--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon Theo » So 29.11.09 04:43

Ich habe Weihnachten schneller als erwartet. :D

Mein erster Marcus Aurelius!!!

Denar 175-176.

AV: M ANTONINVS AVG / GERM SARM. Belorbeerter Kopf n.r.

RV. TRP XXX IMP VIII COS III . Aequitas steht mit Waage und Füllhorn.

Durchmesser 12 mm, Gewicht 3,33 g.

RIC 359???


PS:

Die Münze sieht viel, viel mehr besser aus, als auf dem Bild..
Dateianhänge
Marcus Aurelius.jpg
Theo
 
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitragvon drakenumi1 » So 29.11.09 09:51

Guten Morgen, Theo,
einen schönen M. Aurel hast Du da ergattert! Wunderbar, dieses Portrait.

RIC gibt wohl für diese Type nicht ganz korrekte Angaben. Am besten beschreibt BMC den Typ mit BMC 672 oder auch Seaby mit 929c.

Grüße von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon drakenumi1 » So 29.11.09 11:38

Ergänzend dazu:
Die Listung der Typen mit der Umschrift TR P XXX IMP VIII COS III ist sowohl bei Cohen als auch im RIC sehr flüchtig und oberflächlich. (Der erste, der diese Fehler beging, war wohl Cohen, RIC hat das unkorrigiert übernommen). Es fehlen solche Typen mit Roma, Felicitas und Aequitas völlig, bei Mars fehlt die Type mit Drapierung auch. Die von Dir ins Auge gefaßte RIC 359 hat am Ende der Umschrift noch ein "P P", was für Deinen Denar jedoch nicht zutrifft.
Aus der Nichtlistung Deines Denars im RIC läßt sich allerdings keinerlei gesteigerte Rarität ableiten, es handelt sich hier um eine für M. Aurel recht häufige Prägung.

Einen frohen 1. Advent wünscht

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon Theo » Mo 30.11.09 13:31

Hallo an alle,

Vielen Dank für eure Korrektur. also RIC hilft da leider nicht.

Die Münze ist wirklich schön, leider ist RV nicht so, wie man sich es wünschen möchte. Ich weiß dass die Münze keine Rarität ist und ich habe sie nur wegen dem Porträt gekauft. Der Preis möchte ich nicht nennen, liegt aber wesentlich unter 100 Euro. Ich konnte es einfach nicht wiederstehen. Dieses Porträt!!


Vielen Dank nochmals

Theo
Theo
 
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitragvon Numis-Student » Mo 30.11.09 15:52

Hallo Theo,
das ist wirklich ein netter Denar, an dem du vermutlich dein Sammlerleben lang Freude haben wirst. Rein gefühlsmäßig würde ich das Stück zwischen 40 und 65/70 Euro einordnen :-) Auch wenn du etwas mehr gezahlt haben solltest, macht dies nichts, denn es gibt keine 2 gleichen Exemplare mit gleichen Preisen. "Wesentlich unter 100 Euro" ist immer gut :-)
Viel Freude damit,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Beitragvon beachcomber » Mo 30.11.09 18:51

ich bin ja nun nicht gerade als sammler von provinzbronzen bekannt, aber manchmal gibt es auch bei diesen stile und porträts, die mit den stadt-römischen locker mithalten können.
ein beispiel ist diese AE25 des kindlichen geta.
ursprünglich wollte ich sie nur für lars reinigen, aber dabei ist sie mir so liebgeworden, dass ich sie gleich behalten habe. :)
selbst die schrammen auf dem kopf (die vom verkäufer frecherweise als 'adjustment-marks' beschrieben wurden)und über dem gewand der demeter stören den gesamteindruck nur peripher, wie ich finde.
dass die münze ausserdem noch unpubliziert zu sein scheint, war zwar kein kaufargument, aber freut einen dann doch. :wink:
grüsse
frank
Dateianhänge
geta tripolis.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon nephrurus » Mo 30.11.09 19:25

