provinzial Römer, unbekannt

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

provinzial Römer, unbekannt

Beitragvon diwidat » Mo 28.11.05 22:15

Hallo zusammen,
Bei der Einordnung meiner Römermünzen endlich nach 20 Jahren sind ein paar übrig geblieben, die ich nicht zuordnen kann.
Der junge Herrscher hier sieht für mich aus wie Constantin, aber zu seiner Zeit gab es keine Legionsmünzen mehr. Rs. Inschrift lesbar: "NI K AI ?"
(AE 20) Bitte helft mir.
Dateianhänge
Legionsmünze.jpg
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 28.11.05 22:18

Rs. 3 Feldzeichen, dazwischen in 2 Zeilen "NIKAI - EWN" (Nikaieon, "(Münze) der Leute von Nikaia"); Vs. verschiedene Kaiser der 1. Hälfte des 3. Jh., am häufigsten Severus Alexander.

Das ist der Münztyp, der mir dabei sofort einfällt; hast Du ein Bild?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Pscipio » Mo 28.11.05 23:41

Das Bild ist da und Homer Jay lag richtig. Sieht aus wie Severus Alexander, allerdings kann ich die Legende auf dem Foto nicht erkennen.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon diwidat » Di 29.11.05 23:55

Vielen Dank für die Hilfe. Jetzt kann ich etwas weiter suchen.
Die Münze scheint doppelt korrodiert zu sein. Unter der grünen Patina, die an einigen Stellen ausgespart ist, sind die Schriftzeichen weg korrodiert und nicht mehr lesbar.
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitragvon Pscipio » Mi 30.11.05 01:55

Pass auf den grünen Belag auf der Rückseite auf - ist er krümelig und lässt sich mit den Fingernägeln abkratzen, ist es Bronzepest!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon diwidat » Sa 03.12.05 00:53

Dank Eurer Hilfe habe ich das Stück beim David R. Sear (Greek Imperial Coins) unter der Nummer 3287 gefunden, wo auch ein ähnliches Stück abgebildet ist.
Meine bisherigen Bestimmungsbemühungen lagen mehr im Imperialen Bereich -und da aber schon ziemlich erfolgreich, dank der Frau Kampmann.
Tieferes schürfen und Katalogisieren folgt später im Jahr.
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 20 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: provinzial Römer, unbekannt