Crispus mit enormen Preis

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Crispus mit enormen Preis

Beitragvon B.A. » Mi 18.01.06 22:28

Entschuldigt meine Frage, vieleicht habe ich etwas bei dieser Münze übersehen, aber aus welchem Grund hat dieser Folles einen solchen Preis erreicht? Die Legende auf AV und RV ist nicht einzigartig, auch die Büste nicht. Ich bin mit Spätrömern leider nicht sehr vertraut, also helft mir bitte nach :D
Ist er vieleicht aus einer seltenen Münzstätte?? Aber ich erkenne leider nix im Abschnitt.

http://cgi.ebay.de/Top-CRISPUS-Follis-n ... dZViewItem

Mfg
SCheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"
B.A.
 
Registriert: So 14.03.04 14:52
Wohnort: Krostitz

Beitragvon Peter43 » Do 19.01.06 00:38

Hallo Scheibe!

Du hättest das Bild der Münze hierher kopieren sollen, jetzt ist es weg!

MfG
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon Pscipio » Do 19.01.06 00:48

Ist doch noch da...
Dateianhänge
0c_1_b.jpg
Zuletzt geändert von Pscipio am Do 19.01.06 01:37, insgesamt 1-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 19.01.06 01:17

Genau die Frage habe ich im US-Forum gerade gestellt. Das ist Lugdunum RIC 223, VOT X, mit 2 Punkten neben dem X und 2 Punkten neben dem Münzz. PLGC. Ist im RIC zwar r4, aber sowas geht normalerweise für 20 Euro weg. Ist mir auch schleierhaft!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon Pscipio » Do 19.01.06 01:29

Ich bin immer skeptisch, wenn sich eBay-Mitglieder mit 0 oder wenigen Bewertungen gegenseitig hochbieten.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 19.01.06 01:35

Da hast Du natürlich recht. Ich werde die Auktion mal bei meinen Beobachteten lassen und in 2-3 Wochen mal schauen, ob es Bewertungen gegeben hat!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon richard55-47 » Do 19.01.06 08:43

Ich gehe mal davon aus, dass bei goessoc, von dem ich schon mehrmals gekauft habe, die Sektkorken geknallt haben bzw. knallen werden, wenn das Geld eintrifft.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon quisquam » Do 19.01.06 10:37

Eventuell glaubten die Bieter (wie auch ich auch den ersten Blick), dass der Name auf der Av-Legende als CRISPOS geschrieben ist.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Beitragvon Pscipio » Do 19.01.06 10:58

@Stefan: kein Grund, dein erstes Posting zu löschen! Zwar hast du für RIC VII Lugdunum 223 eine falsche Vorderseitenlegende zitiert und der Name liest sich nicht CRISPOS, sondern CRISPO, aber du hast Recht, dass die ursprüngliche Bestimmung nicht richtig sein kann, da RIC 223 die Legende D N CRISPO - NOB CAES aufweist. Ich bin zwar nicht gerade ein Spätrömer, aber ich habe die eBay-Münze im RIC nicht gefunden, sie scheint mir also ungelistet zu sein (es sei denn, ich hätte etwas übersehen). Nun tauchen natürlich immer wieder im RIC ungelistete Spätrömer auf, von denen aber nur einige wenige numismatisch bedeutsam sind - ob es sich bei diesem Stück um eine so bedeutende und deshalb teure Münze handelt, vermag ich nicht zu beurteilen, da ich nicht über ausreichende Kenntnisse über die Constantinische Münzprägung verfüge. Jedenfalls scheint mir die Variante FL IVL sonst nur in Verbindung mit CRISPVS, nicht aber mit CRISPO vorzukommen.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon B.A. » Do 19.01.06 13:08

Jedenfalls scheint mir die Variante FL IVL sonst nur in Verbindung mit CRISPVS, nicht aber mit CRISPO vorzukommen.


Bei genauer betrachtung ist auch FL IVL CRISPVS NOB CAES zu sehen, leider sind die Buchstaben "VS N" durch einen (wahrscheinlichen) Stempelbruch nicht zu sehen. Also könnte das schon die Erklärung sein?
Leider fand ic diesen Typus für Lugdunum nicht im Netzt.

Mfg
SCheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"
B.A.
 
Registriert: So 14.03.04 14:52
Wohnort: Krostitz

Beitragvon Pscipio » Do 19.01.06 13:11

Bingo, das ist es! Damit handelt es sich um RIC VII Lugdunum 220, r3, Vorderseitenlegende FL IVL CRIPVS NOB CAES, Abschnitt •PLGC.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon richard55-47 » Do 19.01.06 15:22

Mal für ganz Dumme: ist der Preis denn nun gerechtfertigt (Homer spricht oben von r4 bei RIC 220 und 20,00 €) oder sind hier bei RIC VII Lugdunum 220 (r3) einigen die Sicherungen durchgeknallt?
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Beitragvon Pscipio » Do 19.01.06 15:34

Ne, du bist nicht dumm, mein "Bingo" bezog sich nur auf die Bestimmungshilfe von B.A. Eine Erklärung für den Preis habe ich weiterhin nicht, deshalb und aufgrund der sich gegenseitig hochbietenden eBayer, die alle keine Bewertung oder jedenfalls keine numismatischen aufweisen, wird es sich vielleich um künstliches Hochtreiben des Preises handeln.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon B.A. » Do 19.01.06 16:03

@Pscipio

ich möchte deine Vermutung noch weiter ausführen. Vieleicht wird diese Münze demnächst wieder auf E-Bay angeboten (oder anderweitig privat verkauft), diesmal vom "Käufer", mit einem Verweis zu dieser Auktion.
So nach dem Motto: "Wenn das Stück schon bei E-Bay einen solchen Preis erreicht hat, wird es im Fachhandel sicher mind. das doppelte Wert sein!"
Aber nur eine Vermutung.

Mfg
SCheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"
B.A.
 
Registriert: So 14.03.04 14:52
Wohnort: Krostitz

Beitragvon Gast » Do 19.01.06 17:01

Eine kleine Anmerkung zu CRISPUS-Preisen sei erlaubt.

CRISPUS ist aufgrund seiner ihm angehängten schillernden Vita (Inzucht-Verhältnis etc.) natürlich schon immer ein Kandidat für überhöhte Preise gewesen, obwohl es Münzen zwar nicht wie Sand am Meer, aber immerhin doch schon recht reichlich (meist auch in hervorragender Erhaltung) gibt.

So ein hübscher jugendlicher Kopf, der angeblich von seiner eigenen Mutter missbraucht wurde entzückt schon das historisch gebildete Sammlerherz und lädt dazu ein, höhere Preise als üblich für Prägungen der CONSTANTIN-Dynastie zu zahlen.

Dabei ist der Inzucht-Vorwurf bis heute nicht bewiesen. Vielmehr sieht es danach aus, das CRISPUS einfach nur ein Krimineller war, der sein Kapitalverbrechen in der Provinz Istrien begang und deswegen (ohne kaiserliche Anklage) dort hingerichtet wurde.

Mutter FAUSTA wurde kurz darauf im Bade erstickt - diese Tatsache wurde jahrhundertelang mit der Hinrichtung des CRISPUS in Zusammenhang gebracht. Neuere Erkenntnisse weisen aber darauf hin, daß zwischen beiden Vorgängen kein Zusammenhang bestand.

Wahrscheinlich wird das ganze niemals aufgeklärt werden, dafür aber die Preise für CRISPUS-Münzen ähnlich wie für FAUSTA stabil hoch bleiben.

petzlaff
Gast
 

Nächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 22 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Crispus mit enormen Preis