Seite 257 von 570

BeitragVerfasst: Do 02.04.09 23:00
von Sulcipius
Interessant, also gibt es auch die Möglichkeit der Kombinationen von Thymiaterion mit Turibulum oben darauf.

Ich habe mal versucht einen Detailauschnitt anzufertigen !
Also ich würde meinen, es handelt sich um eine Art "Becher", der auf dem Thymiaterion steht !

Beste Grüße
Sulcipius

BeitragVerfasst: Do 02.04.09 23:12
von Peter43
Ich glaube der 'Becher' soll die Flamme sein. Hier eine Münze mit einer anderen Form.

Mit freundlichem Gruß

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 07:03
von Sulcipius
Schönen guten Morgen !

Lieber Peter, ich möchte mich nochmals für die Hilfe beim Enträtseln des Beizeichens bedanken:

Also müßte die korrekte Erläuterung der Reversseite nun folgender Maßen lauten:

<<Genius nackt steht nach links, hält cornucopiae und patera; Chalmys über der linken Schulter
Feld: rechts Stern, links unten cornucopiae und Thymiaterion ; Abschnitt PLC >>

---------------------------------------------------------------

Offtopic on:

@ Homer: Säulengrill => Saisoneröffnung? :idea:
Danke meine Wochenendbeschäftigung ist hiermit gesichert :wink:


Offtopic off
-----------------------------------------------------------------

Beste Grüße
Sulcipius

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 08:35
von antoninus1
Die cornucopia ist doch in der rechten Hälfte der Münze zu sehen?
Der Genius hält sie in seinem linken Arm.

Und müsste es nicht korrekt Thymaterion (ohne das erste i) heißen?

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 09:35
von Sulcipius
Hallo Antoninus1 !

Wenn du genau schaust, so erkennst Du, daß das Thym(i?)aterion auf einer weiteren cornucopiae steht :wink:
Deren Spitze zeigt nach links, die Öffnung zur Fußspitze des Genius hin :!:

Beste Grüße
Sulcipius

PS: In der Ausschnittsvergrößerung ist die cornucopiae zu erkennen!

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 10:20
von chinamul
Wenn Ihr denn schon das schöne und Jedem verständliche deutsche Wort Füllhorn unbedingt glaubt vermeiden zu müssen, solltet Ihr dem lateinischen Ausdruck doch auf jeden Fall sein Genus belassen. Es ist ein Neutrum!
Das cornu copiae (= "Horn der Fülle"). Cornu ist im Lateinischen nun mal Neutrum, so daß der Plural cornua copiae (= "Hörner der Fülle") lautet mit der im Nominativ und Akkusativ Plural für das Neutrum obligatorischen a-Endung.
Es handelt sich hier um ein ähnlich tückisches Wort wie das berühmte, ebenfalls zusammengesetzte Pluraletantum (= "Plural nur" = Wort, das es nur im Plural gibt, wie etwa "Leute"). Da wird gedankenlos schnell mal die Mehrzahlform "Pluraletanta" gebildet, obwohl es korrekt Pluraliatantum heißen müßte. Das Adverb tantum = "nur" ist nämlich wie das deutsche Wort nicht beugbar.

Gruß

chinamul

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 10:55
von Xanthos
Sulcipius hat geschrieben:..., daß das Thym(i?)aterion auf einer weiteren cornucopiae steht :wink:
Deren Spitze zeigt nach links, die Öffnung zur Fußspitze des Genius hin :!:


Hallo Sulcipius,

dies ist schlicht die Grundlinie und der Fuss des Genius, kein Füllhorn ;)

Gruss

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 11:07
von Sulcipius
Salute Chinamul !

:oops: Stimmt, soweit hätt mein Latein auch noch reichen müssen, um dies zu erkennen :roll: Neutrum soll schon neutrum bleiben, mea culpa :roll: Danke für den Hinweis :wink:

Salve Xanthos !

