--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon chinamul » Fr 02.12.11 13:54

Die Münze des Constantin ist bis auf die kleine Auflagerung (Av. bei 1 Uhr) perfekt. Besser geht's kaum noch!!
Constantin führt diese Rückseite auch nach seiner Ernennung zum Augustus zunächst noch weiter. Während er aber als Caesar halb von vorn porträtiert wurde, zeigt er sich als Augustus halb von hinten (s. meine Abb.). Vielleicht könnte eine eingehende Untersuchung und Diskussion Aufschlüsse darüber liefern, ob eine bestimmte Absicht mit einem solchen Perspektivenwechsel verbunden sein könnte. Was die beiden Buchstaben im Feld betrifft, so dürften sie prägestätteninterne Kennzeichnungen sein.

const I mar pat prop.jpg

CONSTANTINUS I MAGNUS 307 – 337
Æ Follis Treveri 309
Av.: IMP CONSTANTINVS P F AVG - Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts halb von hinten
Rv.: MARTI PATRI PROPVGNATORI - Mars nach rechts stürmend; in der Rechten schräggehaltener Speer, am linken Arm Schild
Links und rechts im Feld: S - F
Im Abschnitt: P TR
RIC 834
7,09 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon aquensis » Fr 02.12.11 21:34

Hallo chinamul,

die beiden Folles könnte man gut nebeneinander legen, sie gäben qualitativ und thematisch ein schönes Pärchen ab :D .
Die Auflagerungen auf der Vs. meiner Münze stören mich auch etwas, aber wie sieht die Patina bzw. Oberfläche darunter aus wenn man sie, wie auch immer, entfernt ?
Deshalb habe ich da noch nichts unternommen.

Gruß Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Ariminum » Sa 03.12.11 00:22

Hallo
Kann natürlich mit den vielen gezeigten Prachtstücken nicht mithalten, wollte jedoch trotzdem mal ein paar Münzen zeigen die ich bei den letzten Münzmessen in Bologna und Verona erstanden habe.
Salonina - As - RIC 53 - wohl etwas seltener - für € 20.- in einer Grabbelkiste gefunden
Salonina - Antoninian - RIC 29 - noch recht hübsch und mit € 20.- wohl auch nicht überbezahlt

Bitte um Verzeihung für die schlechten Bilder, Scanner ist schlecht und für Fotos habe ich noch keine Zeit gefunden.

MFG
Silvio
Dateianhänge
SaloninaAnt4R.jpg
SaloninaAnt4D.jpg
SaloninaAs1D.jpg
SaloninaAs1R.jpg
Ariminum
 
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon nostronomo » Sa 03.12.11 00:32

Also Ihr habt es da schon schön mit euren Grabelkisten,
auf Schweizermessen fangen diese Kisten bei 15.- an und da ist wirklich nur angehäuftes Schrott drinn,
bei der Erhaltung deiner Salonina muss mann schon bei den schön aufgereiten, im Münzetuis versorgte und erst an 50.- erhältliche Münzen gucken.
Möge die Macht mit euch sein! Bild
Benutzeravatar
nostronomo
 
Registriert: Mo 01.11.10 21:04
Wohnort: Kolumbien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Ariminum » Sa 03.12.11 00:35

Nochmals Hallo

Habe letzthin bei Ebay diese Mariniana für einen mässigen Betrag erworben. Die Münze ist in der Hand schon schöner.
Mit 10,8g und 28,5mm hätte ich sie als Dupondius RIC 11 eingeschätzt. Aufgrund des Schrötlings habe ich aber noch Restzweifel ob es sich um einen arg untergewichtigen Sesterzen RIC 9 handeln könnte.
Wäre für Eure werte Einschätzung sehr dankbar.

MFG
Silvio
Dateianhänge
Mariniana1D.jpg
Mariniana1R.jpg
Ariminum
 
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon beachcomber » Sa 03.12.11 10:36

keine mondsichel - also ein sesterz! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Pscipio » Sa 03.12.11 11:49

In der Zeit muss man nicht auf das Gewicht schauen, sondern auf den Stempeldurchmesser und der ist viel zu gross für eine Mittelbronze. Es kann also abgesehen von einem Dupondius auch kein As sein.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon aquensis » Mi 07.12.11 14:11

Hallo,

habe unlängst diesen vandalischen Beischlag zu einer Siliqua des Honorius günstig erwerben können. Wer kann mir dazu ein Lit.-Zitat angeben ?

Die Daten:

Siliqua-Beischlag; Nordafrika ?
Gew.: 1,616 gr.; Dm.: 15 mm
AV.: D N HONORI _____
RV.: URBS ______ / ____

Grüsse Franz
Dateianhänge
Vandal_Honorius_Imi_av.jpg
Vandal_Honorius_Imi_rv.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon chinamul » Do 08.12.11 16:20

Diesen Sesterz habe ich für 55 € brutto bei eBay France ersteigert und heute erhalten.
Beim Versuch der Bestimmung bin ich in der Literatur auf gewisse Ungereimtheiten gestoßen.
Einige Iterationszahlen passen nicht so recht zusammen, jedenfalls nicht, wenn man den Angaben im Kienast glauben will.

commod sest iovi vict.jpg

1. Es scheint diesen Ty nur mit TR P V zu geben, was dem Zeitraum vom 10. 12. 179 bis zum 9. 12. 180 entspricht..
2. COS III wurde Commodus aber erst 181(oder etwa doch schon 180?).
3. Die auf meinem Stück nicht lesbare IMP-Iterationszahl kann angesichts von COS III eigentlich nur IIII sein.

