Angebot bei ebay

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Angebot bei ebay

Beitragvon nephrurus » Mi 19.10.05 20:05

http://cgi.ebay.de/Roemische-Aureus-Gol ... dZViewItem

0 Bewertungen , winzige Bilder , das riecht ja wieder nach ...
Was sagt Ihr dazu ?
Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon chinamul » Mi 19.10.05 20:12

Schön wär's ja, aber bisher hat sich noch niemand getraut. Meiner Meinung nach mit gutem Grund!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon nephrurus » Mi 19.10.05 20:16

...leider gibt es schon ein Gebot - aber hier kann man -Gott sei Dank -warnen .
Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Fuchs » Mi 19.10.05 22:00

nephrurus hat geschrieben:...leider gibt es schon ein Gebot - aber hier kann man -Gott sei Dank -warnen .
Gruß
Torsten


Bei dieser Mentalität, die ich in keiner Weise tollerieren oder gar nachvollziehen kann, darf man sich nicht über die steigende Anzahl von Privatauktionen und privaten Bewertungsprofilen wundern.

Mit welchem Recht wird sich hier herausgenommen Bieter ohne ersichtlichen Grund, nur aufgrund einer Mutmaßung, anzuschreiben?

Ich finde das ein starkes Stück, welche gut zur ehemaligen Stasi gepasst hätte.

Mit vollkommenen Unverständnis!
Fuchs
Fuchs
 
Registriert: Fr 23.09.05 17:11

Beitragvon richard55-47 » Mi 19.10.05 22:10

Mensch Fuchs, mach halblang und rege dich nicht künstlich auf. Warum soll man seine Vemutungen nicht weitergeben dürfen? Im übrigen steht oben " ... aber hier kann man - Gott sei Dank - warnen." Hier = das Forum.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon Peter43 » Mi 19.10.05 22:13

Lieber Fuchs!

Wenn Du die Beiträge in diesem Forum gelesen hättest, dann hättest Du erkennen können, daß hier frei über Münzen gesprochen werden kann. Die Tatsache, daß Du selbst hier Deine Kritik äußern kannst, beweist, daß Du Dich mit Deinem Stasivergleich vergaloppiert hast. Du wirst diese Diskussionsfreiheit notgedrungen tolerieren müssen!

Etwas verwundert, trotzdem mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » Mi 19.10.05 22:24

Wer bei eBay eine Münze versteigert, noch dazu ein solch wertvolles Stück, sollte sich vor öffentlicher Diskussion nicht scheuen - ein Vergleich mit Stasimethoden ist hier mehr als unangebracht und spricht nicht gerade für denjenigen, der ihn äussert. Auf der anderen Seite erinnere ich an den Aufruf, nicht in eine Fälschungsmanie zu fallen und im Forum nur noch zu diesem Thema zu posten. Anhand dieses Fotos und der Umstände (keine Bewertungen, keine exakte Bestimmung) würde ich von einem Gebot sicher auch Abstand nehmen, aber ich würde es mir auch nicht zutrauen, die Münze definitiv zu verdammen. Eine Bitte an nephrurus: es ist absolut ok, wenn man sich bei einem Stück nicht sicher ist, hier zusätzliche Meinungen einzuholen, aber es sollte nicht darin enden, dass man sich hier und im US-Forum fast nur noch zu Echtheitsfragen äussert; damit zerstört man sich doch nur selber die Freude an den Münzen, oder?

Gruss, Pscipio
Zuletzt geändert von Pscipio am Mi 19.10.05 22:31, insgesamt 1-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon beachcomber » Mi 19.10.05 22:27

na ja, ich denke schon das nephurus gemeint hat, er kann den bieter anschreiben, und in sofern verstehe ich fuchs.
denn als erstes sollte man ja wohl den anbieter anschreiben, z.b um bessere bilder bitten, und sich mal anzuhören, was er zu unseren bedenken so meint.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon pearl.harbour » Mi 19.10.05 22:40

Ich kann Pscipio nur recht geben, der Stasivergleich ist schon ein bisschen hart, auf der anderen Seite kann ich Fuchs auch verstehen. Ich würde mir aufgrund der winzigen Bilder, und ohne das ich die Münze jemals in der Hand gehabt zu haben, kein Urteil erlauben. Daher ist es in meinen Augen auch ein böses Foul, in eine Auktion einzugreifen und sei es dadurch, einen Bieter aufgrund wager Vermutungen zu warnen!
Das kann man machen, wenn die Fälschung offensichtlich (Touristenfälschung etc), aber nicht in diesem Fall!

