--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon emieg1 » Sa 28.03.09 12:25

Xanthos, danke, ich war deswegen auch verunsichert, weil ich bei ebay.de mit knapp über 20 Euronen Höchstbietender war, und das schien mir bei der Seltenheit und Erhaltung ein mehr als fairer Preis zu sein :wink:

Ausserdem höre ich ob der kursierenden Fälschungen lieber ein mal zu laut die Flöhe husten, als dass ich mir nochmals ein fake in meine Sammlung lege.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon beachcomber » Sa 28.03.09 15:24

ja, stimmt!
ob der echtheit habe ich anhand der bilder keine zweifel. (vielleicht um's ohr herum ein bisschen nachgeschnitten?)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon mias » Di 31.03.09 05:44

Hallo zusammen,

Der letzte Beitrag ist nun schon ein paar Tage her, deswegen erlaube ich mir mal mein Macrinus Denar hier vorzustellen. Das Steuck hat zu Ende der DM Zeit - soweit ich mich erinnern kann - etwas ueber 400DM gekostet.

Macrinus Denare kommen auch in guter Auspraegung und Erhaltung doch recht haeufig vor. Jedoch sind sie stilistisch oft recht ansprechend, weswegen sie vermutlich fuer etwas mehr Geld gehandelt werden.

Gruss,

Mias
Dateianhänge
Macrinus.jpg
Benutzeravatar
mias
 
Registriert: Fr 27.06.03 21:45

Beitragvon Peter43 » Di 31.03.09 10:32

Hier ist mein Macrinus. Ein Antoninian und längst nicht so schön wie Dein Denar, aber ich zeige ihn hier mal wegen seines völlig anderen Porträts.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
macrinus_69.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon drakenumi1 » Di 31.03.09 12:58

Hallo, mias und Peter:
Ein wunderschönes Pärchen zeigt Ihr hier, aber der Denar ist ja nun offensichtlich das Luxusstück per excellence: Der Scan signalisiert mir STEMPELGLANZ! Ich täusche mich doch nicht? Da meldet sich bei mir der Pawlowsche Reflex und die Speichelproduktion kommt auf Touren .... Ihr wißt ja mittlerweile, daß ich auf solche Widersprüche zwischen Alter und Erhaltung abgehe, wie Schmidt's Katze.
Übrigens sehr schön die Gegenüberstellung der beiden Portraittypen des Macrinus, wie sie zustande kamen durch einerseits die Unkenntnis der römischen Graveure des wahren Aussehens von Macrinus und andererseits der antiochener Graveure, die ihn gut kannten, residierte er doch ausschließlich in Antiochia und hat wohl Rom nie gesehen.
So entstand ein charakteristischer Portraittyp römischer Prägung, mit jüngeren Gesichtszügen und kurzem Bart und ein Antiochia-Typ mit älteren Zügen und langem gepflegten und lockigen Bart. Da es den letzteren Typ bei Antoninianen nicht gibt, kann man schließen, daß Antoniniane ausschließlich in Rom geprägt wurden. Der authentischste Typ scheint naturgemäß der aus der Münze in Antiochia zu sein.
Danke für diese schöne und qualitätsvolle Gegenüberstellung, sagt

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon donolli » Di 31.03.09 13:29

zu diesen beiden tollen "macrinüssen" möchte ich euch gratulieren. auch drakenumis überlegungen zum zustande kommen der verschienen portraits sind interessant.

dann möchte ich den beiden herren dieses julchen (ric 559) zur seite stellen, das ich heute im briefkasten hatte.

grüße
olli
Dateianhänge
domna-ivno.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon curtislclay » Di 31.03.09 16:04

Auch der Denar des Macrinus stammt von der stadtrömischen Münzstätte, Mattinglys Verteilung der Münzprägung dieses Kaisers zwischen Rom und Antiochia war verfehlt. Siehe meinen Artikel darüber, Numismatische Zeitschrift 93, 1979.

