Bestimmungshilfe für 6 römer

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Bestimmungshilfe für 6 römer

Beitragvon moloch » So 27.11.05 19:26

ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.

habe sie mal mit 1200 eingescannt.in orginal sehen sie aber irgendwie besser aus als auf dem scan.hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen.

[url]Bild[/url]

[url]Bild[/url]
Zuletzt geändert von moloch am So 27.11.05 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
moloch
 
Registriert: Di 15.03.05 22:38

Beitragvon chinamul » So 27.11.05 19:31

Können wir leider nicht, denn es sind keine Bilder zu sehen.
Sonst aber stets gern zu Diensten!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Pscipio » So 27.11.05 19:48

Hallo moloch

Ich habe gleich mehrere Bitten an dich:

a.) bitte sorge dafür, dass deine Bilder in Zukunft kleiner sind!! Beide Bilder waren über 20 mb gross (8O), so kannst du sie natürlich nicht im Forum einstellen, aber auch per Link (den ich noch etwas zurecht biegen musste, bevor er funktionierte) dauert es eine halbe Ewigkeit. Du kannst die Auflösung deines Scanners ruhig ein bisschen runterfahren und dann solltest du die Bilder nicht als bitmap, sondern als JPG abspeichern. Wie du siehst, habe ich deine Bilder verkleinert und eingstellt und es sind immer noch genügend Details erkennbar.

b.) bitte nicht mehr als zwei bis drei Münzen pro Thread, sonst gibt es ein heilloses Durcheinander bei den Identifizierungen. Wenn du auf einem Foto mehr als eine Münze abbildest, nummeriere die Stücke bitte durch.

Gruss, Pscipio
Dateianhänge
av.JPG
rev.JPG
Zuletzt geändert von Pscipio am So 27.11.05 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon moloch » So 27.11.05 19:51

ok,werde ich machen.
habs irgendwie nicht hinbekommen mit der richtigen url..wollte sie selbst gerade verkleinern,aber du hast mir die arbeit abgenommen-danke!

gruss
moloch
 
Registriert: Di 15.03.05 22:38

Beitragvon Peter43 » So 27.11.05 20:04

Dann will ich mal mit der Münze rechts unten anfangen #6:

Av.: CONSTAN - TINOPOLIS
Büste der Constantinopolis, behelmt, .r.
Rv.: (ohne Legende, = anepigraphisch)
Victoria steht nach li. auf Prora (Schiffsbug, Symbol für
Constantinopolis), hält Speer und Schild
im Abschnitt SMTS Epsilon
RIC VII, Thessalonika 188
geprägt in Thessalonika, 4. Offizin; 330-333 n.Chr.; sehr selten (R4)

#5:
Av.: DV CONSTANTI - NVS PT AVG
verhüllter Kopf n.r.
Rv.: VN - MR
Kaiser (oder Pietas?), verhüllt, steht n.r.
im Abschnitt: SMKB(?)
RIC VIII, Cyzicus 46
geprägt 347-348; häufig
Das B im Abschnitt habe ich mehr geraten. Dann wäre es die 2.Offizin. Es könnte auch ein anderer Buchstabe sein. Ändert aber nichts an der Bestimmung.
Dies ist eine Erinnerungsprägung für Constantin I. nach dessen Tod. VN - MR ist die Abkürzung von VENERANDA (oder VENERABILIS) - MEMORIA (= verehrungswürdige Erinnerung)

MfG
Zuletzt geändert von Peter43 am So 27.11.05 20:23, insgesamt 2-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » So 27.11.05 20:06

Gut, dann fahre ich mit folgenden Nummer fort:

Nr. 2:

Caracalla AR-Denar, geprägt 213-217 n. Chr.
Av: ANTONINVS PIVS AVG GERM, belorbeerte Büste nach rechts.
Rev: LIBERAL AVG VIIII, Liberalitas nach links stehend, hält Rechenbrett und Cornucopiae.
RIC 302

Deine Münze scheint mir aber nicht aus Silber zu sein - möglicherweise ein Limes Falsa.

Nr. 4:

Iustinianus Decanummium, geprägt 527-565 n. Chr. (Regierungsjahr steht rechts des grossen I auf der Rückseite, aber ich kann es nicht deutlich lesen. Ein X, aber darüber steht evtl. noch ein Buchstabe) in Cyzicus.
Sear 209

Also nicht Rom, sondern Byzanz.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon moloch » So 27.11.05 20:13

mensch,ihr seit ja fix.
zur NR.4 kann ich noch sagen,auf der rückseite ist ein grosses I,daneben ein kleines x.darunter ist ein bruchstrich und darunter ist ein v und daneben eine 2 oder z
moloch
 
Registriert: Di 15.03.05 22:38

Beitragvon Pscipio » So 27.11.05 20:19

Die Rückseite der Nr. 4 zeigt ein grosses I in der Mitte, links davon steht ANNO, rechts ein X (evtl. noch ein Buchstabe darüber) und im Abschnitt (unten) steht CYZ, also die Prägestättenangabe für Cyzicus.

