--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon ariarathes » Sa 22.07.06 16:25

Auf dem 10 € - Brett eines Münzhändlers fand ich diesen interessanten Tacitus Antoninian mit Sonderbüste nach rechts, eine Lanze über die linke Schulter haltend.
Av. IMP C M CL TACITVS AVG
Rv. PROVIDEN DEOR, Buchst. im Abschnitt nicht zu entziffern
25 mm, ca. 3.55 g
Habe schon meine sämtlichen Auktionskataloge und sämtliche online-Archive vergeblich nach einem zweiten Exemplar durchsucht. Kann mir jemand im Forum etwas zur Seltenheit sagen? Bin mit Spezialliteratur leider nicht so gut ausgestattet. Bin dankbar für jeden Hinweis :wink:
Dateianhänge
Taci1.jpg
Taci2.jpg
Benutzeravatar
ariarathes
 
Registriert: Sa 17.06.06 16:40
Wohnort: Berlin

Beitragvon Marius » Sa 22.07.06 20:31

Hallo ariarathes,

Schönes Stück, den hätte ich für 10 EURO auch genommen.

M.E. ist das RIC 195, Cohen 94 aus Serdica, vielleicht mit Büstenvariante. Siehe hier:

http://www.wildwinds.com/coins/sear/s3310.html

Gruß
Marius
Marius
 
Registriert: Sa 20.08.05 11:09

Beitragvon quisquam » Sa 22.07.06 21:57

Hallo ariarathes!

Auch ich habe kein vergleichbares Stück finden können. Auch die RIC-Tabelle von Helvetica hilft leider nicht weiter.

www.catbikes.ch/coinstuff/tacitus.xls

Auf jeden Fall ein guter Kauf!

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon ariarathes » So 23.07.06 13:49

Vielen Dank für die Mühe mit dem Tacitus. Zum Sonntag hier heute mal ein Sesterz von Nerva aus dem Jahre 96 als drastisches Beispiel römischer Portraitkunst.
Av. IMP NERVA CAES AVG PMTRP COS II PP
Rv. LIBERTAS PVBLICA SC
34 mm, 26.69 g
Dateianhänge
Nerva-R.jpg
Nerva166.jpg
Zuletzt geändert von ariarathes am Mo 24.07.06 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ariarathes
 
Registriert: Sa 17.06.06 16:40
Wohnort: Berlin

Beitragvon curtislclay » So 23.07.06 21:51

Schönes Nerva-Porträt! Zeig bitte doch auch die schwache Rs.!

Tacitus Antoninian: Estiot, Paris 1793-4, Taf. 61, beide vom selben Vs.-Stempel wie dein Exemplar. KHD im Abschnitt. Drei weitere Exemplare auf S. 406-7 angeführt: BM und zwei aus Auktionskatalogen.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Semis

Beitragvon Chippi » Mo 24.07.06 09:18

Schönes Portrait. Der Tacitus ist auch sehr selten, wie man an Curtis Literaturzitaten sehen kann; kein RIC, Cohen,...
Ich besitze einen mit CLA in der Umschrift.

Aber hier meine neueste Erwerbung:

Römische Republik - Semis

AV: belorbeerter Kopf des Saturn n.r., dahinter S
RV: Prora n.r., darüber S u. darunter ROMA

Durchmesser: ca. 27mm
Gewicht: 18,45g

Ich vermute Sear 116 (Ausgabe 1970), S. 143a - 187-155 v.Chr.
Geht die Bestimmung vielleicht noch etwas präziser? Im Sear stehen leider keine Parameter mit drin.

Dieses Stück hab ich bei Ebay für 31 (Porto inkl.) ersteigert, es ist ein neues Prachtstück meiner Sammlung und garantiert nicht nachgeschnitzt o.ä.!
Gefällt mir auch so tausend mal besser!

Gruß Chippi
Dateianhänge
a-Rep-Semis-Saturn.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon payler » Mo 24.07.06 18:59

Mein 1. Tauscher im Forum (danke @Lars)!

Septimius Severus AE30 from Nikopolis, Moesa inferior, struck by legate Aurelius Gallus.
Obv: AV K Λ CEΠ CEVHPOC Π, laureate head right.
Rev: VΠ AV ΓAΛΛOV NIKOΠOΛITΩ / ΠPOC I, Asklepios standing left, leaning on serpent-entwined staff.
Ø 28-30 mm, 11.09 g.
AMNG 1, I, no. 1307.
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon schnecki » Mi 26.07.06 00:35

-----hier ist mein neuer silberantoninian von CARINUS , von dem ich lange ein solches stück gesucht habe-----


-----avers: IMP CARINVS P F AVG
-----revers: FELICIT PVBLICA
-----unter der felicitas steht noch Q X X I, aber das sieht man nicht , weil ich keine ahnung habe ein zweites bild einzufügen-----sorry-----
Dateianhänge
35_1[1].jpg
Zuletzt geändert von schnecki am Di 08.08.06 23:46, insgesamt 2-mal geändert.
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?
Benutzeravatar
schnecki
 
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Beitragvon schnecki » Mi 26.07.06 00:53

-----so da mache ich es eben so-----

hier ist das revers
Dateianhänge
e9_1[1].jpg
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?
Benutzeravatar
schnecki
 
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Beitragvon payler » So 30.07.06 10:12

Severus Alexander
222 - 235
Sesterz
Gewicht: 16,98 gr
Durchmesser: 2,8 cm
AV: IMP ALEXANDER PIVUS AVG
RV: SPES PVBLICA S C
Kampann 62.146 - RIC 648 - Cohen 547
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon Peter43 » Fr 04.08.06 15:49

Diadumenian, der Sohn des Macrinus, wurde 217 im Alter von 9 Jahren zum Caesar gemacht und war von Mitte Mai 218-Anfang Juni 218 Augustus. Nach der Niederlage und der Ermordung seines Vaters floh er zu den Parthern, wurde aber von denen ausgeliefert und dann hingerichtet.