Der Unterschied ist nicht geographisch sondern chronologisch: bei seiner Machtübernahme im April 217 trug Macrinus einen kurzen Bart, er liess ihn dann aber wachsen, ab etwa September 217 trug er einen langen Bart.

Datum aller Antoniniani des Macrinus: etwa Mai 217. Datum des gezeigten Denars: dritte Ausgabe, za. März-Juli 218.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon drakenumi1 » Di 31.03.09 18:25

Danke Dir, Curtis, für diese kurze Information. Damit muß ich alles Gesagte zu der Zuordnung von Prägestätten zu den beiden Portraittypen des Macrinus einschränken um das von Curtis Gesagte.
Bleibt mein Erstaunen, wie langsam (wenn überhaupt) sich offensichtlich gesichertes neues Wissen in Numismatikerkreisen durchsetzt. Jedenfalls ist auch in der neueren deutschen Literatur (die allerdings nicht sehr umfangreich ist) noch nichts davon zu lesen, resümiert der leicht betrübte

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon curtislclay » Di 31.03.09 19:16

Mein Artikel ist doch recht bekannt geworden: in vielen Auktionskatalogen zitiert, z.B. bei Lanz, Leu, CNG; von David Sear befolgt in seinem neuen Roman Coins and Their Values II, 2002.

Die falschen, widerlegten Ansichten leben aber weiter, weil sie in den Standardwerken RIC und BMC zu lesen sind, die alle konsultieren!

Die Herausgeber der 2. Auflage von BMC V (1975) haben allerdings Mattinglys falsche Zuteilung der späteren Ausgaben von der Münzprägung von Macrinus an Antiochia bereits korrigiert.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon areich » Di 31.03.09 19:57

Diese Münze kam heute mit der Post:

Bild

Time of Trajan, AD 98-117
18mm, 3.4g
obv: EΠI Λ TYΛΛI; draped bust of Artemis right (with bow and quiver)
rev: ΓPEIMENOΘYPEΩN; Demeter standing left, holding ears of corn and scepter.
von Aulock Phrygien II, p.79, #370, SNG von Aulock -; SNG Copenhagen -.

From the D. Alighieri Collection, CNG E-Auction 206, Lot 266


Nicht ganz billig aber eine meiner Lieblingsmünzen und endlich konnte ich mal mein 'Münzen und Städte Phrygiens II' benutzen. :D
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon curtislclay » Di 31.03.09 20:05

Schönes Stück!

Schrieb CNG wirklich "ears of corn"? Das ist britisch, hiesse aber hier in den USA "Maiskolben". In Amerika muss man "ears of WHEAT" sagen!
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon DerTommi » Di 31.03.09 20:10

Nun möchte ich mich gerne mal hier einreihen und ein schönes Stück vorstellen, was mir gestern zugeflogen ist. Marcus Antonius... Ja der mit der Cleopatra tanzte. :D Ich bin schon ein wenig stolz drauf in meiner so jungen Römer-Karriere.
Hierzu würde mich Euer fachmännisches Urteil interessieren.
Dateianhänge
Marc Anton VS.JPG
Marc Anton RS.JPG
DerTommi
 
Registriert: Sa 21.03.09 17:52
Wohnort: München

Beitragvon areich » Di 31.03.09 20:20

curtislclay hat geschrieben:Schönes Stück!

Schrieb CNG wirklich "ears of corn"? Das ist britisch, hiesse aber hier in den USA "Maiskolben". In Amerika muss man "ears of WHEAT" sagen!


Nein, die schrieben 'uncertain object' aber von Aulock sagt Ähren.
Da ich es in einem amerikanischen Forum eingestellt habe, werde ich es natürlich ändern, danke!
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon emieg1 » Di 31.03.09 20:26

DerTommi, ein schick erhaltener Legionsdenar, der Geschichte erzählt... Bei solchen Stücken frage ich mich immer, welches Schicksal damit verbunden ist!
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon klausklage » Di 31.03.09 21:05

From the D. Alighieri Collection, CNG E-Auction 206, Lot 266

Dante hat Münzen gesammelt? :o
Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 255