RIC verzeichnet diesen Typ unter der Nr.291 nur mit IMP III und COS II. Das von Cohen unter der Nr. 265 aufgeführte Stück hält RIC dabei für einen möglichen Irrtum, was allerdings durch mein Stück widerlegt ist. Cohen datiert seine Nr. 265 (mit IMP III und COS III) in das Jahr 180.
Alle Iterationszahlen und das Prägejahr hängen damit allein an der Richtigkeit der Datierung von COS III durch Kienast.

COMMODUS 180 – 192
Æ Sesterz Rom 179/180
Av.: L AVREL COMMODVS AVG TR P V - Belorbeerte Büste rechts, linke Schulter leicht drapiert
Rv.: IOVI VICTORI … … COS III P P S C - Jupiter bis zur Hüfte entblößt nach links sitzend mit Victoria auf der Rechten und Zepter in der Linken
Ø 31 – 32 mm / 23,93 g

Wer kann mir verläßlich sagen, wie die Legenden auf meinem Stück korrekt lauten und wie es zu datieren ist?

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon curtislclay » Do 08.12.11 19:49

Dass Commodus erst am 1. Jan. 181 COS III wurde, steht ausser Frage.

Man liest ja noch COS II auf sämtlichen späteren Münzen seines 5. tribunizischen Jahres, wo er nach dem Tod seines Vaters dessen Praenomen Marcus und eine neue imperatorische Akklamation (IMP IIII) angenommen hat!

Also kann COS III auf deinem Sesterz nur ein Graveurfehler für COS II sein.

Dieser Fehler ist bekannt, allerdings mit drapiertem und kürassiertem Portrait auf der Vs.: CGB 115493, 2008; Cohen 265, Paris, angeblich nur drapiert; meine Sammlung. Dein Sesterz ist augenscheinlich eine Büstenvariante von diesem bekannten Stück.

Es ist anzunehmen, dass es sich jeweils um denselben Rs.Stempel handelt. Leider kann ich mein Exemplar und meinen Ausdruck des CGB-Bildes nicht sofort finden, um diese Vermuting zu bestätigen.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Julianus v. Pannonien » Fr 09.12.11 21:03

Ein nicht all zu häufiger Sesterz ist kürzlich eingetroffen.
Nicht sonderlich gut erhalten, aber mal ein interessantes Motiv auf einer DIVA Münze.

Grüsse
Simon

Faustina II Biga Sest Rome1.jpg


Sestertius
OV: Draped bust to right.
Leg: DIVA FAVSTINA PIA
RV: Diva Faustina, with veil flying overhead, driving flying biga right.
Leg: SIDERIBVS RECEPTA / S C
Ex: -
Rome
RIC 1717
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon nostronomo » Sa 10.12.11 17:28

Die Portraits des Septimius Severus sind meiner Meinung nach immer ein Blickfang in einer Münzsammlung.
Hatte mich fast damit abgefunden ich müsse auf einen Sesterz von Ihm verzichten
den die sind im Vergleich zu seine Denare und schon in geringer Erhaltung ziemlich Teuer.
Ich hatte nun aber doch das Glück, günstig für 30 Euro bei eBay, eins zu ergattern mit schönem Portrait
und noch erkennbare Legenden und Reversmotiv.

Av.: L SEPT SEV PERT AVG IMP V
Rv.: SAECVLI FELICITAS / S-C

AE Sestertius Ø29 / 20.1g
RIC 692a Rome, Cohen 630

Bild
Möge die Macht mit euch sein! Bild
Benutzeravatar
nostronomo
 
Registriert: Mo 01.11.10 21:04
Wohnort: Kolumbien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Pscipio » Sa 10.12.11 19:56

Schönes Porträt, zumal für 30 EUR!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon richard55-47 » So 11.12.11 12:21

Ich weiß nicht, ob ich diesen Nero bereits vorgestellt habe.
Das Portrait stammt aus der Zeit vor seinem ersten Herzinfarkt, deshalb zeige ich es (nochmals) als mahnendes Beispiel.

Denar 3,30 gr., Dm. 16,77
Dateianhänge
71-Nero.JPG
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon nostronomo » So 11.12.11 23:50

Kein wunder bei seinen Proportionen dass er mit dem Herz zu kämpfen hatte.
Sein ersten Herzinfarkt? Gab's da mehere?
Möge die Macht mit euch sein! Bild
Benutzeravatar
nostronomo
 
Registriert: Mo 01.11.10 21:04
Wohnort: Kolumbien

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pete_78 und 15 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 428