Hier eine SPES-Münze:
AR - Denar, 2.96g, 19.77mm
Rom 218
Av.: M OPEL ANT DIADVMENIAN CAES
Büste, drapiert, von hinten gesehen, bloßer Kopf n.r.
Rv.: SPES - PVBLICA
Spes n.l. gehend, hält Blume in der re Hand und hebt mit der li.
Gewand an.
RIC IV/2, 116; C.21, BMC 94
nicht häufig, VZ
Dateianhänge
diadumenian_116.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon payler » So 06.08.06 17:40

@Peter!

Super Portait!
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon chinamul » Mo 07.08.06 17:00

Medaille 2000 Jahre Arelate

Dieses Stück gehört zwar als moderne Medaille strenggenommen nicht ins Römerforum, ist aber durch seinen Bezug auf einen der Hauptorte des römischen Galliens und bedeutende Münzstätte vielleicht auch für den Romsammler interessant.
Die riesige Medaille mit einem Durchmesser von 74 mm zeigt auf der Vorderseite das Porträt des Augustus mit leichtem Trauerbart als DIVI FILIVS, also Sohn des Julius Caesar nach dessen Tod. Diese Seite hat eine Großbronze zum Vorbild, die man sich unter dem folgenden Link ansehen kann: http://www.numismatikforum.de/ftopic132 ... trauerbart
Die Rückseite trägt rundum die Legende PANDE(,) DVPLEX ARELATE, TVOS BLANDA HOSPITA PORTVS, GALLVLA ROMA, was zu übersetzen wäre mit „Öffne, doppeltes Arelate, als einladende Gastgeberin deine Häfen, du gallisches Rom ...“
Mit diesen Worten beginnt Decimus Magnus Ausonius (geb. 310 in Burdigala, also dem heutigen Bordeaux und ca. 395 auch dort gestorben) sein Gedicht über Arelate (versus 73f.) aus seinem Zyklus Ordo Urbium Nobilium, in dem er die Bedeutung und Schönheit herausragender Städte des Imperiums besingt.
Im Falle von Arelate ist das besonders die Lage seiner Häfen an beiden Ufern der Rhône („duplex“ und „portūs“). Auf die Funktion als Seehandelsplatz, aber auch als Kriegshafen, weist die Galeere mit den Signa (Feldzeichen) hin, für das Bucranium (Stierschädel) habe ich leider keine spezielle Verbindung mit Arles ausfindig machen können, da es sich hierbei um ein in der Antike vielverwendetes Emblem handelt. Die beiden korinthischen Säulen gehörten hingegen zum antiken Theater und stehen noch heute. Die Inschrift im Feld ARLES MCMLIV BI-MILLENAIRE besagt, daß das Stück 1954 anläßlich der Zweitausendjahrfeier gegossen wurde. Im Jahr 46 v. Chr. hatte Caesar nämlich an dieser Stelle seine 6. Legion stationiert und die Neugründung Colonia Iulia Paterna Arelate Sextanorum genannt.
Signiert ist das Stück auf der Vorderseite mit COVRBIER MCMLIV. Bei dem Schöpfer der Medaille dürfte es sich mithin um den Bildhauer Marcel Louis Maurice Courbier (1898-1976) handeln.
Abschließend noch ein weiterer Link, der zu einem vergleichbaren Objekt über Nîmes, das antike Nemausus, führt:
http://www.numismatikforum.de/ftopic13851.html

Gruß

chinamul
Dateianhänge
arelate a.jpg
arelate b.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon payler » Mo 07.08.06 17:40

Weil ich gar so brav war, eine kleine Belohnung:

Maxentius
als Caesar 306 - 307
als Ausgustus 307 -312

AE24 Follis, 5.63 gr.
Kampmann 129.17 RIC 121a
Meine Lieblingsmünzstätte: Aquileia

Umschrift:
A: IMP C MAXENTIVS P F AVG.
Kopf mit Lorbeerkranz rechts

R: CONSERV - VRB SVAE / AQ
Sechssäuliger Tempel, darin Roma mit Globus und Szepter n. li. sitzend
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon Peter43 » Mo 07.08.06 19:12

Eine schöne Münze, die dazu noch einige hübsche Details zeigt. Schau Dir mal die Tempelfront an!

Hast Du schon die kleinen Viktorien gesehen, die die Akroterien schmücken? Und die Kapitelle der Säulen, die das Architrav tragen? Dazu das geschmückte Pediment darüber. Die Säulen scheinen übrigens auf Globen zu stehen. Die Giebelspitze scheint auch mit einem Globus geschmückt zu sein.

Diese Ausgaben mit der Roma sollen angeblich darin erinnern, daß Maxentius den Romatempel in Rom hat wiederherstellen lassen. Im Kampf gegen Constantin I. hat er ja die alten Götter wieder beschworen. Genützt hat es ihm nicht. Darüber, ob die europäische Geschichte anders ausgesehen hätte, wenn er in der Schlacht an der Milvischen Brücke gewonnen hätte, läßt sich gut spekulieren.

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 17 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 39