Antonius Pius

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Antonius Pius

Beitragvon Philae » Fr 30.12.05 20:57

Hallo! Wer kann mir zu dieser Münze angaben machen? Bin für jede Info dankbar! Wie hoch ist ihr Wert ungefähr?
Vielen Dank schon mal!
Philae
Dateianhänge
antonius pius rücks.JPG
antonius pius vorders.JPG
Philae
 
Registriert: Sa 27.08.05 17:59
Wohnort: bei Aschaffenburg

Beitragvon andi89 » Fr 30.12.05 21:19

Hallo!

Ich denke, es handelt sich um die folgende Münze:
Sesterz des Antoninus Pius(138 - 161)
AV:ANTONINVS AVG PIVS PP TR P COS IIII; Kopf des Antoninus Pius mit Lorbeerkranz n. r.
RV: LIBERALITAS IIII S- C; Bürger, die Ihre Toga ausbreiten um Geld von der Liberalitas, die nach links gewandt, mit Füllhorn und Rechenbrett, auf Podium steht, und neben der nach links gewandt der Kaiser sitzt;
Die RIC-Nummer kann ich dir leider nicht sagen, weil ich die Münze nur mit anderer Vorderseitenlegende(ohne das COS..) gefunden habe.

andi89
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Beitragvon curtislclay » Fr 30.12.05 21:35

Nur der entsprechende As hat diese Legenden, Strack 991, Cohen 500, RIC 819.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon Peter43 » Fr 30.12.05 22:36

Im RIC ist #819 beschrieben ohne Beamten neben dem Kaiser und mit folgender Vs.-Legende: ANTONINVS AVG PIVS PP TR P. Der As #820 hat diesen Beamten oben auf dem Podest, allerdings auch nur diese kurze Vs.-Legende ohne COS IIII. Selten (R.) Dazu gibt es aber eine Anmerkung: Variant of obv., ANTONINVS AVG PIVS PP TRP COS IIII, Egger Sale (XLIII), 1913, lot 923.
Daher scheint diese Variante sehr selten zu sein. Dann stellt sich die Frage, ob die abgebildete Münze echt ist!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon curtislclay » Fr 30.12.05 23:54

Das ist nur ein Fehler in Cohens 2. Ausgabe, übernommen von RIC 819-820: der As dieses Typs, mit und ohne Beamten, hat immer COS IIII auf der Vs., Strack 991-2, BMC 1750-1, richtig in Cohens 1. Ausgabe, Nr. 661-2. Die Variante, die RIC in der Anmerkung als Sonderfall anführt, ist in Wirklichkeit die einzige, die vorkommt!
Philaes Stück ist ohne, nicht mit Beamten, der hinter dem Kaiser stehen müsste.
Die richtige Bestimmung ist also Strack 991, BMC 1750, Cohen 500 korr., RIC 819 korr.
Über die Echtheit von Philaes Münze habe auch ich mir Gedanken gemacht!
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon Peter43 » Sa 31.12.05 00:22

Danke für die Aufklärung, und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2006 für Dich und Deine Familie!

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 31.12.05 01:11

Klar, die Frage stellt sich. Sieht aber mit größerer Wahrscheinlichkeit echt als falsch aus. Schönes Stück!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Philae » Sa 31.12.05 19:08

Vielen Dank für Eure Einschätzungen!
Alles Gute im Neuen Jahr!
Philae
Philae
 
Registriert: Sa 27.08.05 17:59
Wohnort: bei Aschaffenburg


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: norbert und 13 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Antonius Pius