--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon beachcomber » So 28.06.09 14:29

die ist doch gar nicht schlecht! und ein typischer fall für wein-essig. :)
denn ohne patina mit einer schönen bronzetönung, sieht die gleich nochmal 'ne klasse besser aus !
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon nephrurus » So 28.06.09 14:45

beachcomber hat geschrieben:die ist doch gar nicht schlecht! und ein typischer fall für wein-essig. :)
denn ohne patina mit einer schönen bronzetönung, sieht die gleich nochmal 'ne klasse besser aus !
grüsse
frank


oh Mann Frank! für Experimente ist mir das Stück dann doch zu selten :wink:
Ich habe mit solchen Sachen einfach keine Erfahrung. wenn ich bei coinarchives so nachschaue, dann würde es bei einem misslungenem Versuch ein sinnloses Unterfangen, einen entsprechenden Ersatz zu finden :?
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » So 28.06.09 14:56

für Experimente ist mir das Stück dann doch zu selten

sind keine experimente, da passiert sicher nichts. die entfernung der patina mit essig ist ein relativ langsamer prozess, das kann man prima kontrollieren.
aber: na klar, wenn du dich noch nie mit sowas beschäftigt hast, kann ich deine ängste verstehen! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon emieg1 » Mo 29.06.09 09:24

richard55-47 hat geschrieben:Da ebay.fr z. Z. sehr gern von mir gesehen wird:
ein Nero für 5,50 € + Porto:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0364621189

Ein Blick in den RIC ließ mich nicht fündig werden, wahrscheinlich bin ich zu dumm dazu. Wer weiß mehr?


Na, was macht er denn, dein Nero? :wink:

Und einen fetten Geburtstagsgruß an dich, Richard :new-bday:
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Maximianus Antoninian

Beitragvon Hidalgo » Mo 29.06.09 13:14

Hallo Römergemeinde,


in Bezug auf den Antoninian von Didius bietet Lanz auf ebay ein gleiches Stück an, mit 5g ein ganz schöner Brummer. Wen es interessiert, hier der Link:

http://cgi.ebay.de/LANZ-MAXIMIAN-ANTONI ... 7C294%3A50

Numismatische Grüße aus dem Odenwald

Hidalgo
Die Schönheit einer Münze besteht nicht darin wie sie aussieht, sondern was sie aussagt.
Hidalgo
 
Registriert: Sa 07.07.07 18:17
Wohnort: bei Darmstadt

Beitragvon didius » Mo 29.06.09 13:20

Hallo,

ich biete nicht mit, ich hab schon einen :wink:

Lanz hat wohl wieder ein Nest aufgetan, meiner kommt doch tatsächlich auch von da!

Gruß didius
Benutzeravatar
didius
 
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon richard55-47 » Mo 29.06.09 14:57

Mein Römer ist nicht mehr mein Römer. Zuerst hieß es, das gewählte Versandformat wäre Richtung Deutschland nicht zulässig. Dann hieß es, Nero wäre mit einfachem Brief abgesandt worden. Angekommen ist er nie. Ich habe vor einigen Tagen eine Schadensmeldung an paypal avisiert, woraufhin ich gestern mein Geld zurückerhalten habe (zumindest kam gestern die mail von paypal an). Der Knabe ist bei mir in der Liste der bevorzugten Partner gespeichert. Sollte der Nero nochmals angeboten werden, kriege ich automatisch Nachricht und es gibt für ihn (den Verkäufer, nicht für Nero) Ärger.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon hidef » Mo 29.06.09 18:44

dann möchte ich euch auch meine neueste Errungenschaft aus der Ex-"Voz Collection of Roman Imperial Tetrarchy" vorstellen... nach dem wunderbaren Diadumenianus sind mir diese beiden herrlichen Maximinus Daia (308 Caesar und 312 Augustus) über den Weg gelaufen. Sind sie nicht eine Augenweide :-)

gruß uwe
Dateianhänge
MaximinusIIcaesar308.jpg
MaximinusIIaugustus312.jpg
"Vielwisserei lehrt nicht, Vernunft zu haben." Heraklit
Benutzeravatar
hidef
 