Die Münze Nummer drei hat mir einen schönen Streich gespielt! Anhand des krausen Haares und der langen Legende habe ich zuerst intuitiv auf Quintillus getippt und dabei vollkommen übersehen, dass es sich nicht um einen Antoninian, sondern um einen Denar handelt. Es soll wohl ein Denar von Severus Alexander sein, RIC 139, die Münze schaut mir aber weder vom Stil (krause Haare!!) noch von der Farbe her wie ein antiker Denar aus.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » So 27.11.05 20:55

#3 sieht aus wie ein Denar von Severus Alexander:
Av.: IMP C M AVR SEV ALEXAND AVG
belorbeerte Büste, drapiert und cürassiert
Rv.: FIDES MILITVM
Fides steht frontal, Kopf n.l., hält zwei Legionärsadler
RIC 139; C. 52
Allerdings ist Deine Münze nicht aus Silber. Deshalb kann es vielleicht ein Fouree sein?

Pscipio hat mich um Sekunden geschlagen!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Peter43 » So 27.11.05 21:05

#2 ist ein Denar von Caracalla:
Av.: ANTONINVS PIVS AVG GERM
belorbeerte Büste, drapiert n.r.
Rv.: LIBERAL AVG VIIII
Liberalitas steht n.l., hält Zählbrett und Cornucopiae
RIC 302; C. 135; nicht häufig (Scarce)
213-217 n.Chr.

MfG
Zuletzt geändert von Peter43 am So 27.11.05 21:16, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » So 27.11.05 21:08

Ich glaube, es handelt sich nicht um RIC 135, sondern um RIC 302, wie ich oben geschrieben habe. Die Münze weist die kürzere Legende LIBERAL AVG VIIII auf, nicht LIBERALITAS AVGG IIII.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » So 27.11.05 21:17

Richtig, schon korrigiert! Ich hatte im Eifer vergessen, daß Du die Münze #2 bereits bestimmt hattest!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon moloch » So 27.11.05 21:47

danke ihr beiden.
das material von nr3. würde ich sagen sieht aus wie kupfer undhat einen durchmesser von 1,9 cm
eventuell noch das prägejahr?

wenn ich darf,werden noch weitere münzen zum bestimmen folgen.sie lagen jetzt ein 3/4 jahr in olivenöl und ich hab sie nun befreit.werde versuchen von nr1 noch einen besseren scan hinzubekommen.

noch mal ne frage am rande.
wie würdet ihr mir empfehlen,die münzen zu konservieren?habe mal gelesen sie mit renaissance wachs einzureiben.ist das gut ,oder eher nicht.

gruss
moloch
 
Registriert: Di 15.03.05 22:38

Beitragvon Chippi » So 27.11.05 21:58

Bleibt ja nur noch #1 übrig und die ist nicht leicht.
Es handelt sich aber um eine spätrömische Münze aus dem 4.Jh.n.Chr., entweder AE3 oder 4.

Valentinian II. (375-392):
AV: DN VALENTINIANVS PF AVG
RV: ? kann nichts erkennen

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Peter43 » Mo 28.11.05 01:04

Ich trage mal zusammen, was wir über die #1 wissen:

1. DN VALENTINIANVS PF AVG, ohne Trennung!
2. Im Abschnitt sehe ich SMKA oder SMK Delta
3. Revers zeigt eine weibliche(?) Figur n.l. gehend, re. Hand erhoben, li Hand
unten, darunter eine kleine Figur(?)
4. Über der re Schulter ist etwas längliches zu erkennen

Dafür gibt es nur eine Möglichkeit: SALVS REI PVBICAE, Victoria n.l. gehend, zieht Gefangenen hinter sich her!

Av.: DN VALENTINIANVS PF AVG
Büste mit Perldiadem, drapiert und cürassiert, n.r.
Rv.: SALVS REI - PVBLICAE
Victoria geht n.l., trägt mit der re. Hand eine Trophäe über der li.
Schulter und zieht Gefangenen mit der li. Hand hintrer sich her.
im li. Feld Tau-Rho
im Abschnitt SMKA oder SMK Delta
RIC IX, Cyzikus 26(a); C. 30
geprägt in der 6.Periode vom 28. Aug. 388-15.Mai 392; häufig

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Nächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Bestimmungshilfe für 6 römer