--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon chinamul » Mi 01.11.06 20:37

Wieder mal was Antikes zum Gucken. Diesen kapitalen Sesterz (über 27 g) habe ich 1994 für umgerechnet 77,00 Euro in Budapest gekauft. Er ist zwar keine numismatische Sensation, aber wohlzentriert und noch einigermaßen erhalten. Außerdem scheint mir der Preis doch recht günstig gewesen zu sein. Davon abgesehen war mein damaliger Aufenthalt in Budapest numismatisch allerdings eher unergiebig.

TRAJANUS 98 – 117
Æ Sesterz Rom 112 - 114
Av.: IMP CAES NERVAE TRAIANO AVG GER DAC P M TR P COS VI P P - Belorbeerte Büste rechts mit Aegis; linke Schulter leicht drapiert
Rv.: FELICITAS AVGVST S C - Felicitas nach links stehend; in der Rechten Caduceus, in der Linken Füllhorn
RIC 624; C. 143 - 27,22 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
trajan budapest.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon nephrurus » Mi 01.11.06 20:45

...ein wirklich schönes Stück - Glückwunsch !

Sehr häufig sind die Denare des Diadumenian nicht - vor allem in dieser Erhaltung . Man sollte sich auch nicht durch CoinArchives täuschen lassen - da werden mitunter ganze Sammlungen in einer Auktion angeboten - das sagt jedoch nichts darüber aus , ob die Münzen nun häufig sind oder nicht .

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon beachcomber » Mi 01.11.06 20:56

@chinamul
'recht günstig' ist ja wohl noch untertrieben!
@octavian
wunderschön, dein diadumenian! warum die dinger aber immer so teuer sein müsse, ist mir auch ein rätsel, denn denare des diadumenian tauchen bei jeder besseren auktion mehrfach auf, und werden trotzdem nicht billiger.
offensichtlich gibt es münzen die mal als selten galten, und jetzt, obwohl in reichlicher menge vorhanden, bezahlen sammler (oder händler?) trotzdem relativ viel geld.
es gibt auch andere beispiele, sesterzen von maximus zb. sind auch nicht besonders selten, und erzielen trotzdem bei ebay selbst in schwächeren erhaltungen gute preise.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon chinamul » Mi 01.11.06 21:10

Hallo octavian!

Mein letztes Posting kam so schnell nach Deinem Diadumenianus und rutschte dann auch noch auf eine neue Seite, daß ich das schöne Stück erst jetzt zur Kenntnis nehme. Da kommt ja echt Freude auf! Meiner ist leider nicht ganz so gut, aber man muß ja auch gönnen können. Den Preis verschmerzt man nach einer Weile, aber die Freude an einem solchen Juwel bleibt. Das ist jedenfalls meine Erfahrung aus dem halben Jahrhundert, das ich nun schon mit dem Sammeln von Römern zubringe.

Gruß und Glückwunsch

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon octavian » Mi 01.11.06 21:24

Hallo,
danke für eure Glückwünsche, ja ich muss gestehen als ich die Bestellung abschickte hatte ich vor lauter Aufregung schon leicht feuchte Hände ob des Preises, konnte aber bei dem Anblick dieses wunderschönen Stückes (und verglichen mit denen auf coinarchives) aber gar nicht anders. Ich war vor dem Kauf mehrere Male auf der Webseite des Händlers und habe mir ihn immer und immer wieder betrachtet..bis ich nicht mehr umhin kam zuzuschlagen :-) Ich bin sozusagen wie ein Wolf um sein Opfer geschlichen :-) Und ehrlich gesagt, den Preis habe ich jetzt schon verschmerzt, in der Hand kann das gute Stück eigentlich nur noch besser wirken als es das schon auf dem Bild macht :D

chinamul:
Ja, ich war auch erstaunt, plötzlich nach meinem Posting sogleich ein weiteren Beitrag zu entdecken! Ich dachte mir, da hat sich chinamul doch glatt noch schnell vordrängeln wollen :wink:
Dein Sesterz übrigens ist auch ein wirklich tolles Exemplar, verglichen mit den Preisen heutzutage schon ein Schnäppchen!
Gruß
Octavian
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon curtislclay » Mi 01.11.06 21:29

Um die Seltenheit festzustellen, schaut man am besten die Fundzahlen an.