Registriert: Mi 27.05.09 17:28

Beitragvon emieg1 » Mo 29.06.09 18:49

richard55-47 hat geschrieben:Mein Römer ist nicht mehr mein Römer. Zuerst hieß es, das gewählte Versandformat wäre Richtung Deutschland nicht zulässig. Dann hieß es, Nero wäre mit einfachem Brief abgesandt worden. Angekommen ist er nie. Ich habe vor einigen Tagen eine Schadensmeldung an paypal avisiert, woraufhin ich gestern mein Geld zurückerhalten habe (zumindest kam gestern die mail von paypal an). Der Knabe ist bei mir in der Liste der bevorzugten Partner gespeichert. Sollte der Nero nochmals angeboten werden, kriege ich automatisch Nachricht und es gibt für ihn (den Verkäufer, nicht für Nero) Ärger.


Das ist ja ärgerlich... Geht ja nicht um die paar Euronen, aber um die Münze ists schade. Tut mir echt leid :(
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Beitragvon Peter43 » Mo 29.06.09 19:14

Hallo hidef!

Mir gefällt besonders der detaillierte Kopf des Sonnengottes.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon hidef » Di 30.06.09 12:07

ja, mir auch...das ist wohl eine der wenigen, die ich mit der Rückseite nach vorne verpacken werde :-)

danke dir

@alle: vielleicht kann mir aber auch noch jemand bei einer Frage zu der Caesar-Münze helfen:
Im Kampmann finde ich sie unter 128.8 mit 10-25-60€ angegeben, unter Wildwinds RIC34 notiert, wurde sie 2005 für 200$ bei freeman & sears verkauft, 250$ estimatet. Bei VCoins war sie für 175$ angeboten.
Weiss jemand, was hier realistisch ist?

danke
uwe
"Vielwisserei lehrt nicht, Vernunft zu haben." Heraklit
Benutzeravatar
hidef
 
Registriert: Mi 27.05.09 17:28

Beitragvon Submuntorium » Mi 01.07.09 16:32

Beste Erhaltungen erzielen gerne Liebhaberpreise und so gute Stempelschnitte, wie bei dir kann man auch nicht nur an der Erhaltung festmachen. Es gehört halt mehr dazu wie nur Auflagenhöhe, Feingehalt und Erhaltung ,wie das bei Euromünzen ist!!!
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon drakenumi1 » Do 02.07.09 14:26

Keine Rarität, die ich Euch hier zeigen möchte. Aber nach meinen geringen Erfahrungen weicht der Stil dieses Caracalla-Denars in einigen Details vom Üblichen ab, daß ich den Verdacht nicht verdrängen kann, es müsse sich hier um eine möglicherweise östliche Mzstätte handeln, obwohl RIC das nicht hergibt.
Neben der Stilistik dieser frühen Caracalla-Prägg. irritiert mich auch die relativ dunkle Silberfarbe (wohl höher legiert) und die gedrungene Form mit starker Profilierung von Kopf und Gerätschaften (Durchmesser ca. 16,8; Dicke max. 2,8 mm).

Vs. M AVR ANTONINVS CAES. (geprägt 196-198 unter Sept. Sev.) Drap. u. kürass. (?) Büste r.
Rs. SEVERI AVG PII FIL. Opfergeräte.
RIC 4; C. 587.

Wer von Euch befreit mich definitiv von meinen Verdächten, es könne sich um eine östliche Prägung handeln?
Danke!
sagt

drakenumi1
Dateianhänge
img23063.jpg
img23064.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon beachcomber » Do 02.07.09 15:01

hallo drakenumi,
süsser caracalla :)
aber ich denke das porträt ist ganz normal für diese frühen ausgaben.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon emieg1 » Do 02.07.09 19:35

drakenumi1, wie ich meine, ist die Erhaltung für einen kindsköpfigen Caracalla als Caesar als wirklich gut zu bezeichnen. Was mir aufgefallen ist: Die besagten Prägungen sind durchweg flau und die Legenden kaum zu entziffern. Schlagartig änderte sich dies mit den jugendlichen Portraits des jungen Caracalla als Augustus...
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pscipio, Yahoo [Bot] und 14 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 284