--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon quisquam » Mi 06.01.10 20:21

Ja, das geht. Nimm die gewünschte Seite, subtrahiere 1 und multipliziere mit 15. Im Beispiel also (112-1)*15=1665.
Du ruftst dann irgendeine Seite des Threads auf und änderst die Zahl hinter "ftopicThreadnummer-" und vor ".html" in der Adresszeile in die errechnete Nummer, im Beispiel also http://www.numismatikforum.de/ftopic11928-1665.html .

Ganz einfach. :wink:

@beachcomber: Der Gallienus hätte auch gut in den Thread "Günstige Schönheiten" gepasst!

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon pixxer » Mi 06.01.10 22:06

@Stefan: Ha!! :D :D :D Sehr cool!

Danke, funktioniert perfekt! Wirklich einfach! Mach ich mich gleich wieder ans Lesen! 8)

Danke noch mal und Tschüss...
Pixxer
Benutzeravatar
pixxer
 
Registriert: So 30.12.07 15:39
Wohnort: pannonia superior

Beitragvon beachcomber » Mi 06.01.10 22:23

ja, und woher weisst du wo die gewünschte seite ist?
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon nephrurus » Mi 06.01.10 22:27

beachcomber hat geschrieben:ja, und woher weisst du wo die gewünschte seite ist?
grüsse
frank


um ehrlich zu sein: ich habe mir gar nicht getraut, diese Frage zu stellen :mad: Ich dachte schon, das liegt an mir...
Wo steht, was wo steht??? Ansonsten dürfte diese Formel wenig von Nutzen sein.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon donolli » Mi 06.01.10 22:30

ich möchte euch auch mein weihnachtsgeschenk zeigen, dass ich mir schon 14 tage vor dem fest selber gemacht habe.
leider habe ich niemanden in meinem verwandten/bekanntenkreis, der sich traut, mich mit münzen zu beglücken. wie ich auf nachfrage vernommen habe, wohl aus angst, einer fälschung aufzusitzen, bzw. beim preis aus unwissenheit über den tisch gezogen zu werden.

grüße
olli
Dateianhänge
ric-1045.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Beitragvon nephrurus » Mi 06.01.10 22:38

donolli hat geschrieben:ich möchte euch auch mein weihnachtsgeschenk zeigen, dass ich mir schon 14 tage vor dem fest selber gemacht habe.
leider habe ich niemanden in meinem verwandten/bekanntenkreis, der sich traut, mich mit münzen zu beglücken. wie ich auf nachfrage vernommen habe, wohl aus angst, einer fälschung aufzusitzen, bzw. beim preis aus unwissenheit über den tisch gezogen zu werden.

grüße
olli


solche Geschenke machen einem den Weihnachtsmann irgendwie noch sympathischer :D
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » Mi 06.01.10 22:47

da hast du dir wirklich ein tolles weihnachtsgeschenk gemacht,glückwunsch! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon quisquam » Mi 06.01.10 22:50

nephrurus hat geschrieben:Wo steht, was wo steht??? Ansonsten dürfte diese Formel wenig von Nutzen sein.

Die Frage war ja auch nur, ob ein direktes aufrufen von Seiten überhaupt geht. 8)

@Donolli: Glückwunsch, nicht nur ein sehr attraktives Stück mit interessanter Rückseite und mit schönem Portrait (was bei Antoninus Pius nicht selbstverständlich ist), sondern mit 29,6 g auch ein ausgesprochener Klopper!

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon drakenumi1 » Mi 06.01.10 23:22

Manchmal frage ich mich, warum bei Bronzen so viel Aufhebens in Bezug auf eine edle Patina gelegt wird und bei den "Silberlingen" redet niemand darüber. Dabei wächst denen doch auch unter günstigen Bedingungen eine Oberfläche, die das eigentlich "Antike" zusätzlich noch so richtig unterstreichen kann.
Hier mal eine meiner letzten Erwerbungen, die ich eigentlich nur wegen dieser schönen Färbung gekauft habe: Einen Commodus-Denar:

drakenumi1
Dateianhänge
img23817.jpg
img23818.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon quisquam » Mi 06.01.10 23:32

Silber entwickelt nun mal keine echte Patina. Eine schöne Tönung wie bei Donollis Sesterz und eben auch bei Deinem Denar wird aber sicher nicht nur von Dir geschätzt. Ich habe schon den Eindruck, dass immer mehr Wert auch darauf gelegt wird.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon nephrurus » Mi 06.01.10 23:36

ein wunderschönes Stück drakenumi!

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Grund dafür die relative "Manipulierbarkeit" von sog. Patinas bei Silbermünzen sein könnte. Mir hat vor Jahren mal jemand ein altes DDR-Wundemittel namens "Elsterglanz" empfohlen. Ich habe dieses damals testweise zum Polieren und Glänzen von Silbermünzen probiert und war von dem Erfolg begeistert. Innerhalb weniger Tage lief die Münze dann allerdings an. Recht häufig liest mal von schöner Tönung und iridisierender Tönung - dies haben meine "behandelten" Münzen innerhalb kürzester Zeit entwickelt - seither sehe ich das relativ entspannt. Ich selbst habe schon öfter Silberlinge erworben, die zum Zeitpunkt des Erwerbes fein silbern glänzten und bereits nach kurzer Zeit grau anliefen...
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » Mi 06.01.10 23:37

na, das bei den silberlingen niemand drüber redet, kann ich so nicht unterschreiben.
in jedem auktionskatalog wird eine schöne tönung erwähnt, und die zuschlagspreise sind dementsprechend immer höher, als bei einem blanken stück.
der unterschied liegt auch darin, dass eine von bronzen entfernte patina sehr lange braucht, bis eine neue nachgewachsen ist. :wink:
bei silber geht das, das richtige ambiente voausgesetzt, recht schnell!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon areich » Mi 06.01.10 23:40

Ich habe mal in relativ kurzer Zeit (wohl durch Zigarettenrauch?) eine schöne goldene Tönung erzeugen können. :D
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon cepasaccus » Mi 06.01.10 23:48

Der Hofrat Becker hat ja auch schon schoene Toenungen hinbekommen.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.
Benutzeravatar
cepasaccus
 
Registriert: Di 04.03.08 13:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon drakenumi1 » Mi 06.01.10 23:51

quisquam hat geschrieben:Silber entwickelt nun mal keine echte Patina.


Wieder ein Thema, über das man herrlich debattieren könnte (aber hier nicht!) :wink: Lies mal bei Wikipedia nach, die werfen alles in einen Topf: ob Kupfer, Alu oder Eisen, Gemälde, Plastiken u.u.u. Alles, was chem. Verbindungen zwischen dem Trägermaterial und den Luftbestandteilen sind, ist eine "Patina"! Diese Trennung zwischen "Tönung" und "Patina" bei den Metallen Silber und Bronzen haben wohl nur unsere Numismatiker "verbrochen", denkt

drakenumi1

(und erinnert sich dabei an frühere Diskussionen über das gleiche Thema hier)
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dionysus und 15 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 321