Antoninus Pius

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Antoninus Pius

Beitragvon Philae » Fr 16.12.05 17:52

Hallo! Wer kann mir genauere Angaben zu diesem Antoninus Pius machen? BIn für jede Info dankbar! Wie hoch ist ca ihr Marktwert?
Vielen Dank schon mal!
Philae
Dateianhänge
ap rücks.JPG
ap vorne#.JPG
Zuletzt geändert von Philae am Fr 16.12.05 17:56, insgesamt 2-mal geändert.
Philae
 
Registriert: Sa 27.08.05 17:59
Wohnort: bei Aschaffenburg

Beitragvon Pscipio » Fr 16.12.05 17:53

Antoninus Pius, nicht Antonianus. Bitte stelle auch die Rückseite ein und gib Gewicht und Durchmesser an.

Ah Voilà, nun ist das Bild da. Es handelt sich um eine Provinzialbronze, ich denke mal, um eine kleine (AE18-AE20 oder so). Leider kann ich die Rückseitenlegende nicht lesen, die Münze ist zu korrodiert und das Foto zu unscharf. Einen Geldwert hat das Stück in dieser Erhaltung kaum.

Gruss, Pscipio

PS: ich aus einem nicht-Euroland kann mit der Angabe "so gross wie ein 10-Centstück" nicht viel anfangen :wink: Du hast doch sicher einen Massstab oder eine Messleine, mit der du den Durchmesser messen kannst! Gewicht ist bei einer Provinzialen sowieso nicht so wichtig.
Zuletzt geändert von Pscipio am Fr 16.12.05 17:57, insgesamt 2-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Philae » Fr 16.12.05 17:55

wow war das schnell! hab gerade die rückseite eingestellt! werde jetzt noch eine weiter münze inserieren. das gewicht weiß ich leider nicht! habe auch keine feine waage, hat die größe ca. eines 10 cent-stückes
Philae
 
Registriert: Sa 27.08.05 17:59
Wohnort: bei Aschaffenburg

Beitragvon Philae » Fr 16.12.05 18:05

OOOPs-.... hatte ich vergessen. Habe die Münze mal gemessen, sie hat einen Durchmesser von ca. 19 mm. Besitzt du einen Münzkatalog? Gibts für sowas auch eine Software, auf der mehr Münzen zu finden sind als auf meiner? Bei mir sind ca. 11000 Münzen drauf, wenn man was sucht, findet man es nicht.
Philae
 
Registriert: Sa 27.08.05 17:59
Wohnort: bei Aschaffenburg

Beitragvon Pscipio » Fr 16.12.05 18:13

Dann wirst du wohl diese nutzlose Software von eBay gekauft haben. Die ist, wie gesagt, zu nichts nütze, denn a.) sind schlicht die wildwinds-Daten drauf, b.) funktioniert die Software sowieso kaum und c.) gibt sie dir zu den Münzen keine Referenzangaben, so dass du am Ende doch noch wildwinds konsultieren musst, d.h. du auch gleich von Anfang an dort hättest suchen können.

Ich besitze schon Münzkataloge, aber es ist beileibe nicht so, dass man alle Münzen in einem Katalog hätte. Manche Münzen sind mit ein bisschen Erfahrung einfach zu bestimmen, zumal wenn sie gut erhalten sind, aber es gibt auch Münzen, die nirgends oder nur in seltener oder teurer Literatur gelistet sind. Auch kann sich kein Mensch in allen Gebieten der antiken Numismatik perfekt auskennen - man ist dann immer wieder auf Sammler oder Wissenschaftler angewiesen, die sich auf ein bestimmtes Gebiet konzentriert haben und daher in diesem Bereich über ein besonders ausgeprägtes Wissen verfügen.

Eine wirklich nützliche Software ist mir bisher nicht untergekommen, keine kann das eigenhändige Blättern in der Literatur und das Durchforsten von Auktionskatalogen und Internetseiten auch nur annähernd ersetzen. Allerdings ist es natürlich eine Frage der Ansprüche, die man an seine eigene numismatische Genauigkeit stellt.

Gruss, Pscipio

PS: wenn die Gottheit auf deiner Münz in der Rechten eine Traube hält, müsste es Dionysos sein.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Philae » Fr 16.12.05 18:18

Ok, vielen herzlichen Dank für deine ausführlichen Antworten! Wenn ich mal wieder ein bißchen Zeit habe, werde ich mal wieder ein paar unidentifizierte Stücke inserieren! Also, nochmals danke und bis bald!
Philae
 
Registriert: Sa 27.08.05 17:59
Wohnort: bei Aschaffenburg


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Antoninus Pius