--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon areich » Mo 28.12.09 19:05

An dem Foto gibt es nichts zu meckern.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon nephrurus » Mo 28.12.09 19:22

areich hat geschrieben:An dem Foto gibt es nichts zu meckern.


wenn Du wüsstest, was ich mir alles anhören muss. Ich versuche mir gerade erklären zu lassen, wie ich den Hintergrund noch weiss bekomme ??? :?
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Xanthos » Mo 28.12.09 19:36

Na, das ist doch ganz einfach: mit Photoshop ;)
Benutzeravatar
Xanthos
 
Registriert: Do 12.02.04 22:30
Wohnort: Luzern, CH

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 28.12.09 19:39

Das wüßte ich auch gerne. Wahrscheinlich geht das mit einem Bildbearbeitungsprogramm sehr einfach, aber da kapiere ich bisher nichts, was über MS Paint hinausgeht (von Photoshop verwende ich nur die Quick-Fix-Funktion, alles andere ist mir zu kompliziert). Deshalb haben meine Bilder eben immer blauen Filz als Hintergrund. Ich habe es schon mit einem Unterbau auf Filmdosen und Glasplatte versucht, aber da war der Hintergrund immer bestenfalls schmutziggelbweiß und hat meistens noch gespiegelt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon nephrurus » Mo 28.12.09 19:40

Xanthos hat geschrieben:Na, das ist doch ganz einfach: mit Photoshop ;)


Super Simon! :cry:

erstens brauche ich dann wahrscheinlich ein anderes Malprogramm und zweitens gibt es dort bestimmt einen Befehl: "mache den Hintergrund Deiner Münzen weiß" ...
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon diwidat » Mo 28.12.09 19:56

Ausser Konkurenz - kann voll ignoriert werden
Dateianhänge
t_tib.as.1_669 var.jpg
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitragvon nephrurus » Mo 28.12.09 20:00

diwidat hat geschrieben:Ausser Konkurenz - kann voll ignoriert werden


Du radierst das doch sicher nicht alles von Hand weg - oder doch?
wenn nein, wie nennt sich denn der Befehl dafür?
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon areich » Mo 28.12.09 20:44

Ich bin da hin- und hergerissen. Einerseits finde ich es 'natürlicher', die Münze mit
Hintergrund zu zeigen, nicht so frei schwebend, andererseits sieht es wohl, wenn man sie verkaufen will, besser aus. Um den Hintergrund weiß zu kriegen haben viele Programme (Photoshop hat ja nicht jeder) einen sogenannten 'Farbeimer'.
Meist kann man da auch noch die Sensibilität einstellen, es gibt wenig, was peinlicher aussieht als eine ausgefranste Münze, weil man dabei nicht aufgepaßt hat.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon diwidat » Mo 28.12.09 21:00

Hallo,
die einfache Bildbearbeitung betreibe ich schon eine recht lange Zeit (weit über 10 Jahre), dabei kommt es nicht nur auf die Bearbeitungsbefehle, sondern auch auf die Handfertikeiten bei der Benutzung der Werkzeuge an.

Als erstes habe ich die Bilder (die übrigend recht klein sind) einzeln und rund vom Untergrund ausgeschnitten und (da sie selber nicht genau rund sind) mit dem Radierer die geringen Reste der Farbe Entfernt.
Je kontrastreicher der Hintergrund zu Münze ist, desto besser arbeiten die Bildwerkzeuge.

Nach dem wieder Zusammenfügen wurde Kontrast und Helligkeit bearbeitet und dann über das alte Bild abgespeichert.

Den leichten Blauton der Münzen kann man auch noch mit -Farbe anpassen- beseitigen.
Dafür habe ich Adobe Fotoshop Elements benutzt. Paintshop Pro hat gegenüber aber auch einige hervorragende Eigenschaften, die ich nicht missen möchte. Bei der Bild Aufhellung und Schärfung ist es fast unschlagbar.

Gruß diwidat
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitragvon beachcomber » Mo 28.12.09 22:30

wenn man dann noch ein bisschen kontrast reinbringt....:wink:
grüsse
frank
Dateianhänge
Tib_as_1.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon nephrurus » Mo 28.12.09 22:37

beachcomber hat geschrieben:wenn man dann noch ein bisschen kontrast reinbringt....:wink:
grüsse
frank


nicht schlecht! darf ich mir das abspeichern?

wenn Dir mal langweilig ist, lade ich Dich gern mal zu einem privaten Fotokurs zu mir ein.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon areich » Mo 28.12.09 22:47

Ich finde das sieht zu künstlich aus, man sieht, daß nachträglich der Kontrast raufgesetzt wurde. Ist im Original der Hintergrund neutral oder ist er hellblau?
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon areich » Mo 28.12.09 22:57

Er scheint wohl eher nicht hellblau zu sein, hier nur mit korrigiertem Weißabgleich. So würde ich es lassen. Den Weißabgleich müsste man eigentlich separat machen, da das Licht wohl etwas unterschiedlich war.
In diesem Fall finde ich das Ausschneiden sehr ungünstig, das sieht einfach unecht aus.
Dateianhänge
Tib.as.1.jpg
Zuletzt geändert von areich am Mo 28.12.09 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon nephrurus » Mo 28.12.09 22:58

areich hat geschrieben:Ich finde das sieht zu künstlich aus, man sieht, daß nachträglich der Kontrast raufgesetzt wurde. Ist im Original der Hintergrund neutral oder ist er hellblau?


die Patina ist aber wirklich schokobraun. der Hintergrund auf dem die Münze lag, ist grau.
Ich habe die letzte Stunde mal einen Test vollzogen und "radiert". wenn es tatsächlich keinen Trick gibt und ich alles von Hand entfernen muss, dann lasse ich künftig den Hintergrund lieber :wink:
Dateianhänge
2.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon areich » Mo 28.12.09 23:04

Es gibt, wie gesagt, den 'Farbeimer', z.B. bei Paint.NET (kostenlos).
Da kann man die Empfindlichkeit einstellen, der Kontrast zwischen Münze und Hintergrund muß aber deutlich sein, sonst löscht man entweder Teile der Münze oder muß viel nachkorrigieren. Bei Deinem Tiberius hatten alle ausprobierten Programme Schwierigkeiten, zumindest bei dem Schatten unten. Das ist auch der Grund, warum dort das Ausschneiden immer doof aussieht, Schatten abschneiden ist doof, eine aussgeschnittene Münze mit Schatten ist auch Unsinn.

Bei der Silbermünze hier ist das aber gut gelungen.

Hast Du meine Version (Ende der letzten Seite) gesehen?
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Theo und 13 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 314