Gruß
Pearl.harbour
Lachst du, lacht die ganze Welt mit dir! Weinst du, weinst du alleine!
pearl.harbour
 
Registriert: Mi 08.09.04 20:36
Wohnort: 86633 Neuburg an der Donau

Beitragvon Peter43 » Mi 19.10.05 23:28

Ich muß sagen, daß ich eine andere Meinung vom Umgang mit Ebay-Auktionen habe als Pearl.Habour. Ebay ist eine offene, weltweite Auktion. Wer dort seine Angebote einstellt, hängt sich weit aus dem Fenster, und muß sich der Gefahr bewußt sein, daß er kritisiert werden kann, auch von nicht immer kompetenter Seite. Wir sind hier nicht in einer 'höheren Töchterschule', wie es früher hieß, sondern es geht um ein knallhartes Geschäft in Zeiten der Globalisierung.

Und es geht nicht an, daß man einerseits verlangt, aufgrund kleiner, unscharfer Bilder an die Echtheit von Münzen zu glauben, aber dann, wenn man auf den Verdacht von Unechtheit hinweist, sagt, dies sei nicht erlaubt, da die Bilder zu klein und unscharf seien. Das ist unlogisch und verstößt auch gegen den demokratischen Grundsatz der Waffengleichheit bei Auktionen.

MfG
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 20.10.05 12:50, insgesamt 2-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon nephrurus » Do 20.10.05 09:40

Um eines vorab klarzustellen : ich habe weder in irgendeine Auktion eingegriffen - noch habe ich irgend jemanden angegriffen oder beschuldigt !
Ich habe hier lediglich um Meinungen gebeten ,da ich mir anhand der Mini-Fotos kein Urteil erlauben kann und die Umstände der Auktion Zweifel enstehen lassen .

@ Pscipio
Es ist schlicht falsch , daß ich mich im Forum ausschließlich zu echt oder unecht äußere - sollte es Deine Zeit wieder erlauben - die bei Deinem Posting offenbar zu knapp bemessen war , um sich einen wirklichen Eindruck zu verschaffen - dann kannst Du Dir gern in Ruhe meine Beiträge ansehen .
Ich fühle mich auf diese Art persönlich von Dir angegriffen - und dies zu Unrecht !

@Fuchs
Vergleiche mit STASI u.ä. sind unter der Gürtellinie und zeugen weder von Intelligenz noch von Sachverstand !

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » Do 20.10.05 10:30

Hallo Torsten

So falsch kann der Eindruck nicht sein, bezogen sich doch elf deiner fünfzehn letzten Beiträge in diesem Forum sowie gleich alle vierzehn deiner Beiträge im US-Forum auf Fälschungsthreads. Dass du dich ausschliesslich zu echt oder unecht äusserst, habe ich im Übrigen nicht behauptet, ich finde es nur schade, wenn diese Diskussionen Überhand nehmen. Das ist also keineswegs ein persönlicher Angriff, sondern eine Meinung, verknüpft mit einer Bitte: lasst uns die Freude an den Münzen nicht durch zu häufige echt-falsch-Diskussionen zerstören, zumal wenn dabei wie bei obiger Münze kein pädagogischer Wert heraus schauen kann. Im Übrigen stimme ich dir, was den Stasi-Vergleich angeht, vollkommen zu und habe mich weiter oben diesbezüglich klar geäussert.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon nephrurus » Do 20.10.05 10:47

@Pscipio
Aber Du gestattest doch sicher eine Antwort darauf - oder ?
1. hast Du richtig erkannt , daß ich im US-Forum poste !!! (sehr gut) -
allerdings hast Du nicht erwähnt , daß es sich dabei um ein Fälschungsforum handelt - und worüber spricht man da gewöhnlich ???
(Frage am Rande: was hat ein US-Forum mit diesem hier zu tun ?)
2. hast Du auch richtig erkannt , daß sich die Mehrzahl meiner letzten postings auf eventuelle Fälschungen bezogen -aber eben nur die letzten !!!
Sorry ,daß ich in letzter Zeit nicht so viel Zeit habe wie andere Forumsmitglieder !
3. Sollten bestimmte Themen künftig unerwünscht sein , so bitte ich dies klar und deutlich zu sagen ! Komisch auch , daß sich derartige Diskussionen (die im Übrigen nicht immer von mir eröffnet werden !) offenbar großer Beliebtheit erfreuen ...
4. ist dies ein öffentliches Forum - darunter verstehe ich :
- daß ich entscheide , ob ich mich äußere oder eben nicht
- ich entscheide wie oft ich mich äußere
-ich entscheide , zu welchem Thema ich mich äußere
Offenbar wird hier Statistik geführt darüber -wie oft und zu welchem Thema sich jemand äußert . Mir gefällt z.B. auch nicht , daß bestimmte Leute sich hier nur beteiligen , um sich ihre Münzen bestimmen zu lassen - aber beschwert habe ich mich darüber nicht ! Ich beteilige mich dann eben an bestimmten Diskussionen einfach nicht ! Ist dies falsch ?
Genau sollte es jedem freistehen , sich zu Diskussionen über fragwürdige Angebote zu beteilgen - niemand wird dazu gezwungen - aber dann bitte im Umkehrschluß auch nicht verurteilt - wenn sich 80 % seiner Beiträge in den letzten 4 Wochen nur auf ein Thema bezogen ???????
Wo führt denn das hin ?
Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » Do 20.10.05 11:29