Also so ich den RIC interperetiere, sollte im Feld auch noch ein weiters Füllhorn erkennbar sein, ist hier aber nicht. ODER bezieht sich das Füllhorn auf Jenes, welches der Genius hält :?:

Beste Grüße
Sulcipius

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 11:51
von Xanthos
Genius stg. l., modius on head, naked but for chlamys over l. shoulder, r. holding patera, l. cornucopiae.


=> Genius steht mit Modius auf dem Kopf und Chlamys über der linken Schulter nach links, hält Patera in der rechten und Füllhorn in der linken Hand.

Bezieht sich also auf das Füllhorn in der linken Hand des Genius.

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 12:12
von Sulcipius
:idea: :idea: :idea:

Herzlichen Dank für "Licht ins Dunkel" :wink:

Liebe Grüße
Sulcipius

BeitragVerfasst: Fr 03.04.09 14:03
von Peter43
Hallo antoninus1!

Ob es korrekt 'Thymaterion' oder 'Thymiaterion' heißt, kannst Du ganz demokratisch ergoogeln. Für 'Thymaterion' erhältst Du nur 422 Einträge, für 'Thymiaterion' aber 8310. :wink:

Das gilt auch für andere Wörter. So erhältst Du z.B. für 'Matraze' ungefähr 73900 Einträge, für 'Matratze' mit tz aber ungefähr 1350000 Einträge. Das spricht dafür, daß 'Matratze' doch wohl eher mit tz geschrieben wird. :D

Anmerkung: Dies ist natürlich ein nicht ganz ernst gemeinter Spaß. Ich bin im Gegenteil der Meinung, daß über die Wahrheit einer Aussage nicht abgestimmt werden kann. Die Wahrheit ist sozusagen nicht demokratisch, sondern ein Diktator. Der Entscheidung, ob 2x2=4 oder etwa 5 ist, kann man nicht durch den Kompromiß 4.5 entgehen. Etwas, was Politiker oft nicht verstehen. Die glauben ja auch manchmal, daß man Naturgesetze manipulieren kann, so wie sie ihre eigenen Gesetze manipulieren.

Mit freundlichem Gruß

BeitragVerfasst: So 05.04.09 18:15
von donolli
ich möchte euch einen caracalla-denar (ric 307) zeigen, für den ich mich aufgrund der tollen "patina" entschieden habe, die man auf ar-münzen so auch nicht täglich findet. oft sind solche hornsilberauflagen ja eher störend, aber hier betonen sie regelrecht die erhabenen partien der münze.

grüße
olli

BeitragVerfasst: So 05.04.09 18:41
von hjk
Hi Oli,

. . . nur dass ich die erhabenen Partien auch fast nicht erkennen konnte. Ich hoffe, Du bist nicht sauer, dass ich das Bild in etwas für mich Erkennbares umgewandelt habe. Und auch wenn er jetzt womöglich etwas vom Original abweicht: klasse! Das wäre einer, bei dem ich auch "fremdgehen" würde.

:wink:

BeitragVerfasst: So 05.04.09 18:44
von Domi
Hallo

Ich war am Samstag auf der Münzenmesse Stuttgart und habe folgende Münzen gekauft:

Augustus (27v-14n.chr):
As Av: CAESAR AVGVST PONT MAX TRIBVNIC PONT Kopf n.l.
Rs: M MAECILIVS TVLLVS IIIVIR AAAFF um SC
Geprägt um 7v.Chr in Rom Münzmeister: M. Maecilius Tullus
RIC: 436 Kampmann: 2.99

Antoninus Pius (138-161n.Chr):
As Av: ANTONINVS AVG PIVS PP Belorbeerte Büste n.r.
Rs: TR POT COS II G P R S-C Genius Populi Romani n.l. stehend
Geprägt um 138/9 in Rom
RIC: 568a Kampmann: 35.262

mfg Domi

BeitragVerfasst: So 05.04.09 18:47
von quisquam
Interessanter A. Pius, das G P R im Abschnitt ist mir bislang noch nicht bewusst begegnet.

Grüße, Stefan