münzsammlung schon.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon nephrurus » Mo 23.03.09 21:44

areich hat geschrieben:Geld kann man nicht mitnehmen, wenn man mal gehen muß.
Die Münzsammlung schon.


genau!!! man stelle sich nur vor, man muss sich dann Tag ein, Tag aus nur hässliche Euros anschauen... :(
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon questor » Do 26.03.09 17:56

Hier mal ein Postumus.Bilder sind jetzt nicht die besten hab die Münze einfach nur schnell auf den Scanner gelegt!
Dateianhänge
1.jpg
(2).jpg
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)
Benutzeravatar
questor
 
Registriert: Mo 24.02.03 18:34

Beitragvon emieg1 » Sa 28.03.09 12:02

Gerade richtig zum Wochenende brachte mir der Postbote das folgende kleine Münzlein, wohl eine Nero Hemidrachme aus Caesarea.

1,70 Gramm, 14 mm

IMHO kann es sich um RIC 618 handeln...

Natürlich schwebt auch ob meiner Unerfahrenheit immer ein wenig die Angst mit, ob die Münze echt ist, aber dazu könnt ihr hoffentlich mehr sagen.

In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende :)
Dateianhänge
Nero_Hemidrachme_Av.jpg
Nero_Hemidrachme_Rev.jpg
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon Xanthos » Sa 28.03.09 12:12

Hey nummis,

nettes Stück :)

RIC 618 stimmt. Wegen der Echtheit musst du Dir (anhand der Bilder) keine Sorgen machen.

Gruss
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 16 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 254