fehlende Patinabildung, trotzdem super Erhaltung, Gründe?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

fehlende Patinabildung, trotzdem super Erhaltung, Gründe?

Beitragvon pontifex72 » Sa 28.01.06 23:04

Hallo,

habe folgende Münze:

AE-FOLLIS Maxentius
RIC 210
Av.: IMP C MAXENTIVS P F AVG, Maxentius mit Lorbeerkranz n.r.
Rv.: CONSERV VRB SVAE, Roma im sechssäuligen Tempel thronend, im Abschnitt RBT
geprägt 308-310 in Rom

Kennt jeder, alles andere als selten, aber in sehr ansprechender Erhaltung. Das Stück ist mit Sicherheit echt und mir sind auch keine Hinweise auf eine scharfe Reinigung aufgefallen. Was ich seltsam finde ist, dass diese Münze eine Oberfläche aufweist, wie man sie bei einer modernen Kupfermünze, z.B. aus dem 19. Jhd., erwarten würde. Also kupferfarben und nur leicht dunkel getönt, um einiges heller als auf dem Foto zu erkennen.

Meine (möglicherweise sehr naive) Frage: Welche Bedingungen müssen geherrscht haben, dass die Münze nach 1700 Jahren noch so aussieht? Habe ich persönlich so noch nicht gesehen.

Vielen Dank im Voraus.

MfG
Thomas
Dateianhänge
Maxentius_rv.jpg
Maxentius_av.jpg
Benutzeravatar
pontifex72
 
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Bayern

Beitragvon curtislclay » So 29.01.06 00:08

Thomas,
ich vermute, deine Münze ist doch gereinigt worden. Ich sehe nichts in der Abbildung, das dagegen sprechen würde!
MfG
Curtis
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Beitragvon Oettlalb » So 29.01.06 00:55

Servus pontifex72,
die Münze wurde mit ziemlicher Sicherheit elektrolytisch gereinigt und
"brüniert". Man erkennt das an den kleinen "pitches" oder "Kratern", die am
Grund etwas dunkler sind, weil sich dort das das Brüniermittel gesammelt hat.
Die Krater selbst stammen von der Korrosion des Metalls unterhalb der
ehemaligen Patina.

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon il.roc » So 29.01.06 01:20

@Oettlalb
Könnten diese Verdunklungen in den Kratern nicht eher durch die Lichtverhältnisse entstanden sein?
il.roc
 
Registriert: Mi 02.11.05 21:07

Beitragvon Oettlalb » So 29.01.06 02:03

il.roc hat geschrieben:@Oettlalb
Könnten diese Verdunklungen in den Kratern nicht eher durch die Lichtverhältnisse entstanden sein?

Glaube ich nicht.
Hier ein Beispiel einer von mir selbst gereinigten (mittels Elektrolyse) und
brünierten (mittels Kaliumpolysulfid) Münze aus meinem Experimentierfundus.

LG
Dateianhänge
Constantinus_2.jpg
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon pontifex72 » So 29.01.06 20:22

Vielen Dank für die Antworten.

Grüße Thomas
Benutzeravatar
pontifex72
 
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Bayern


Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: fehlende Patinabildung, trotzdem super Erhaltung, Gründe?