Torsten, ich sehe weiterhin keinen Grund, dass du beleidigt bist und die Diskussion emotionalisierst. Meine Äusserung steht im Kontext zu vielen Äusserungen verschiedener Forumsmitglieder während den letzten Wochen und Monaten, die darauf hinzielen, die Fälschungsdiskussionen auf ein notwendiges Mass zu beschränken. Trotzdem werde ich auf deine vier Punkte kurz eingehen und hoffe, dass das damit Thema abgeschlossen ist.

1. Das US-Forum ist das weltweit grösste Forum über antike Münzen, das Fälschungsunterforum ist nur ein kleiner Teil davon. Willst du dich ausschliesslich dort äussern, so steht dir das natürlich frei.

2. Da hast du Recht, aber meine Äusserungen bezogen sich ja auch offensichtlich nur darauf: "Überhand nehmen", "darin enden".

3. Ich glaube, die Richtlinien sind klar und logisch: Fälschungsdiskussionen sind erwünscht, so lange man sich dabei einen pädagogischen Wert für Neu- und Jungsammler versprechen kann. Nicht erwünscht sind sie dann, wenn sie ein Klima der übertriebenen Angst vor Fälschungen zu schaffen drohen. Wir können hier schlicht nicht alle potentiellen Fälschungen durchdiskutieren, die bei eBay angeboten werden, das hätte desaströse Auswirkungen auf die Motivation von Neueinsteigern! Beschränken wir uns auf exemplarische Diskussionen, bei denen wir aufzeigen können, weshalb ein Fälschungsverdacht vorliegt.

4. Es ist ein freies Forum (ich denke, es gehört zu den freiesten Foren überhaupt), genau deshalb nehme ich mir auch die Freiheit, eine Meinung zu äussern. Wenn man will, kann man sich rein zu echt-falsch-Fragen äussern, so lange man sich an die Richtlinien hält, die ich oben noch einmal zusammengefasst habe.

Du siehst also, es besteht kein Grund, beleidigt zu sein und diese Diskussion weiter zu emotionalisieren. Ich würde mich jedenfalls mehr über weitere "Probüsse" aus deiner Sammlung als über eine Weiterführung dieses unsinnigen Streites freuen.

Gruss, Pscipio
Zuletzt geändert von Pscipio am Do 20.10.05 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon chinamul » Do 20.10.05 11:55

Im internen Moderatorenforum habe ich vor einigen Tagen aus gegebenem Anlaß Folgendes geschrieben:

"Es ist eben alles eine Stilfrage!
Leider scheint allgemein das Gefühl dafür verlorenzugehen, daß man beim Gebrauch der Sprache je nach Situation Unterschiede im gewählten Niveau machen sollte. Wenn ich bedenke, daß meine schriftlichen Äußerungen hier im Forum vielleicht von Tausenden von Menschen mitgelesen werden, dann muß ich mich sowohl inhaltlich als auch vor allem sprachlich zusammenreißen, um nicht mein Gesicht zu verlieren. Ganz anders sieht die Sache aus, wenn man unter guten Freunden beim Bierchen sitzt und außerdem keine Damen zugegen sind.
Und bei der Argumentation gegen Unliebsames ist das Florett immer noch viel wirksamer als der schwere Säbel und findet außerdem mit größerer Wahrscheinlichkeit die Zustimmung derjenigen, auf deren Urteil man Wert legt
."

Ich bitte nachdrücklich darum, daß wir uns in der Diskussion, auch wenn wir unterschiedlicher Meinung sind, immer an die unter zivilisierten Menschen gültigen Verhaltensregeln halten. Persönliche Frontalangriffe mit absolut unpassenden historischen Vergleichen sollten wirklich unterlassen werden. Laßt uns also bitte im Interesse unseres Forums wieder zu einer meinetwegen auch harten, aber fairen und sachlichen Auseinandersetzung zurückkehren, die allen Beteiligten unnötige Verletzungen erspart!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Nächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Angebot bei ebay