--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon quisquam » Sa 04.09.10 14:07

Wie es der Zufall so will ist eine meiner wenigen schöner erhaltenen Münzen solch eine Tetradrachme:

Billon-Tetradrachme, Antiochia ad Orontem, geprägt in Rom?
11,87 g, 24,9-27,6 mm, Stempelstellung 12h
Vs: AYTOK K M IOYL FILIPPOY CEB, drapierte und kürassierte Büste mit Lorbeerkranz n. r.
Rs: DHMAPX EXOYCIAC, Adler mit Kranz im Schnabel steht frontal, Kopf nach links, im Abschnitt MON VRB, im Feld Epsilon (5. Offizin)
Prieur 309; BMC 507

Lustig finde ich die sehr menschlich wirkende Pose des Adler, die so ganz anders ist als auf den sicher in Syrien geprägten Tetradrachmen.

Grüße, Stefan
Dateianhänge
MON_VRB_klein.jpg
Zuletzt geändert von quisquam am Sa 04.09.10 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon beachcomber » Sa 04.09.10 14:13

wofür steht denn MON URB,für MONETA URBANA?
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon quisquam » Sa 04.09.10 14:34

Es wird "Münze/Münzstätte der Stadt" heißen. Wie man dies lateinisch richtig dekliniert können andere besser sagen. Ich denke MONETA VRBIS.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon richard55-47 » Sa 04.09.10 16:11

"moneta urbis" dürfte richtig sein für "Münzstätte der Stadt", die Göttin Moneta dürfte m. E. nicht gemeint sein.
Urbana ist auch möglich: urbanus, -a, -um: städtisch, stadtrömisch, großstädtisch, also "städtische Münze" oder "städtische Münzstätte".
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Peter43 » Sa 04.09.10 16:24

VRBS = Rom. Ich erinnere an das VRBIS ET ORBIS des Papstes.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon quisquam » Sa 04.09.10 17:27

VRBS = Rom liegt nahe, zumal in lateinischen Lettern im Gegensatz zu den griechischen Legenden. Theoretisch könnte VRBS hier aber auch für Antiochia stehen.

Ich kenne die Argumentation von Baldus nicht, aber ich vermute, dass diese Münzen auch aus stilistischen Gründen der Münzstätte Rom zugewiesen wurden.

Grüße, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am Sa 04.09.10 17:48, insgesamt 2-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon beachcomber » Sa 04.09.10 17:42

denke ich auch. sowohl der stil, als auch diese in latein geschriebene legende sprechen dafür. (und mit urbs ist sicher rom gemeint)
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Pscipio » Sa 04.09.10 18:11

Der Fall scheint mir klar zu sein: Stil und Bezeichnung MON VRB können nur auf Rom hinweisen. Kein Römer würde Antiochia als "Urbs" bezeichnen!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon emieg1 » Sa 04.09.10 23:55

Alles sehr schlüssig... aber ich möchte bedenken, dass es ebenso möglich gewesen wäre, dass stadtrömische Stempelschneider in Antiochia tätig gewesen sind. MON VRB vielleicht übersetzt als "im Namen der römischen Münze"??!!

Nur so ein Gedanke...

Und mit diesem verabschiede ich mich erstmal für ein paar Wochen in meinen Jahresurlaub (ohne Internet)...
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Priscus » So 05.09.10 00:50

salve,

wie ich lesen konnte habt ihr das "problem" auch ohne die arbiet von hans roland baldus lösen können.
laut seiner theorie:

die stücke der MON.URB Serie sollen in Rom geprägt und zur ausgabe nach antiochia gebracht werden. in seine werk von 1969 belegt er dies auch
wie ihr selbst schon bemerkt mit den stil der münzen. die datierung fällt auf das jahr 245-247 n.chr. , alle anderen stücke wurden dann in antiochia geprägt.

MON.URB steht für "moneta urbis" übersetzt als Münzstädte Rom und nicht zu verwechseln mit "römisches Geld"!

auch die idee:
"Alles sehr schlüssig... aber ich möchte bedenken, dass es ebenso möglich gewesen wäre, dass stadtrömische Stempelschneider in Antiochia tätig gewesen sind. MON VRB vielleicht übersetzt als "im Namen der römischen Münze"??!!" von nummis durensis

wird als these in der arbeit besprochen, allerdings ausgeschlossen.

im übrigens ist es für mich auch nachvollziehbar,den philippus brauchte im jahr 244 n.chr. eine menge geld in syrien um den "frieden" mit den persern zu bezahlen.

alles in allem ein sehr intressantes werk. ich selbst habe es bei antbo.de oder zvab.de mal gekauft.

priscus

p.s. in diesen werk wird auch sehr schön die theorie der 6 offizinen in antiochia aufgegriffen, :D :D :D :D
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon nephrurus » Di 07.09.10 18:03

mal wieder ein Antoninus Pius:

Antoninus Pius Denar
Rom, 152-153, 3,37gr.
AV: IMP CAES T AEL HADR ANTONINVS AVG PIVS P P
RV: PIETAS TR POT XV COS IIII
RIC: 217
BMC: 754
Dateianhänge
Ant.Pius.LL RIC 217.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon antinovs » Di 07.09.10 19:15

nephrurus hat geschrieben:mal wieder ein Antoninus Pius:

Antoninus Pius Denar
Rom, 152-153, 3,37gr.
AV: IMP CAES T AEL HADR ANTONINVS AVG PIVS P P
RV: PIETAS TR POT XV COS IIII
RIC: 217
BMC: 754


hi Thorsten,

soll das ein test sein?
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-5740

gruss udo
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon nephrurus » Di 07.09.10 20:11

antinovs hat geschrieben:
nephrurus hat geschrieben:mal wieder ein Antoninus Pius:

Antoninus Pius Denar
Rom, 152-153, 3,37gr.
AV: IMP CAES T AEL HADR ANTONINVS AVG PIVS P P
RV: PIETAS TR POT XV COS IIII
RIC: 217
BMC: 754


hi Thorsten,

soll das ein test sein?
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-5740

gruss udo


nein, das ist kein Test- schau noch mal genau hin. :wink:
Es gibt da mehr als nur einen Unterschied.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon antinovs » Di 07.09.10 20:27

nephrurus hat geschrieben:
antinovs hat geschrieben:
nephrurus hat geschrieben:mal wieder ein Antoninus Pius:

Antoninus Pius Denar
Rom, 152-153, 3,37gr.
AV: IMP CAES T AEL HADR ANTONINVS AVG PIVS P P
RV: PIETAS TR POT XV COS IIII
RIC: 217
BMC: 754


hi Thorsten,

soll das ein test sein?
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-5740

gruss udo


nein, das ist kein Test- schau noch mal genau hin. :wink:
Es gibt da mehr als nur einen Unterschied.

sorry, Thorsten. ich sehe hier beidseitige stempelgleichheit mit dem fake.

gruss udo
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon areich » Di 07.09.10 20:35

Die in den fake reports soll ein Guß sein (könnte ich da jetzt nicht erkennen) und das hier ist kein Zwilling.
Außerdem ist für mich zumindest der Rückseitenstempel ein anderer.
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Oktavenspringer und 8 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 376