Bestimmung möglich?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Bestimmung möglich?

Beitragvon Torianus » Do 03.11.05 01:33

Hallo,
vor fast 2 Jahren habe ich mich, wie viele andere auch, mal an ungereinigten Römern versucht, die anfängliche Begeisterung verflog aber ziemlich schnell, nachdem Münze für Münze nach verschiedensten Reinigungsversuchen nur noch Schrott war. So gerieten sie in Vergessenheit.
Letzte Woche habe ich mich dann nochmal hingesetzt und versucht doch noch einigen Münzen halbwegs "sauber" zu bekommen.
Nun sitze ich hier mit meinem Ergebnis bin aber relativ ratlos um was für Kaiser es sich eigentlich handelt.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen wenigstens die ein oder andere zu zuordnen, so fern es überhaupt möglich ist.
Danke

Gruß
Torianus
Dateianhänge
münzen1a001.jpg
münzen1001.jpg
Torianus
 
Registriert: Mi 15.12.04 09:55

Beitragvon Peter43 » Do 03.11.05 02:12

Hallo Trianus!

Deine 2. Münze von links glaube ich identifiziert zu haben:
Av.: CONSTAN - S PF AVG, Büste, drapiert und cürassiert, mit
Rosettendiadem, n.r.
Rv.: VICTORIAE DD AVGGQ NN, zwei Viktorien stehen sich gegenüber, jede
hält Kranz und Palmzweig
im Feld evtl. HR
Dann könnte es Lugdunum sein. Im Abschnitt müßte PLG stehen, was man nicht mehr erkennen kann. RIC VIII, Lyon 60; LRBC 270; geprägt 347-348; häufig (C = common)

MfG
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 03.11.05 02:44, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Peter43 » Do 03.11.05 02:42

Die 3.Münze von links ist Valentinian I (aber mit Vorsicht zu genießen!):
Av.: DN VALENTINI - ANVS PF AVG, Büste drapiert und cürassiert, mit
Perlendiadem(?), n.r.
Rv.: SECVRITAS REI PVBLICAE, Victoria n.l. gehend, hält Kranz und
Palmzweig
Bisher ist es fast sicher. Jetzt wird es etwas unsicherer: Dieser Typ wurde in fast allen Münzstätten geprägt. Man sieht im Abschnitt deutlich ein Delta, davor einen kleinen Kreis (dot). Deshalb tippe ich auf Siscia mit dot Delta SISC im Abschnitt. Es könnte dann sein RIC IX, Siscia 7(a) Typ ii.

Mal sehen, was die anderen dazu sagen!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Peter43 » Do 03.11.05 03:20

Die 4.Münze von li. ist ein GLORIA ROMANORVM Typ, Kaiser mit Labarum geht n.r., zieht Gefangenen hinter sich her. Im re. Feld ist ein deutliches B zu sehen. Das finde ich nur in Thessalonika. Dann wäre es:
Av.: DN VALENTINI - ANVS PF AVG, Büste drapiert und cürassiert, mit
Perlendiadem n.r.
Rv.: GLORIA RO - MANORVM
Kaiser n.r. gehend usw.
im re Feld B (Typ vii)
Im Abschnitt müßte dann TES stehen.
RIC IX, Thessalonika 26(a); C.12; geprägt 24.Aug. 367-17.Nov.375 (2. Periode)

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Peter43 » Do 03.11.05 03:44

Die 5.Münze ist ein GLORIA EXERCITVS Typ, 2 Soldaten stehen sich gegenüber, halten jeder ein Feldzeichen, stützen die andere Hand auf ihr Schild. Im Abschnitt könnte SMN Gamma stehen. Das wäre dann Nikomedia, 3.Offizina.
Dieser Typ wurde geprägt 330-335 für Constantin II. und Constantius II. Die Averslegende für Constantin II. wäre CONSTANTINVS IVN NOB C, für Constantius II. FL IVL CONSTANTIVS NOB C. Mir sieht es eher nach FL aus. Dann wäre es RIC VII, Nicomedia 191; sehr selten (R4!).

Aber auch hier wäre die Meinung eines anderen nötig!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Torianus » Do 03.11.05 10:27

Hallo Peter43,
meinen größten Respekt dafür, dass du zu solch später Stunde dir die Mühe machst mir diese Münzen zu bestimmen. Habe es ja selbst schon mit wildwinds versucht, aber ich habe übelste Probleme mit den Legenden und das sogar mit Lupe.
Danke

Gruß
Torianus
Torianus
 
Registriert: Mi 15.12.04 09:55

Beitragvon Chippi » Do 03.11.05 12:12

1.Münze zeigt das Reitersturz-Motiv, also ein FEL TEMP REPARATIO Typ.
Die Averslegende beginnt mit DN CONSTAN...., also Constantius II. (337-361).
Komplett: DN CONSTANTIVS PF AVG.

Peter: Die 5.Münze ist schwer zu erkennen, aber der erste Buchstabe dürfte mit relativer Sicherheit ein F sein, also Constantius II. als Caesar.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Bestimmung möglich?