beachcomber hat geschrieben:ich bin ja nun nicht gerade als sammler von provinzbronzen bekannt, aber manchmal gibt es auch bei diesen stile und porträts, die mit den stadt-römischen locker mithalten können.
ein beispiel ist diese AE25 des kindlichen geta.
ursprünglich wollte ich sie nur für lars reinigen, aber dabei ist sie mir so liebgeworden, dass ich sie gleich behalten habe. :)
selbst die schrammen auf dem kopf (die vom verkäufer frecherweise als 'adjustment-marks' beschrieben wurden)und über dem gewand der demeter stören den gesamteindruck nur peripher, wie ich finde.
dass die münze ausserdem noch unpubliziert zu sein scheint, war zwar kein kaufargument, aber freut einen dann doch. :wink:
grüsse
frank


da kuschelt der Mann einmal mit einem Provinzrömer und schon wird er untreu - Verräter !!!


herzlichen Glückwunsch! ein wunderschönes Stück!
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon kc » Di 01.12.09 12:34

@Theo

Schönes Portrait.

@Frank

Machst du das öfters? :D


kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon beachcomber » Di 01.12.09 14:10

Machst du das öfters?

äh,was?
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon kc » Di 01.12.09 15:28

Das :)

beachcomber hat geschrieben:
ursprünglich wollte ich sie nur für lars reinigen, aber dabei ist sie mir so liebgeworden, dass ich sie gleich behalten habe. :)

frank
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Beitragvon beachcomber » Di 01.12.09 15:50

kommt schon mal vor. :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon beachcomber » Do 03.12.09 18:22

ein paar mitbringsel von meinem letzten ausflug zur münzbörse in sevilla.
noralerweise unter (ibero)kelten einsortiert, sind es doch eigentlich römische (provinz)prägungen.
denn auch wenn sie mit den gleichen darstellungen erst nur mit iberischer schrift geprägt wurden, waren sie doch schon aus prägeorten des römischen imperiums.
hier jedoch haben sie nur noch lateinische legenden, und erwähnen römische münzherren. (L.AEMILIUS und M.IUNIUS bei der münze aus obulco,z.b.).
auch die darstellung des raubes der europa, ist nicht gerade eine keltische geschichte.
der kleine divus claudius-barbar, ist wirklich von besonderer qualität, und zeigt, dass auch auf der iberischen halbinsel kleingeld-mangel herrschte.
grüsse
frank
Dateianhänge
castulo 747.jpg
obulco 1818.jpg
gothicusbarbar.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon cepasaccus » Do 03.12.09 19:38

Den Gothicus finde ich auch besonders putzig.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon nephrurus » Do 03.12.09 21:46

beachcomber hat geschrieben:ein paar mitbringsel von meinem letzten ausflug zur münzbörse in sevilla.
noralerweise unter (ibero)kelten einsortiert, sind es doch eigentlich römische (provinz)prägungen.
denn auch wenn sie mit den gleichen darstellungen erst nur mit iberischer schrift geprägt wurden, waren sie doch schon aus prägeorten des römischen imperiums.
hier jedoch haben sie nur noch lateinische legenden, und erwähnen römische münzherren. (L.AEMILIUS und M.IUNIUS bei der münze aus obulco,z.b.).
auch die darstellung des raubes der europa, ist nicht gerade eine keltische geschichte.
der kleine divus claudius-barbar, ist wirklich von besonderer qualität, und zeigt, dass auch auf der iberischen halbinsel kleingeld-mangel herrschte.
grüsse
frank


feine Stücke Frank!!!
ich hatte ja kürzlich in einem Lot "ungereinigter" Münzen (nicht der übliche Metallschrott aus Osteuropa, der bei ebay angeboten wird) auch ein paar Ibero-Kelten gefunden. Nicht nur äußerst interessant, sondern sehr lustig. Ich habe mich daher in den letzten Tagen mal ein wenig intensiver mit den "Comic-Münzen" beschäftigt und möchte mal einen meiner Lieblinge zeigen:

Castulo
AS, 23,04gr. , AE 33
Burgos 697
Dateianhänge
castulo.as burgos 697.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » Do 03.12.09 23:56

na, herzlichen glückwunsch! so was in einem lot ungereinigter zu finden, ist wahrlich 'ne leistung. :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: antoninus1, Steffffan79, Zwerg und 14 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 305