Im Fund von Reka Devnia:

Diadumenian: 84

Macrinus: 330

Elagabal: 4010

Julia Paula: 238

Aquilia Severa: etwa 80

Annia Faustina: 0

Severus Alexander: 6847

Orbiana: etwa 80.

Diadumenian hat in etwa die gleiche Seltenheit wie Aquilia Severa und Orbiana. Das ist eigentlich ziemlich häufig: die meisten einzelnen Typen bei einem häufigen Kaiser wie Severus Alexander sind auch vom selben Seltenheitsgrad oder seltener.

Aber für Diadumenian, Aquilia, Orbiana ist die Nachfrage weit grösser! Jeder Sammler sucht jede Persönlichkeit, nicht aber jeden Rs.-Typ. Daher die erhöhten Preise und die empfundene Seltenheit!

Octavian, Elagabal wurde am 16. Mai 218 zum Kaiser ausgerufen, Diadumenian ein paar Tage später als Reaktion darauf zum Augustus erhoben. Woher hast du die falschen April-Daten?

Chinamuls Traian-Sesterz mit der schönen Aegis ist elegant und ganz gut erhalten, bestimmt billig um den genannten Preis!
Zuletzt geändert von curtislclay am Mi 01.11.06 22:31, insgesamt 1-mal geändert.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon octavian » Mi 01.11.06 21:46

Hallo curtisclay,
du hast recht...Asche auf mein Haupt, die Daten hatte ich vom Kampmann (erinnert mich nun an den Thread bzgl. der Diskussion Kampmann pro/contra, frage mich nun warum dort dieses Datum genannt wird). Habe soeben nochmals in einem anderen Werk geblättert (Dietmar Kienast "Römische Kaisertabelle" Wissenschaft. Buchgesellsch. Darmstadt), dort stehen die korrekten Daten. Dort ist auch nachzulesen dass die Erhebung des Diadumenian erst Ende Mai 218 stattfand! Danke Curtis!
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon helcaraxe » Do 02.11.06 02:43

So, liebe Mitrömer,

jetzt möchte ich Euch auch mal hier im Schaukasten nach und nach meine drei neuesten Erwerbungen vorstellen - getreu dem Motto, dass man zeigen soll, dass auch mit wenig Geld schöne Münzen zu bekommen sind. Es ist übrigens in diesem Thread meine Premiere...

Also, mein erstes Stück:

ein Follis der Fausta, Gemahlin Konstantin I., 307-325 (ermordet),
Av.: FLAV MAX FAVSTA AVG, drap. Büste nach rechts.
Rv.: SALVS REI PVBLICAE, Fausta als Salus mit zwei Kindern in den Armen.
Im Abschnitt: MNA, also Nikomedia, 1. Offizin.

Ich habe zu der Münze einige Fragen, bei denen ihr mir sicher weiterhelfen könnt:

1. Die Münzstätte Nikomedia finde ich bei wildwinds nicht. Fehlt diese einfach dort bei der Aufzählung oder liege ich falsch?
2. Welche RIC-Nummer hat die Münze in diesem Fall?
3. Die beiden Kinder: Ist davon auszugehen, dass es sich um eine metaphorische Darstellung handelt oder kann man vermuten, dass es sich um Constans und Constantius II. handelt, den beiden Söhnen Faustas (war Constantinus II. eigentlch nun ihr Sohn oder nicht?)?
4. Gibt es Erkenntnisse darüber, wer jetzt warum die arme Fausta ermordet hat? Kampmann ( :-) ) und Wikipedia widersprechen sich ja ein wenig... ;-) ( http://de.wikipedia.org/wiki/Fausta )...
5. Ich habe für die Münze 30 Euro bezahlt - was ich günstig finde angesichts der sehr schönen Erhaltung. Ich bin aber in den Preisen oft noch sehr unsicher. Was meint ihr? Günstig oder zu teuer? Die Exemplare bei vcoins liegen jedenfalls deutlich drüber...

