--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon mike h » Mo 11.06.12 18:14

Hallo Chinamul,

da traut man sich ja fast nicht mehr.....

etwas beschämt zeige ich Euch meinen schönsten Maxentius-Neuzugang

IMP C MAXENTIUS PF AVG
CONSERV VRB SVAE / A Q
Roma im Tempel frontal sitzend.

trotz leicher Prägeschwäche find ich Ihn sehr attraktiv, besonders wg. der dunkel-goldbraunen Färbung
IMG_2874.jpg
IMG_2875.jpg


Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Invictus » So 17.06.12 05:18

chinamul hat geschrieben:Diese interessante Münze nimmt während des Triumvirats eine Sonderstellung ein, weil es in dieser Zeit keine weiteren vergleichbaren Münzen dieser Art gibt. Ich bin daher nicht einmal sicher, ob es sich bei ihr tatsächlich in erster Linie um ein Geldstück und nicht doch eher um ein reines Propagandamittel gehandelt hat. Dazu ist sie nämlich schon fast zu sehr mit Bedeutung aufgeladen:
1. Das Stück scheint mit besonderer Sorgfalt hergestellt worden zu sein. Das geht soweit, daß mitunter sogar der Rand nachgearbeitet wurde.
2. Octavian meldet damit besonders gegenüber seinem Hauptrivalen Marcus Antonius seinen Anspruch an, Caesars legitimer Nachfolger zu sein, und untermauert das mit dem durch seinen Trauerbart demonstrativ zur Schau getragenen Schmerz über Caesars Tod.


Eine kurze Anmerkung :wink:

Diese Münzen waren wohl ganz normale Münzen für den Zahlungsverkehr. Schon die häufig vorkommenden Halbierungen sprechen dafür. Dem steht natürlich nicht gegenüber, dass sich ein Caesar-Anhänger anno dazumal eine Münze als "Erinnerungsmedaille" zurecht gefeilt hat. Die Münzmeister hingegen hatten sicherlich weder Zeit noch Lust, die Schrötlinge nach dem Prägevorgang weiter zu bearbeiten.

Inwiefern soll die Münze eine Sonderstellung einnehmen, es gab doch durchaus vergleichbare andere Münzen, etwa diese http://www.ma-shops.de/vbm-bremen/pic/101209391bz.jpg, http://www.acsearch.info/ext_image.html?id=2591

Das hier der legitime Nachfolgeanspruch dokumentiert werden sollte ist gar nicht so sicher. Das wäre im politischen Wirrwarr der Bürgerkriegszeit vielleicht kein kluger Schritt gewesen, denn Caesar hatte auch nach seinem Tod noch genug Feinde. Die Botschaft des Münzbildes dürfte wohl eher dahin gehen, dass Octavian unmissverständlich klarmachen wollte, dass er der Sohn eines Staatsgottes war. Diese Tatsache hob Octavian über alle anderen mit ihm um die Macht konkurrierenden Aristokraten hinaus (ein solches Privileg konnte keiner aufweisen) und war politisch auch viel ungefährlicher (der die familiäre Pietas betonende Trauerbart tat hierzu ein Übriges).
Interessant ist, dass Octavian sich noch jahrelang mit Bart auf seinen Münzen abbilden ließ, obwohl er diesen schon längst abrasiert hatte (23. sep. 39 v.Chr.).
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon kc » So 17.06.12 09:11

Meine aktuelle Neuerwerbung, welche mich einige Taler gekostet hat, ist vorgestern eingetroffen:

Obv. IMP CAES M CLOD PVPIENVS AVG, laureate, draped and cuirassed bust right
Rev. LIBERALITAS AVGVSTORVM S C, Liberalitas standing left, holding abacus and cornucopiae
Mint: Rome, 238 AD.

28mm 20.37g

RIC 14



Grüße
kc :D
Dateianhänge
pupienus.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon donolli » So 17.06.12 10:49

nett....sehr nett....ja sogar extrem nett :)

Grüße
Olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon chinamul » So 17.06.12 11:18

Hallo Invictus,

Meine Feststellung, daß die großen Bronzen mit den Porträts Caesars und Octavians damals ohne vergleichbare weitere Münzbeispiele dastanden, bezog sich natürlich auf eben diese Bronzen. Während Denare praktisch ununterbrochen von der Republik bis in die Kaiserzeit geprägt wurden, stellt eine Bronze von annäherndem Sesterzformat zu dieser Zeit wohl doch eher einen Sonderfall dar. Auch, daß etliche halbierte Stücke existieren, kann dabei kaum verwundern, war das doch die gängige Methode der Kleingeldherstellung, egal, ob die Ausgangsmünze nun als Zahlungsmittel gedacht war, oder ob sie nur wie ein solches aussah. Interessant wäre in diesem Zusammenhang, welchen Stellenwert das Stück denn - vorausgesetzt, es war tatsächlich Geld - im Währungsgefüge eingenommen haben könnte.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon kc » So 17.06.12 11:45

donolli hat geschrieben:nett....sehr nett....ja sogar extrem nett :)

