--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Pscipio » Mo 30.04.12 17:26

Mit 15 g bestimmt kein As-Schrötling, sondern nur etwas zu klein geraten - vom Gewicht her passt das ja für die Zeit. Klein und dick, sozusagen :)
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon kc » Mo 30.04.12 17:37

Stimmt! :D
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon donolli » Di 01.05.12 10:37

Das Portrait und die Patina gefallen mir sehr! Wieso war der nur ein Trostpreis?

Grüße
Olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon kc » Di 01.05.12 10:48

Hi Olli,

eingeplant war eigentlich ein Gordi I. Sesterz, der aber so dermaßen teuer wurde, sodass ich
mir dieses Münzlein gegönnt habe. Passt gut zu meinen anderen 6 Trebonen.

Grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon donolli » Di 01.05.12 11:09

...na der vermag einen ja auch wirklich zu trösten :)
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon kc » Di 01.05.12 11:42

Bei den vollen Tränensäcken bestimmt! :D

Hier kommt die Trebonen-Porträtreihe:
Dateianhänge
Trebonen.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon ga77 » Di 01.05.12 12:28

Zur Erläuterung: es ging um diesen Gordian I Sesterzen (http://www.auctiones.ch/browse.html?auction=6&lot=1590), welcher im ersten Teil meiner Sesterzen, die ich eingeliefert habe, versteigert wurde, der zweite Teil wird im Juni folgen :)

Valete
Gabriel
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon nostronomo » Di 01.05.12 13:58

Pscipio hat geschrieben:Mit 15 g bestimmt kein As-Schrötling, sondern nur etwas zu klein geraten - vom Gewicht her passt das ja für die Zeit. Klein und dick, sozusagen :)


Hallo zusammen, ich habe auch ein recht kleiner Trebonianus Sesterz,
wurde vielleicht dieser auf einem As-Schrötling geprägt?
Mich wundert ein wenig die ungleichmässige Schrötligsform,
scheint als hätte man einfach dran rum geschnipst.
Frage mich ob das bei der Herstellung des Schrötlings gemacht wurde
oder als die Münze schon geprägt war.

Av.: IMP CAES C VIBIVS TREBONIANVS GALLVS AVG
Rv.: CONCORDIA AVGG / S-C
Ø23-25 / 10.9g
RIC IV 105a Rome
IMG_4682.jpg


Grüsse Juan
Möge die Macht mit euch sein! Bild
Benutzeravatar
nostronomo
 
Registriert: Mo 01.11.10 21:04
Wohnort: Kolumbien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Pscipio » Di 01.05.12 14:09

Nein, auch das ist kein As-Schrötling, sondern nur ein zu kleiner Sesterzenschrötling. Das sieht man zu der Zeit häufig, die Sesterzenschrötlinge sind oft zu klein, unregelmässig und zu leicht. Die Schrötlinge von Mittelbronzen hingegen sind fast immer schön rund, klein im Durchmesser (21-23 mm) und sie liegen vom Gewicht her meistens doch noch etwas tiefer als dein Sesterz.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon nostronomo » Di 01.05.12 14:24

Wie kommt den eigentlich diese unregelmässige Form zustande,
wurden die Schrötlinge aus einem Stück Blech herausgeschnitten?
Möge die Macht mit euch sein! Bild
Benutzeravatar
nostronomo
 
Registriert: Mo 01.11.10 21:04
Wohnort: Kolumbien

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Iulia » Do 03.05.12 13:09

nostronomo hat geschrieben:Wie kommt den eigentlich diese unregelmässige Form zustande,
wurden die Schrötlinge aus einem Stück Blech herausgeschnitten?

Die Schrötlinge wurden gegossen, und zwar in Gußformen, die durch Gusskanäle miteinander verbunden waren (En-chapelet-Technik). Die Gussstege zwischen den Schrötlingen wurden vor dem Prägen entfernt. Ab der Mitte des 3. Jh. n. Chr. entfielen jedoch die Gusskanäle zusehens und nach dem Trennen der Schrötlinge entstand dadurch häufig eine fast quadratische Form.
Quelle: M.R. Alföldi, Antike Numismatik, S. 29-30.
Dateianhänge
Alf%C3%B6ldi%2C%20Ant_%20Num_%2C%20Abb.jpg
Alföldi Abb. F/3
Iulia
 
Registriert: Di 03.02.09 16:53
Wohnort: Pompeji

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon purpuratum » Do 03.05.12 22:27

Hallo zusammen!

Griechen gesucht, Römer gefunden :-)

Magnentius, Doppelmaiorina, Trier
DN MAGNENTIVS PF AVG
SALVS DD NN AVG ET CAES - TRP
6.70 gr, 22-26 mm

Gruss
Dateianhänge
frame3.jpg
frame2.jpg
purpuratum
 
Registriert: So 11.03.12 11:41
Wohnort: Tyndaris

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Laurentius » Fr 04.05.12 13:37

@ purpuratum

Gefällt mir sehr gut, die "Chi-Rho-Serie". Meines Wissens gab es diese
in drei verschiedenen Nominalen.







Grüße Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am So 17.02.13 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Laurentius
 
Registriert: Sa 25.09.10 11:14

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon purpuratum » Sa 12.05.12 11:47

Hallo zusammen.

Im Anhang eine Divusprägung von Claudius II. Gothicus unter Constantinus I.
Ich erkenne das Münzzeichen TSA für Thessalonika. In den Ric-Lists werden aber als Münzstätten nur Rom und Siscia genannt
(RIC V-1, 299 Rome / RIC V-1, 299 Siscia).

Hat eventuell jemand von Euch eine Erklärung dafür? Vielen Dank im vorraus!

Grüsse
purpuratum

Nummus
DIVO CLAVDIO OPTIMO IMP
REQVIES OPTIMORVM MERITORVM
15 mm / 1.25 gr
Dateianhänge
frame1.jpg
frame0.jpg
purpuratum
 
Registriert: So 11.03.12 11:41
Wohnort: Tyndaris

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 12.05.12 12:14

RIC V/2 führt diese Mnüzen nach alter Cohen-Manier unter dem abgebildeten Kaiser auf, obwohl sie ja erst unter Constantin geprägt wurden. Daher sind sie im (deutlich neueren) RIC VII noch mal drin, und, siehe da, auch aus Thessalonica: RIC VII Tes 26, relativ selten, auch wenn die RIC-Seltenheitsangabe (r5 für Offizin A, Gamma, Delta, r3 für E) überholt ist. Bei Deinem Stück kann man noch diskutieren, ob es aus Officina A oder Delta ist.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 444