Fragen über Fragen - aber ich bin sicher, ihr könnt mir helfen! :-))

Vielen herzlichen Dank schon mal im Voraus!
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon andi89 » Do 02.11.06 09:56

Hallo!

zu3.: Tja, darüber scheint es wirklich unterschiedliche Meinungen zu geben, ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass die Darstellung Constans und Constantius II meint. Selbst wenn Constantinus II nicht der Sohn der Fausta gewesen wäre war man mit Sicherheit darum bemüht es nach außen so aussehen zu lassen und dann hätte man nicht eine solche Darstellung gewählt. Außerdem hatte Fausta auch noch zwei Töchter(Constantina und Helena) und ich weiß nicht, warum man die nicht auch hätte darstellen sollen, wenn man schon die beiden Söhne zeigt.
zu5.: Ich denke, dass du mit 30 Euro ganz gut gekauft hast. Wirklich schöne Münze.

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Beitragvon Peter43 » Do 02.11.06 10:12

Du bist ein Glückspilz! Es ist RIC VII, Nicomedia 130; geprägt 325-326; Häufigkeit im RIC angegeben mit sehr selten (R4)!

Glückwunsch!
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon helcaraxe » Do 02.11.06 12:17

Hallo Andi, hallo Peter!

Herzlichen Dank! :-)

Ich freu mich auch sehr! Ich war schon verwundert, dass ich bei coinarchives nichts gefunden habe - Bei Forum ancient coins bin ich dann fündig geworden. Dort gibt es genau so ein Exemplar, leider schon verkauft, so dass der Preis nicht mehr da steht. Hätt mich schon interessiert... ;-)

Halt, gerade sehe ich, das deren Stück ( http://www.forumancientcoins.com/catalo ... r=55&pos=0 , vierte Münze von oben), die Reversumschrift SPES REI PVBLICAE hat, nicht SALVS REI PVBLICAE wie meine. Doch keine Rarität? Oder ein Fehler vom :crazyeyes: Forum??

EDIT: Merke gerade, dass der obige Link gar nicht funktioniert, deshalb mal so: Ich denke, dass die RIC-Nummer für meine Umschrift 96 ist, aber da ich den RIC nicht besitze, bin ich auf Eure Bestätigung angewiesen.... ;-)
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon helcaraxe » Do 02.11.06 18:24

Helcaraxes Neuerwerbungen, Teil 2

So, dann will ich Euch mal mein zweites Schnäppchen nicht vorenthalten. Es hat mich 10 Euro gekostet, also auch nicht zu viel, wie ich hoffe...

Valentinianus II, AE2, 383-388, im Abschnitt TESA, Tessaloniki, 1. Offizin.

Av.: D N VALENTINIA[NV]S PF AVG, drap. und behelmte Büste n. re.
Rv.: GLORIA ROMANORVM, Valentinian im Schiff mit Steuermann. Links Lorbeerkranz.

RIC 44, Kampmann 159.22.

Leider hat die Münze einen Schrötlingsausriss bei ein Uhr, aber zusammen mit der reizvollen Patina finde ich es insgesamt eine sehr ausdrucksstarke Münze!

Bin gespannt, was ihr dazu meint.... :-)
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon helcaraxe » Do 02.11.06 19:02

Helcaraxes Neuerwerbungen, Dritter und letzter Teil

Zum Abschluss noch ein schöner silberner Antoninian, der zwar keine Besonderheit ist, auch sicher nicht selten, der mir aber so gut gefallen hat, dass ich ihn trotz des Preises von 40 € mitgenommen habe:

Otacilia Severa, +249
AR-Antoninian,
Av.: M OTACIL SEVERA AVG; Büste auf Mondsichel n. re.
Rv.: CONCORDIA AVGG; Concordia n. li. Sitzend mit Patera und Füllhorn.

RIC 125c, Kampmann 75.1

Eine Frage hätte ich doch noch zu dieser Münze (ich bin nicht sicher, ob sie hier schon mal beantwortet wurde:

Was bedeutet die Mondsichel unter der Kaiserinnenbüste?
Viele Grüße
helcaraxe
________________

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens. -- Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
helcaraxe
 
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitragvon nephrurus » Do 02.11.06 19:16

...die Mondsichel ist das Zeichen für die Verdoppelung - in dem Fall also ein Doppeldenar = Antoninian .

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » Do 02.11.06 19:19

Hübsches Stück!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

VorherigeNächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 11 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: --- "Der Schaukasten" --- - Seite 53