Valerianus Hilfe !!!!!!

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Beitragvon chinamul » Mi 01.02.06 15:55

Meint Ihr nicht, daß es etwas überheblich ist, den RIC im vorliegenden Falle als nicht zitierfähig zu bezeichnen? Immerhin ist die Angabe einer RIC-Nummer auch heute noch ein durchaus eindeutiges Verständigungsmittel, ganz egal, ob die weiteren Informationen wie etwa Prägeort und -zeit dem letzten Stand der Forschung entsprechen. Wenn man solche Kriterien anlegt, dann gehört der altehrwürdige Cohen schon lange auf den Müll. Ich persönlich habe zu großen Respekt vor der außerordentlichen Leistung Cohens und auch der Verfasser des RIC, die ihre Kataloge ohne die modernen Mittel der Datenverarbeitung haben erstellen müssen, als daß ich mich derart herablassend äußern würde.
Wie ich schon an anderer Stelle angemerkt habe, stellt jede wissenschaftliche Aussage ihrer Natur nach eine Momentaufnahme dar, die schon zum Zeitpunkt ihrer Publikation die ersten Alterungserscheinungen aufweisen kann, was indessen ihren Wert in keiner Weise schmälern kann.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon nephrurus » Mi 01.02.06 16:19

...ich denke nicht , daß hier irgendjemand die Arbeit und den Aufwand der Schaffer des RIC in Frage stellt .
Vielmehr wird häufig nach Referenzen zu Münzen aus dem 3.Jahrhundert
in diesem Forum gefragt ...
Und in diesem Zusammenhang muß es gestattet sein , darauf hinzuweisen , daß der RIC für diese Epoche gewisse "Schwächen" aufweist . Es gibt eben für bestimmte Münzstätten , Kaiser bzw. Epochen andere ,bessere Werke .
Nicht zu vergessen , daß die Feststellung der "Aktualität" des RIC nicht von uns - sondern von Wissenschaftlern mehrfach kritisch bewertet wurde .
Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » Mi 01.02.06 17:37

Ihr habt beide Recht. Der RIC ist, nur schon weil die meisten Händler und Auktionshäuser ihn weiterhin verwenden, auch für das 3. Jahrhundert n. Chr. immer noch wichtig. Er ist aber in einigen Teilen für tiefergehende Untersuchungen und eingehenderes Sammeln von keinem grossen Nutzen mehr. Natürlich spreche ich hier, aus persönlicher Erfahrung heraus, vor allem vom "Gallischen Sonderreich", bei dem man, wenn man auf aktuellere Forschungsresultate wert legt, auf RIC-Zitate getrost verzichten könnte - nur: es wird weiterhin zitiert, weil die Sammler daran gewohnt sind.

Wer sich auf ein Gebiet wie Postumus, Aurelian oder Probus konzentrieren möchte, der wird am RIC bald nicht mehr genug haben und auf aktuellere und spezialisiertere Werke wie Cunetio, Estiot oder Göbl zurückgreifen. Wer hingegen nicht allzusehr in die Tiefe geht, kann natürlich ohne Probleme weiterhin nach dem RIC zitieren - er sollte aber keine Jubelsprünge machen und "unpubliziert" schreien, falls er mal ein Stück nicht im RIC findet. Und auf die Seltenheitsangaben sollte man ebensowenig Wert legen.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon chinamul » Mi 01.02.06 18:28

@nephrurus
@Pscipio

Das klingt doch schon ganz anders!
Mit der Bezeichnung "unpubliziert" wird auch ohne die zweifellos vorhandenen Schwächen und Lücken des RIC viel Schindluder getrieben. Das setzt nämlich voraus, daß sämtliche zu diesem Stück erschienene Literatur befragt worden ist, und wer überblickt die schon oder hat gar Zugang dazu. Man kann allenfalls jedes einzelne der zu Rate gezogenen Werke mit Fehlstrichen zitieren.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Pscipio » Mi 01.02.06 18:36

Die Bezeichnung "unpubliziert" wird bei eBay mittlerweile schon fast so inflationär verwendet wie "vorzügliche Erhaltung", jedenfalls will es mir manchmal so erscheinen.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Durmius » Mi 01.02.06 23:02

Über Probus welsches Katalog ist zum empfelen?, vile kommen nicht in RIC, aber ich kenne leider keine andere für Probus

Grüsse

Durmius
Benutzeravatar
Durmius
 
Registriert: Di 29.11.05 11:56
Wohnort: Kehl

Beitragvon Zwerg » Mi 01.02.06 23:17

Bei Probus wirst du zur Zeit leider nur auf Spezialpublikationen zurückgreifen müssen.

http://probvs.info/probvs/bib-bibliography.html

Meines Wissens ist die Literaturlage hier sehr "unbefriedigend". Der RIC ist natürlich unvollständig, aber ich kenne keinen Ersatz.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon beachcomber » Mi 01.02.06 23:17

hallo durmius,
schau mal hier:
http://probvs.info/probvs/
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Beitragvon Durmius » Do 02.02.06 00:35

Vielen Dank für euch beide, eine mindensten für ihr Geschichte verde ich versuchen zu kaufen.

Grüsse

Durmius
Benutzeravatar
Durmius
 
Registriert: Di 29.11.05 11:56
Wohnort: Kehl

Vorherige

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 18 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Valerianus Hilfe !!!!!! - Seite 2