Versilberter Antonian der Severina

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Versilberter Antonian der Severina

Beitragvon Oettlalb » Fr 16.12.05 23:38

Hallo Experten,
ich habe da folgende Münze vor mir:

Av: SEVERINA AVG
Rv: CONCORDIA AVGG
Ex: Gamma XXIR (Rom?)
d = 23 mm
g = 3,1 g (etwas wenig)

Was mich etwas irritiert ,ist, neben dem etwas zu geringen Gewicht, die
seltsame Doppelkontur beim Portrait. Ein Doppelschlag kann es nicht sein,
da der Rest, inklusive der Buchstaben, diese Doppelkontur nicht aufweist.

Ich habe auch eine Vergrößerung angefügt, um zu zeigen, was ich meine.

Was sagen die Experten dazu?

LG
Dateianhänge
Severina.jpg
Severina_Detail.jpg
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Nicht überbewerten

Beitragvon Scharfnasius » So 18.12.05 12:05

Hi Oettlab,

vielleicht kommt die Delle ja vom Prüfhieb. Ich würde das auf jeden Fall nicht überbewerten, da die Münzen oft kleine Unebenheiten aufweisen. Ansonsten ein schönes Stück mit klaren Konturen.

Salve,
Scharfnasius
Benutzeravatar
Scharfnasius
 
Registriert: Sa 13.08.05 18:06
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Pscipio » So 18.12.05 13:46

Die Gesichtskonturen wurden übrigens offensichtlich denen ihres Ehemannes angeglichen, ein Phänomen, welchem man häufiger begegnet. Ich habe mich mal an einem kleinen Vergleich versucht (siehe unten), in der Mitte die Gesichtspartie der Severina von Oettlalb, links und rechts davon zwei Gesichter von Aurelian (darunter dann die beiden Aurelian-Münzen als Ganzes).

Gruss, Pscipio
Dateianhänge
aurelian.JPG
01011q00.jpg
image02873.jpg
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Peter43 » So 18.12.05 16:23

Dieses Phänomen kennen wir ja auch von Maximinus I. und seiner Frau Paulina!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Oettlalb » So 18.12.05 19:38

@all:
vielen Dank für die erklärenden Kommentare, ich bin halt noch
Anfänger auf dem Gebiet.

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 19.12.05 00:50

Hallo Albert: ich denke doch, daß es sich um einen - sehr leichten! - Doppelschlag handelt, den sieht man oft nur auf Teilen der Münze. Vielleicht nur ein bißchen abgerutscht oder zurückgefedert mit dem Hammer?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Versilberter Antonian der Severina