fast korrekt

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

fast korrekt

Beitragvon beachcomber » So 01.01.06 00:53

hallo und ein gutes neues jahr,
ich hatte folgenden anbieter bei ebay daraufhingewiesen, dass sein topangebot leider eine bulgaren-fälschung ist:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... L:RTQ:DE:1

er hat darauf hin zwar nicht das angebot zurückgezogen, aber immerhin darauf hingewiesen, dass es sich um eine fälschung handeln könnte - fast korrekt!
Dateianhänge
3f_1_b.jpg
19_1_b.jpg
Zuletzt geändert von beachcomber am So 01.01.06 00:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Chippi » So 01.01.06 00:56

"lt.Info von "cebolar" bulgarische Fälschung!" zwar ganz klein, aber immerhin.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon richard55-47 » So 01.01.06 02:16

Die hatte ich auf Beobachtung. Danke.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon Oettlalb » So 01.01.06 02:39

Nachdem der Anbieter ja "für die Echtheit garantiert", finde ich es schon
ein bißchen komisch, daß er die Münze nicht aus der Auktion nimmt.

Oder garantiert er für die Echtheit der bulgarischen Fälschung ;-) ?

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon antoninus1 » So 01.01.06 12:00

Guten Morgen und ein gutes neues Jahr an alle!

Der Anbieter hat noch mehr Fälschungen im Angebot. Z.B. diese:

http://cgi.ebay.de/RAR-Herrlicher-Denar ... dZViewItem

und diese:

http://cgi.ebay.de/RAR-Herrlicher-Quina ... dZViewItem

Einige andere kommen mir auch zweifelhaft vor, aber da bin ich nicht sicher.

Ich habe ihn darauf hingewiesen. Er hat bis jetzt nicht reagiert.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Beitragvon beachcomber » So 01.01.06 12:55

hallo antonius1,
ich hatte ihn auch schon darauf aufmerksam gemacht, dass ich einige seiner anderen münzen auch für fälschungen halte, aber da ich für diese keine zitate habe, konnet ich für die auch nicht konkreter werden.
was nur wieder mal zeigt, wie wichtig eine fälschungs-datenbank wäre!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » So 01.01.06 13:00

beachcomber hat geschrieben:was nur wieder mal zeigt, wie wichtig eine fälschungs-datenbank wäre!

http://www.numismatikforum.de/ftopic11495.html

Du bist herzlich dazu eingeladen, die Fälschungen dort zu publizieren - selbst mit deutscher Beschreibung, wenn du willst!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Durmius » So 01.01.06 13:49

Und trozden sind alles positive Bewertugen, aber eine in französiche Sprache sag die waren Kopien die gekaufte münzen aber trozden 100 %, wurde für andere getausch.


Grüsse

Durmius
Benutzeravatar
Durmius
 
Registriert: Di 29.11.05 11:56
Wohnort: Kehl

Beitragvon beachcomber » So 01.01.06 13:50

hallo pscipio,
ich bin mir nicht so sicher ob eine datenbank in unseren forum alleine in dem sinne zitierfähig wäre.
natürlich könnte es unsere leser darauf aufmerksam machen, dass es hier leute gibt die diese oder jene münze für falsch halten.
aber um gewissermassen als autorität dazustehen, bedürfte es wohl sicher anderer namen um anerkennung zu finden.
curtis wäre sicher so eine autorität, aber wenn du siehst wie vorsichtig er sich immer äussert, dann weisst du, dass er es wohl für sehr schwierig hält anhand von fotos münzen zu verdammen.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » So 01.01.06 14:00

Es geht um den weiterführenden Link zur Fake Gallery im US-Forum: http://www.forumancientcoins.com/fakes/index.php

Die obigen Münzen sind so offensichtlich falsch, dass du sie ohne bedenken dort einstellen kannst. Natürlich sollte man, wie ich im Thread zum Link geschrieben habe, keine Münzen einstellen, bei denen man sich nicht sicher ist, ob sie falsch sind. Ich höre aber immer wieder "eine Fälschungsgalerie wäre nützlich", nur: eine solche entsteht nicht aus dem Nichts, sondern man muss halt etwas Zeit dafür opfern! In der US-Fake Gallery hast du nun die Möglichkeit, erkannte Fälschungen zu publizieren - das ist es doch, was du gerne hättest, oder verstehe ich dich falsch?

Sorry falls sich mein Posting etwas ungeduldig anhört. Das liegt daran, dass ich immer wieder diese Rufe nach einer Fälschungsdatenbank höre, aber wenn ich zeige, wie man sich einsetzen könnte, ist dann doch keiner bereit, etwas zu tun. Sorry für diese harsche Aussage, aber - rufen ist anscheinend weniger anstrengend als handeln :wink:

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon beachcomber » So 01.01.06 14:49

hallo pscipio,
die forum-datenbank ist sehr nützlich,( und wenn sie noch eine suchoption hätte wäre sie noch besser), aber auch da gibt es das problem, dass jeder münzen einstellen kann die er für falsch hält,wie z.b. immer noch die 'monnerons', die wohl mittlerweile von der mehrheit für echt gehalten werden.
wenn ich einem anbieter solch einen link als hinweis schicke, kann der immer noch sagen, na ja, ist 'ne meinung aber ich halte die münze für echt.
wenn es eine datenbank vom internationalen händlerverband oder von bekannten numismatikern wäre, wäre das schon eine ganz ander nummer, und auf so eine datenbank bezog sich meine aussage!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Pscipio » So 01.01.06 15:06

beachcomber hat geschrieben:aber auch da gibt es das problem, dass jeder münzen einstellen kann die er für falsch hält

Soviel ich weiss, wird die schon regelmässig kontrolliert - obwohl natürlich niemand vor Fehlern gefeit ist. Umstrittene Münzen werden im US-Forum diskutiert und oft entscheidet ein Urteil durch Barry Murphy oder Curtis Clay, ob die Münze echt oder falsch ist.

beachcomber hat geschrieben:wie z.b. immer noch die 'monnerons', die wohl mittlerweile von der mehrheit für echt gehalten werden.

Nicht von mir :wink: (auch wenn das nicht viel bedeuten muss)

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH


Beitragvon Dapsul » Mo 02.01.06 18:43

Mit besagtem Anbieter habe ich auch schon Erfahrungen gemacht. Manchmal bietet er auch griechische Kleinbronzen an, die an sich völlig unverdächtig aussehen, auch wenig wert sind und einbringen. Ein Stück aus Elaia, das wohlgemerkt verkauft wurde, hatte mich interessiert; ich hatte die Abbildung gespeichert. Mehrere Monate später hatte er ein identisches Stück im Angebot, d.h. den gleichen Scan! Meine Frage nach den Umständen dieser Identität blieb unbeantwortet. Es kommt für mich nicht in Frage, irgendetwas bei ihm zu kaufen.
Benutzeravatar
Dapsul
 
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Beitragvon beachcomber » Mo 02.01.06 18:52

hallo dapsul,
die tatsache, dass er deine frage nicht beantwortet hat, ist natürlich ein schlechtes zeichen.
ansonsten würde ich mir aber nicht zuviel dabei denken, dass ein anbieter die gleiche münze nochmal verkauft. es könnte z.b. nicht zum geschäftsabschluss gekommen sein, der käufer hat sie aus irgendeinem grund zurückgegeben, oder er selber hat sie über einen freund ersteigert weil er sie nur zu einem gewissen preis abgeben wollte (sozusagen den mindestpreis durch die hintertür in ebay-de eingeführt).
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Nächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: fast korrekt