Grüße
Olli


vielen dank...zugleich ist er aber für seine qualität auch günstig....sehr günstig....ja sogar äußerst günstig gewesen. :D

grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon beachcomber » So 17.06.12 13:00

auch das noch! na dann- doppelten glückwunsch! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Invictus » So 17.06.12 17:29

Hallo chinamul,

es gab aber zu jener Zeit noch einen anderen Bronzetyp mit Octavian/Divus Iulius http://www.acsearch.info/ext_image.html?id=515593

Vermutlich gibt es (im Gegensatz zu den spätrepublikanischen Denaren) deshalb so wenig Bronzen, weil Denare oftmals gehortet wurden (und sich somit in größerer Zahl bis heute erhalten konnten), AE-Münzen hingegen kaum. Sie blieben halt im Umlauf und wurden dann nach 50-100 Jahren wieder eingezogen und neu verprägt.

Deine Frage nach dem Stellenwert im Münzsystem ist interessant: Wenn man das Gewicht von ein paar Octavian/Caesar-Bronzen vergleicht kommt man auf Zahen zwischen 21 bis 15,23 g. Für einen Sesterzen viel zu leicht, für einen As viel zu schwer - bleibt somit nur der Dupondius (wie man das vielerorts auch lesen kann)?
Das schwankende Gewicht der AE-Spätrepublikaner erinnert übrigens an die 3. nachchristliche Jahrhundertmitte, wo bspw. die Sesterzen des Philippus auch erhebliche Schwankungen aufweisen (von 22 bis 11 g). Vielleicht war die wirtschaftliche Situation in der späten Republik ähnlich (schwache Kaufkraft, hohe Zinsen etc.).
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Laurentius » Mo 18.06.12 20:34

wow

Grüße Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am So 17.02.13 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Laurentius
 
Registriert: Sa 25.09.10 11:14

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon antinovs » Mo 18.06.12 20:50

Laurentius hat geschrieben:Darf ich vorstellen,

IVLIA PAVLA

Denar Rom, 219/220; RIC 211

AV: IVLIA PAVLA AVG
RV: CONCORDIA

julia-av.JPG

julia-rv.JPG


Meine neue Geliebte. ;-)

Grüße Laurentius


die sieht ja goldig aus.
aber ein techtelmechtel mit einer toten?

gruss a.

P.S.: schönes exemplar
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Laurentius » Mo 18.06.12 21:00

@ Antinovs

aber ein techtelmechtel mit einer toten?


Ach was, auf dem Portrait sieht sie doch noch ganz lebendig aus.
Du mußt das Karma der Münze auf Dich wirken lassen.

Danke Dir. :)

Findest Du Fußball auch so langweilig? lol

Grüße Laurentius
Benutzeravatar
Laurentius
 
Registriert: Sa 25.09.10 11:14

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon antinovs » Mo 18.06.12 21:10

Laurentius hat geschrieben:@ Antinovs

aber ein techtelmechtel mit einer toten?


Ach was, auf dem Portrait sieht sie doch noch ganz lebendig aus.
Du mußt das Karma der Münze auf Dich wirken lassen.

Danke Dir. :)

Findest Du Fußball auch so langweilig? lol

Grüße Laurentius


fussball läuft so nebenbei. spielen ja nicht die deutschen.

a.
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon antoninus1 » Di 19.06.12 08:34

Laurentius hat geschrieben:Darf ich vorstellen,

IVLIA PAVLA

Denar Rom, 219/220; RIC 211

AV: IVLIA PAVLA AVG
RV: CONCORDIA
Meine neue Geliebte. ;-)

Grüße Laurentius


Hübsche Geliebte :)

Aber fotografier sie doch mal, nachdem Du einen Weißabgleich mit der Kamrea gemacht hast. Wenn sie das Foto sähe, bekämst Du gleich den ersten Ärger :)
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 19.06.12 08:42

Wieso? Sie wäre bestimmt geschmeichelt, wenn sie sich gleich in Gold fotografiert sähe.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitragvon Laurentius » Di 19.06.12 09:36

Homer hat die Situation richtig erkannt.

Grüße Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am So 17.02.13 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Laurentius
 
Registriert: Sa 25.09.10 11:14

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 448