Denar des Vespasianus.

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Denar des Vespasianus.

Beitragvon peterf » Mi 23.11.05 12:14

Hallo,
was haltet ihr von diesem Denar des Vespasian?

http://cgi.ebay.de/ROM-Denar-des-VESPAS ... dZViewItem

Die Inschrift auf dem Rv.
"ANONA" ist doch spiegelverkehrt.Ist das normal so? Und was sind das für "Löcher" im unteren Abschnitt? Übliche Korosion, oder Gussspuren?

Grüße
peterf.
Nichts tun ist besser als mit viel Mühe nichts schaffen.
Benutzeravatar
peterf
 
Registriert: Di 04.11.03 22:00
Wohnort: Lauf an der Peg.

Beitragvon chinamul » Mi 23.11.05 12:23

Hallo peterf!

Die Rv.-Umschrift ist keineswegs seitenverkehrt! Sie lautet völlig korrekt ANNONA AVG. Vielleicht hast du dich durch die Tatsache verwirren lassen, daß die Av.-Legende von außen zu lesen ist, was gerade bei den Münzen der Flavier schon mal vorkommt und überhaupt nichts Außergewöhnliches ist.
Über die "Löcher" im Rv.-Abschnitt möchte ich lieber nicht spekulieren, denn mehr als Vermutungen kann man hierzu nicht anstellen.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Pscipio » Mi 23.11.05 12:39

Hallo peterf, das ist sicherlich kein Guss. Ich habe jedenfalls keinen Zweifel an der Echtheit des Stückes, der Stil ist absolut in Ordnung und man kann beidseitig Verdrängungsspuren der Prägung erkennen, auch die "Löcher" sind nichts besonderes auf Denaren.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon peterf » Mi 23.11.05 12:45

Hallo chinamul,
also, ich lese "ANNONA" spiegelverkehrt. Es ist mir schon klar daß die Schrift auch von Aussen zu lesen ist. Aber sieh selbst, von Aussen ist das "A" kein "A" sonern ein "V". und wieso sollte man "ANNONA" von Aussen lesen und "AVG" nicht?
Ich füge das Bild mal hier ein.

Grüße
peterf.
Dateianhänge
Av.Annona.jpg
Nichts tun ist besser als mit viel Mühe nichts schaffen.
Benutzeravatar
peterf
 
Registriert: Di 04.11.03 22:00
Wohnort: Lauf an der Peg.

Beitragvon Pscipio » Mi 23.11.05 12:51

Du hast dich wohl dadurch irritieren lassen, dass ANNONA rückwärts gelesen ähnlich aussieht wie wenn man es ordentlich liest (ausser dass die N's dann verkehrt sind und das Doppel-N erst am Schluss erscheint). Wie chinamul sagte, ist nur die Vorderseitenlegende von aussen zu lesen, die Rückseitenlegende hingegen verläuft vollkommen "normal". Ich habe dir auf dem Bild die korrekte Leserichtung eingezeichnet.

Gruss, Pscipio
Dateianhänge
Av[1].JPG
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon peterf » Mi 23.11.05 12:55

Hallo pscipio,

manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht....
Danke euch.

Grüße
peterf.
Nichts tun ist besser als mit viel Mühe nichts schaffen.
Benutzeravatar
peterf
 
Registriert: Di 04.11.03 22:00
Wohnort: Lauf an der Peg.


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Denar des Vespasianus.